Skip to main content

Agapanthus Pflege – Pflanzen, Gießen, Überwintern

Der Agapanthus benötigt ausreichend Pflege, damit er seine Blütenpracht entfalten kann.
Der Agapanthus sorgt für Urlaubsflair auf der eigenen Terrasse.

Agapanthus, hierzulande auch Schmucklilie genannt, stammt ursprünglich aus Südafrika. Sie zählt zu den schönsten Kübelpflanzen überhaupt. Wenn im Sommer die großen weißen oder blauen Kugel-Dolden erblühen, erhalten Balkon und Terrasse ein exotisches Flair von besonderer Attraktivität. In der Pflege gilt der Agapanthus als anspruchslos. Mit den nachfolgenden Tipps gedeiht die Pflanze viele Jahre und entfaltet ihre Blüten immer wieder aufs Neue.

Schmucklilie – blütenreiche Exotik

Bereits vor hunderten von Jahren schmückten verschiedene Arten Agapanthus die barocken Anlagen adliger Herrschaften. Nicht nur die Schönheit der Blüten, sondern auch die langen Blätter und die einfache Agapanthus Pflege macht sie bis heute für die Kultivierung attraktiv. Mit etwas Pflege erreicht sie ein stattliches Alter und entfaltet jede Saison aufs Neue zahlreiche Blüten und Blätter. Ihre kurze Blütezeit von Juni bis in August macht sie mit ihren beeindruckenden Dolden wieder wett.

Für die heimische Kultivierung sind hauptsächlich die sommergrüne Agapanthus campanulatus, die immergrünen Agapanthus africanus, sowie die praecox interessant. Hierzulande sind vor allem die Hybriden Zuchtformen, die aufgrund einer Kreuzung verschiedener Arten entstanden sind, bedeutend.

Agapanthus Pflege – Der beste Standort

Ihre ganze Pracht entfaltet die Schmucklilie an einem geeigneten Standort. Sie braucht einige Stunden Sonnenschein am Tag, aber zumindest eine halbschattige Lage. Das ist essentiell für die richtige Agapanthus Pflege.

Steht die Lilie an einem ganztägig verschatteten Platz, geht sie etwas aus der Form und Farbe. In diesem Fall wenden sich die langen Blütenstiele schräg zum Licht hin und die ansonsten kräftigen Farbtöne der Blüten verblassen deutlich.

Zur Agapanthus Pflege gehört auch ein sonniger Platz.
Der Agapanthus benötigt ausreichend Sonnenlicht.

Die Lilie benötigt den richtigen Topf

Bei Agapanthus handelt es sich um eine Staude, die sich durch Ausläufer (Rhizome) ausbreitet. Diese kräftigen Wurzeln können einen beachtlichen Druck ausüben und benötigen ein entsprechend stabiles Pflanzgefäß. Ebenso muss beim Umtopfen zum Schutz der Wurzeln oftmals der Topf zerstört werden. Zum Erhalt des Gefäßes ist die Verwendung eines Holzkübels mit Metallringen empfehlenswert. Alle Gefäße benötigen für den Ablauf von überschüssigem Wasser Löcher am Boden.

Das richtige Substrat für ein gesundes Wachstum

Damit die Wurzeln gut gedeihen, benötigt die afrikanische Lilie ein Substrat aus normaler Blumenerde. Zur Aufwertung der Konsistenz dienen dabei Dauerdünger, Anteile an Sand oder Lehm.

Zur Vermeidung von Staunässe kommt außerdem in den unteren Bereich des Gefäßes eine Schicht Blähton, feiner Kies oder Lavasplitt. Dies ist nötig für eine gelungene Agapanthus Pflege.

Die Schmucklilie richtig gießen und düngen

Eine gesund wachsende Agapanthus braucht ausreichend Wasser und sollte ab April regelmäßig gegossen werden. Dank der fleischigen Wurzeln kann sie die Flüssigkeit gut speichern und verträgt auch eine mehrwöchige Trockenheit. Während der Wintermonate von November bis März ist keine Bewässerung notwendig.

Gedüngt wird in der Zeit von April bis Anfang August. Die Nahrung ist sowohl als Blattdünger als auch über den Boden zu verabreichen. Es genügt ein normaler Volldünger.

Agapanthus Pflege – Die Pflanze umtopfen

Je länger die Staude in einem angestammten Kübel steht und ungestört wachsen kann, desto besser gedeiht sie und bildet die schönen Blüten aus. Deswegen erfolgt das Umtopfen nur im Bedarfsfall, z.B. wenn die Lilie zu wenig Platz hat und/oder Wurzeln aus den Entwässerungslöchern sprießen. Der beste Zeitpunkt für die Aktion ist das Frühjahr.

Falls ein Agapanthus Umtopfen nötig ist, sollte dies im Frühjahr geschehen.
Das Umtopfen des Agapanthus sollte nur im Bedarfsfall erfolgen.

Agapanthus Pflege – Schadlos überwintern

Hierzulande kann die Pflanze spät eingewintert und früh ausgewintert werden. Die sommergrünen und einziehenden Arten verlieren außerdem zum Winter hin ihre Blätter. Sie gelten daher als bedingt winterhart und können in milden Regionen bis zu – 15° Celsius an einem geschützten Standort im Freien bleiben. Damit die Wurzeln nicht nass werden, benötigen sie unbedingt ein trockenes und besonders lockeres Erdreich. Dies ist im Besonderen wichtig für die Agapanthus Pflege. Gegen das Eindringen der Kälte hilft eine gute Winterabdeckung aus Mulch, Laub, Vlies oder Jute. Trotz aller Vorsicht muss bei den Überwinterern im Freien mit Wachstumseinbußen und Verlusten gerechnet werden.

Die immergrünen Arten behalten das ganze Jahr über ihr Laub und müssen in ein geschütztes Winterquartier. Der richtige Ort ist hell, kühl, trocken und kühl, aber absolut frostfrei. Die ideale Temperatur liegt zwischen 0° und 7° Celsius. Kältere Werte schaden den Trieben und höhere Werte beeinträchtigen die Blütenbildung im folgenden Frühjahr.

Nach dem Winter und sobald die Nachtfröste ausbleiben ( ab Anfang April), darf die Schmucklilie aus dem Kältequartier zurück ins Freie. Der Umzug ist baldmöglichst zu vollziehen, da er für einen gesunden Blattaufbau und kräftige Blütenstiele sorgt. Damit die Pflanze vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt ist, sollte sie nicht gleich der direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Ansonsten können Brandflecken auf den Blättern und Stilen entstehen.

Die einfache Vermehrung von Agapanthus

Da die Rhizome stets weiter wachsen, lassen sich diese alle paar Jahre durch Teilung des Wurzelstocks vermehren. Die beste Zeit ist im April oder nach der Blüte im Sommer. So geht’s:

  • Die gesunde Pflanze aus dem Topf nehmen.
  • Die Erde am Wurzelballen etwas beseitigen.
  • Mit einem scharfen und sauberen Messer oder Spaten den Wurzelballen in der Mitte mit einem Schnitt zerteilen.
  • Die Teilstücke in Töpfe mit frischer Erde einpflanzen.
  • Kräftig gießen.

Bei guter Pflege gedeihen neue Schmucklilien mit vielen kräftigen Blättern und prächtigen Blüten.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: