Startseite Produktvergleich 3 Astscheren, die das Schneiden von Bäumen und Hecken vereinfachen

3 Astscheren, die das Schneiden von Bäumen und Hecken vereinfachen

Ast schneiden
Mit einer Astschere können auch harte Äste einfach geschnitten werden.

Mit Astscheren können Sie Zweige und Äste bis zu einer bestimmten Stärke schneiden. So können Sie Pflegeschnitte vornehmen und den Baum oder den Busch verjüngen, kürzen oder in eine bestimmte Form bringen.

Astscheren im Produktvergleich

RS 900 T Amboss-Astschere Premium Plus Power Cut

Angebot
WOLF-Garten - Amboss Astschere »Premium Plus« POWER CUT*** RS 900 T; 73AGA009650
3.112 Bewertungen
WOLF-Garten - Amboss Astschere »Premium Plus« POWER CUT*** RS 900 T; 73AGA009650
  • Astdurchmesser bis 50 mm
  • Um bis zu 4-fache Kraftübertragung dank der Schneidkopftechnologie
  • Ergonomische 2-K Griffe mit Softeinlage

Die RS 900 T ist eine Amboss-Astschere von WOLF und kann durch die Power-Cut Funktion viermal zu viel Kraft wie eine normale Astschere erzeugen. Möglich macht das die Schneidkopftechnologie von WOLF, mit der Sie Zweige und Äste bis zu einem Durchmesser von fünf cm durchtrennen können. Die Klingen bestehen aus robustem und antihaftbeschichtetem Material. Die Griffe haben eine ergonomische Form mit einer integrierten Softeinlage für den perfekten Komfort beim Schneiden. Sie können die RS 900 T Astschere von WOLF dank der Teleskopfunktion zwischen 65 und 90 cm individuell einstellen. Durch die Schraube an der Seite ist die Astschere leicht zu warten und zu reinigen. 

PowerGear II Bypass-Astschere von Fiskars

Angebot
Fiskars PowerGear II Bypass-Getriebeastschere für frisches Holz, Antihaftbeschichtet, Gehärteter Präzisionsstahl, Länge: 55 cm, Schwarz/Orange, L74, 1000582
  • Bypass-Getriebeastschere für frisches Holz, z. B. Äste, Hecken, Büsche bis Ø 3,8 cm, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Müheloses Über-Kopf-Arbeiten dank leichten Hebelarmen aus glasfaserverstärktem Kunststoff, Gesamtlänge der Astschere 55 cm, Gewicht 0,55 Kg
  • Hochwertige Verarbeitung und kraftvoller Schnitt: Reibungslose, saubere Schnitte dank Antihaftbeschichtung, Sicherer Halt des Astes durch hakenförmige Gegenklinge, Geringer Kraftaufwand durch einzigartigen Getriebemechanismus mit 3-fach höherer Schneidleistung

Die Fiskars PowerGear II ist eine Bypass-Astschere und eignet sich zum Schneiden von frischen und jungen Hölzern. Mit den Klingen aus gehärtetem Stahl können Sie Äste und Zweige bis zu einem Durchmesser von 3,8 cm problemlos durchtrennen. Die beiden Griffe bestehen aus Kunststoff und sind glasfaserverstärkt.

Dadurch wiegt die Fiskars PowerGear II nur 550 Gramm und lässt sich leicht bedienen. Durch die Schneidkopftechnologie können Sie durch die Hebelwirkung eine dreimal so hohe Schneideleistung erreichen. Dank der hochwertigen Materialien und der Schraube an der Seite ist die Fiskars PowerGear II langlebig und einfach zu warten. 

Teleskop-Astschere von GRÜNTEK

GRÜNTEK Teleskop-Astschere XT 685 - 940 mm Bypass Smart-Cut Baumschere, gehärtete Klinge 52 mm, 6-fach verstellbare Griffe. Mit 90 Tage - Zufriedenheits-Garantie !!
  • 6-FACH VERSTELLBARE Teleskop Bypass-Astschere 685 - 940 mm,
  • Zum Schneiden BIS 52 mm frischem Grün und bis 40 mm vom trockenen Holz
  • LÄNGE: 685 - 940 mm; Klinge: 82 mm; Gewicht: 1680 Gr.

Diese Teleskop-Astschere von GRÜNTEK können Sie zwischen 68 und 94 cm individuell einstellen. Durch die verschiedenen Längen können Sie Zweige und Äste zwischen vier und fünf cm problemlos schneiden. Durch den Teleskopaufsatz wiegt die Astschere von GRÜNTEK 1,68 Kilogramm und gehört damit zu den schwereren Geräten. Das Besondere an diesem Modell ist aber, dass Sie sowohl weiches als auch hartes Holz beschneiden können. Die Klinge besteht aus hartem und robustem Stahl und ist antihaftbeschichtet. 

Das Wichtigste zu Astscheren in Kürze

Astscheren zerkleinern Zweige und Äste mit einer Stärke von zwei bis fünf cm. Eine Astschere besitzt zwei lange Arme, mit denen Sie eine Hebelwirkung erzeugen und so nur wenig Kraftaufwand benötigen. Manche Geräte können mit einem Teleskopaufsatz erweitert werden, sodass Sie auch Äste und Zweige schneiden können, die höher liegen. Baumscheren lassen sich einfach bedienen und müssen nur selten gewartet werden. Astscheren unterscheiden sich in Amboss-Astschere und Bypass-Astschere. 

Baumscheren mit einer Amboss-Klinge haben nur eine Schneideklinge. Die Klinge wird gegen einen stumpfen, geriffelten oder glatten “Amboss“ gedrückt. Der Ast wird gegen den Amboss gepresst und von der Schneidklinge durchtrennt. Diese Art von Baumschere eignet sich vor allem zum Schneiden von harten Holzarten
Baumscheren mit einer Bypass-Klinge besitzen zwei Schneideklingen. Der Ast wird bei dieser Baumschere von beiden Seiten durchtrennt. Bei diesem Prinzip platzt die Baumrinde nicht auf. Es entstehen am Baum nur kleinere Wunden durch die Schnitte. Bypass-Astscheren sind also besonders gut für weiches und frisches Holz mit jungen Trieben geeignet.

Worauf müssen Sie beim Kauf einer Astschere achten?

Grifflänge

Durch eine höhere Grifflänge entsteht auch eine bessere Hebelwirkung. Allerdings werden Baumscheren mit längeren Griffen auch schwerer und unhandlicher. Sie sollten sich bei der optimalen Grifflänge an Ihren Armen orientieren. Die meisten Baumscheren haben eine Grifflänge von ca. 75 cm. Wenn mehrere Personen die Baumschere nutzen, dann sollten Sie sich für eine Teleskop-Astschere entscheiden.

Hier kann jede Person die Grifflänge individuell an die eigenen Anforderungen anpassen. Die Grifflänge von Teleskop-Astscheren kann zwischen 60 und 110 cm betragen. Als Alternative gibt es auch Astscheren, die Sie mit einem zusätzlichen Teleskopaufsatz erweitern können. Viele dieser Modelle werden dann mit einem Seilzug und über einen Arm bedient. So können Sie Bäume bis zu zehn Meter hoch beschneiden. Gehen Sie in Ihren Garten und überlegen Sie, welche Grifflänge inklusive Zusatzfunktionen für Ihren Garten sinnvoll ist. 

Schneidetechnik

Äste im Herbst schneiden
Die Grifflänge der Astscheren wirkt sich direkt auf die Schneidetechnik aus.

Neben der Grifflänge spielt die Schneidetechnik auch eine wichtige Rolle. Sie können zwischen einer Amboss- und einer Bypass-Astschere wählen. Amboss-Astscheren eignen sich vor allem für hartes und totes Holz. Bypass-Astscheren sind besonders gut für weiches und junges Holz geeignet. 

Getriebe/Mechanik

Jede Astschere wird über das Getriebe bewegt. So können die Griffarme die optimale Hebelwirkung zum Schneiden mit wenig Kraftaufwand erzeugen. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass das Getriebe nicht zu fest oder zu locker sitzt. Der Bewegungsablauf muss einwandfrei für den perfekten Schnitt ablaufen. In den meisten Fällen können Sie das Getriebe über eine Schraube an der Seite korrigieren und anpassen. 

Material

Bei Astscheren wird auf das Getriebe enormer Druck erzeugt. Sie sollten daher beim Kauf auch unbedingt auf hochwertiges Material der Baumscheren achten. Billiger Kunststoff oder dünner Stahl wird nicht lange halten und kann schnell brechen. Sie sollten bei den Materialien darauf achten, dass diese rostfrei und stabil sind. Geeignete Materialien wären verstärkte Glasfaser oder Aluminium. 

Passendes Gewicht

Es ist wichtig, dass Sie sich für eine Astschere mit einem passenden Gewicht entscheiden. Große Baumscheren haben auch ein entsprechendes Eigengewicht. Kaufen Sie sich also ein Modell, dass zu Ihrem Körperbau passt. Entscheiden Sie sich lieber für eine leichtere Astschere, mit der Sie gezielter und kontrollierter arbeiten können. 

Zusatzfunktionen

Mit einer Astschere mit Teleskopaufsatz können Sie auch Bäume bis zu zehn Meter beschneiden. Hier können Sie zwischen einer Teleskop-Astschere oder einer Astschere mit Teleskopaufsatz wählen. Teleskop-Astscheren besitzen in der Regel auch eine Zugseil-Funktion, mit der der Schneidevorgang ausgeführt wird.

Zugseile werden meistens nur mit einem Griff verwendet. Sie sollten beim Kauf überlegen, ob Sie in naher Zukunft eine Astschere mit Teleskopaufsatz benötigen. Der Aufsatz können Sie auch nachträglich dazu kaufen. 

Sicherheit

Die Sicherheit spielt beim Kauf einer Baumschere auch eine wichtige Rolle. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die Baumschere eine Feststellfunktion besitzt. So lässt sich die Baumschere fest und sicher verschließen. Manche Modelle haben auch einen Schutzaufsatz für die Klingen. So können Sie die Astschere nach der Benutzung leicht und sicher verstauen. 

Preis der Astscheren

Legen Sie vor dem Kauf ein bestimmtes Budget fest, das Sie für die Baumschere ausgeben möchten. Die meisten Baumscheren bekommen Sie zwischen 20 und 80 Euro. Für welches Modell Sie sich entscheiden, kommt auf den Verwendungszweck und Ihren Garten an. 

Pflege und Wartung

Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die Klingen aus hartem und robustem Stahl bestehen, da Sie die Klingen mindestens ein Mal im Jahr schleifen und schärfen müssen. Für die einfache Wartung sollten Sie ein Modell wählen, das mit einer Schraube an der Seite geöffnet werden kann. Bei bekannten Herstellern werden Sie auch einfacher Ersatzteile bekommen, als bei Produkten aus dem Discounter (No-Name-Marke). 

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen