Startseite Pflanzen Sukkulenten 15 Sukkulenten Arten, die Sie garantiert noch nicht kennen

15 Sukkulenten Arten, die Sie garantiert noch nicht kennen

Mehrere bunte Sukkulenten nebeneinander
Jede Sukkulente ist auf ihre Art außergewöhnlich.

Sukkulenten sind vielseitig. Verschiedene Formen, Farben und Größen machen jede Sukkulente einzigartig. Eines verbindet jedoch jede Sukkulente: Die Pflanzen speichern Wasser und gelten entsprechend als sehr pflegeleichte Pflanzen. Als Büropflanzen oder Pflanzen für Vielreisende sind sie perfekt geeignet, da sie eine lange Zeit auch ohne Wasserzufuhr auskommen. 15 Sukkulenten, die nicht unterschiedlicher sein könnten, stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

1. Calico Kitten (Crassula pellucida ‘Variegata’)

Blätter der Calico Kitten Sukkulente
Optisch sehr beschaulich: die Calico Kitten Sukkulente.

Die Calico Kitten Sukkulenten könnten auch als romantisches Geschenk zum Einsatz kommen. Der Grund hierfür liegt in der Optik: Die Blätter der Sukkulente sind herzförmig. Die rosanen und weißen Farben unterstreichen den romantischen Hauch der Pflanze. Wer Calico Kitten Sukkulenten gut pflegen möchte, sollte sich um einen sonnigen Standort bemühen und immer versuchen, den Boden feucht zu halten – nass sollte er jedoch nicht sein.

2. Affenschwanz (Hildewintera colademononsis)

Affenschwanz Sukkulente in einem Topf
Sieht zart aus, ist aber nicht ungefährlich: der Affenschwanz.

Der durchaus lustig wirkende Name der Sukkulente ist auf die Form der Triebe zurückzuführen. Für die Sukkulente sind nämlich die buschig wirkenden, lang gezogenen Triebe, die an den Schwanz eines Affen erinnern, charakteristisch. Kuschelig ist der Affenschwanz jedoch keineswegs: Dornen und auch die kleinen Härchen können piksen. Der aus Florida stammende Affenschwanz gilt als pflegeleicht und durchaus dekorativ. In der Blütezeit offenbart die Sukkulente tiefrote Blüten, die ihn schmücken.

3. Flammendes Kätchen (Kalanchoe blossfeldiana)

Flammendes Kätchen Sukkulente mit orangenen Blüten
Das flammende Kätchen sieht in allen Varianten malerisch aus.

Deutlich bekannter ist das flammende Kätchen. Sie zieren die Fensterbänke und werden ab und an sogar mit Kunstpflanzen verwechselt. Dies liegt unter anderem an den ganzrandigen Blättern, die leicht gummihaft wirken. Besonders schön zieren die flammenden Kätchen die Fensterbänke, wenn sie ihre Blüte entfalten. Zwischen Februar und Juni können die Blüten in gelben, orangenen, rosafarbenen, aber auch roten Tönen erstrahlen. Als Sukkulente mag das flammende Kätchen mäßige Bodenfeuchte. Achten Sie entsprechend auf eine ausreichende Bewässerung.

4. Geldbaum (Crassula ovata)

Geldbaum Sukkulente Nahaufnahme
Im Frühjahr zeigt sich der Geldbaum von seiner besten Seite.

Der Geldbaum gilt als dekoratives Element. Die zierlichen Blätter können auch in minimalistischen Einrichtungsstilen ihre volle Wirkung entfalten. Zwischen Februar und April gesellen sich rosafarbene sowie weiße Blätter zu den Blättern, die den Geldbaum im vollen Glanz erstrahlen lassen. Als Sukkulente bevorzugt der Geldbaum frische Böden, die gerne auch steinig sein können. Anders als andere Sukkulenten bedarf es beim Geldbaum jedoch etwas mehr Pflegeaufwand. Geldbäume sind auf eine hohe Nährstoffzufuhr angewiesen. Zu empfehlen sind halbjährige Düngungen der Erde sowie eine in diesem Zuge Lockerungen des Bodens.

5. Hauswurz (Sempervivum)

Mehrere Hauswurz Rosen im Garten
Überall ein echter Hingucker: die Hauswurz.

Besonders robust sind hingegen Hauswurze. Ihre Form verdankt ihnen den Zweitnamen „Steinrosen“. Die Blätteranordnung der Hauswurze gleicht einer Rose. Die violetten Spitzen an den Blättern verstärken den Effekt. Einen Hauswurz können Sie sowohl als Zimmerpflanze oder Draußenpflanze ansiedeln. In jedem Fall sollten Sie diesen aber in einem Steinbeet anpflanzen. Hier können sie sich am besten entfalten. Darüber hinaus ist ein sonniger Standort empfehlenswert. Hinsichtlich des Pflegeaufwands haben wir gute Nachrichten: Steinrosen müssen nahezu gar nicht gegossen werden. Als Draußenpflanze können Sie die Pflanzen sich selbst überlassen. Im Innenbereich genügt es ab und an ein wenig Wasser zu liefern.

6. Kenya Hyacinth (Sansevieria parva)

Kenya Hyacinth Sukkulente auf Erde
Sie können die Entwicklung des Kenya Hyacinth kontrollieren.

Kenya Hyacinth ist eine Form von Bogenhanf. Die Sukkulente wächst stark in die Breite und die Blätter folgen mit der Zeit der Schwerkraft Richtung Boden. Wer dies nicht möchte, kann Rankhilfen nutzen, um Kenya Hyacinth in die Höhe wachsen zu lassen. Generell ähnelt die Pflanze vom Aussehen stark der Aloe Vera. Jedoch enthält der Bogenhanf keine Heilstoffe, dafür ist er aber eine schöne Zierde für jeden Garten oder Wohnbereich.

7. Lithops (Aizoaceae)

Lithops Sukkulente Pflanzen in Topf
Lithops überzeugt in Form und Farbe.

Stein oder Pflanze? Das ist auf den ersten Blick bei der Pflanze Lithops nicht ersichtlich. Die Sukkulenten gleichen von der Form Steinen, lenken jedoch unsere Aufmerksamkeit durch bunte Schattierungen und einzigartige Formen auf sie. Zu finden sind sie tatsächlich zwischen Steinen und verschönern so jedes Steinbeet. Der Optik und dem Standort hat Lithops zu verdanken, dass die Pflanzen auch als „lebende Steine“ gelten.

8. Marble Buttons (Conophytum calculus)

Marble Buttons Sukkulente in einem Topf
Nebeneinander blühen die Marble Buttons am schönsten.

Marble Buttons sind ebenfalls Steinen sehr ähnlich und sind entsprechend auch unter der Bezeichnung „blühende Steine“ bekannt. Die aus Südafrika stammenden Sukkulenten verschönern jeden Steingarten mit ihrer grünen Blattfarbe. Der Herkunft geschuldet, bevorzugen Marble Buttons sehr sonnige Standorte, benötigen jedoch zeitgleich wenig Wasser zum Überleben. Wichtig ist lediglich, dass der Boden wasserdurchlässig ist. Bestenfalls pflanzen Sie Marble Buttons in Töpfen an, so funktioniert die Pflege besonders gut.

9. Peanut Kaktus (Chamaecereus silvestrii)

Peanut Kaktus Sukkulente mit roter Blüte
Ein sanft wirkender Kaktus mit roter Blüte: der Peanut Kaktus.

An sonnigen bis halbschattigen Standorten können Sie den Peanut Kaktus vorfinden. Zugegeben: Der Kaktus erinnert leicht an Erdnüsse. Der Kaktus ist so angeordnet, dass immer kleine, runde Triebe sich übereinanderstapeln und so viele „Erdnüsse“ entstehen. Die Sukkulente eignet sich vor allem als Pflanze für den Innenbereich, da sie nicht winterhart ist. So sollten die Temperaturen nicht unter 10 Grad fallen, damit Sie die rote Blüte des Kaktus auch bewundern können.

10. Perlenschnur (Senecio rowleyanus)

Perlenschnur Sukkulente in einem Topf
Die Perlenschnur besitzt massenhaft wunderschöne Blätter.

Für den einen erinnern die Blätter der Sukkulente an Erbsen und für den anderen an Perlen. Wie eine feingliedrige Perlenkette schlängeln sich die Triebe der Sukkulente aus dem Topf heraus. Aus diesem Grund kommt die Perlenschnur auch gerne als Hängepflanze zum Einsatz. Diese Pflanze hat nur einen geringen Pflegeaufwand. Sonnige Standorte und ab und an ein Schlückchen Wasser reichen aus, um die Pflanze zu kultivieren. Bei guter Pflege können Sie zwischen Mai und August die Blüte der Perlenschnur bewundern.

11. Ruby Ball (Gymnocalycium mihanovichii)

Ruby Ball Sukkulente in einem Topf vor einem Fenster
Eine kleine, stachelige Pflanze im Haus: der Erdbeerkaktus, auch Ruby Ball genannt.

Die Sukkulente hört auf den Namen Ruby Ball, wird umgangssprachlich aber auch immer wieder als Erdbeerkaktus bezeichnet. Die Sukkulente wächst wie ein Stamm in die Höhe und bildet an den höchsten Stellen rote Ausprägungen, die an Farben der Erdbeerpflanze erinnern. Weiße Punkte, an welchen die Stacheln wachsen, intensivieren den Effekt. Für diese Sukkulente sollten Sie stets sonnige Standorte wählen, die eine hohe Sonneneinstrahlung aufweisen.

12. Stauden-Mittagsblume (Delosperma cooperi)

Stauden-Mittagsblume Sukkulente Blüten im Garten
Die Stauden-Mittagsblume bleibt am Boden und braucht dort ihren Platz.

Wer seinen Steingarten in intensiven violetten Farben erstrahlen lassen möchte, könnte Fan der Stauden-Mittagsblume werden. Die feinen Blüten der Stauden-Mittagsblume blühen in einem kräftigen Violett, wachsen jedoch kaum in die Höhe. Vielmehr gelten sie als Bodendecker, die trockene Bereiche bevorzugen. In einem Steingarten sollten Sie lediglich darauf achten, dass die Stauden-Mittagsblume ausreichend Platz findet. Ein wenig Abstand zu benachbarten Pflanzen schadet also nicht.

13. Wolfsmilch (Euphorbia ingens)

Wolfsmilch Sukkulente Pflanzen außen auf Erde
Wolfsmilch erstreckt sich mit der Zeit in die Höhe.

Wie ein typisch großgewachsener Kaktus sieht die Sukkulente Wolfsmilch aus. Sie wächst mit langen Blättern in grünen Farben stark in die Höhe und benötigt einen ausreichend großen Kübel, um heranwachsen zu können. Dank der immergrünen Charakteristik können Sie Wolfsmilch als Dekorationselement ganzjährig im Inneren nutzen. Viel Pflege müssen Sie hierbei nicht aufwenden. Die Pflanze benötigt nur wenig Wasser und auch das Umtopfen bleibt Ihnen lange Zeit erspart. Erst wenn Sie merken, dass die Pflanze über einen längeren Zeitraum nicht mehr gewachsen ist oder braune Stellen bildet, sollten Sie einmal düngen oder die Pflanze vollständig umtopfen.

14. Wüstenrose (Adenium obesum)

Wüstenrose Sukkulente Blüten in der Sonne
Die Wüstenrose ist im Sommer besonders anschaulich.

Die Wüstenrose zählt als dekoratives Element, das vom Wuchstyp eher einem Strauch als einer Sukkulente ähnelt. Anders als der Name vermuten lässt, können Sie die Wüstenrose auch in Ihren eigenen vier Wänden anpflanzen, ohne bangen zu müssen, dass die Temperaturen zu kalt sind. Die Wüstenrose fühlt sich auch bei mäßigen Temperaturen wohl. Der Boden sollte diesbezüglich ebenfalls mäßig trocken sein. Sonnig darf es aber für die Wüstenrose sein! Eine Fensterbank eignet sich perfekt als Standort. Dort entfaltet die Wüstenrose zwischen April und Juli ihre Blüten in verschiedenen Farben, je nach Art.

15. Zwergpfeffer (Peromia)

Zwergpfeffer Sukkulente in einem Topf im Garten
Den Zwergpfeffer gibt es in diversen Varianten.

Die Tropen können Sie mit dem Zwergpfeffer in die eigenen vier Wände holen! Zwergpfeffer kommt in über 1500 Arten. Genau das macht die Sukkulente so vielseitig und jede einzigartig. Um die gesamte Vielfalt zu bewundern, können Sie sich gleich mehrere Zwergpfeffer Sukkulenten kaufen. Sie sind klein und zierlich und lassen sich wunderbar arrangieren. Der Herkunft geschuldet, wünscht sich der Zwergpfeffer ein schattiges Zuhause, dass dennoch lichtdurchflutet ist. Fensterbänke oder Sideboards in der Nähe von Fenstern sind optimale Standorte. Blüten bildet der Zwergpfeffer zwischen April und Dezember. Sowohl gelbe als auch weiße Nuancen sind möglich – Lassen Sie sich überraschen.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Erntetipps für die Kräuterernte

Erntetipps für die Kräuterernte

Kräuter ernten und trocknen: Was Sie beachten müssen Viele Gerichte bekommen durch die passenden Kräuter noch einmal einen extra Kick. Daher sind eigene Kräuterpflanzen so gefragt wie nie zuvor. Haben Sie einen eigenen Garten oder auf der Fensterbank die Möglichkeit,...

14 Pflanzen fürs Schlafzimmer: schöne Träume garantiert

14 Pflanzen fürs Schlafzimmer: schöne Träume garantiert

Die Zimmerpflanze ist für erholsamen Schlaf äußerst empfehlenswert. Regeneration und neue Kraft für den nächsten Tag suchen wir im Schlafzimmer. Es ist das Zimmer in unseren vier Wänden, dass für die Erholung bestimmt ist. So sollte nicht nur das eigene Bett bequem...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen