Startseite Allgemein Basilikum richtig zurück schneiden – So geht’s!

Basilikum richtig zurück schneiden – So geht’s!

Für eine lange Haltbarkeit sollte Basilikum in regelmäßigen Abständen zurück geschnitten werden.
Damit das Königskraut lange genießbar ist, muss man es regelmäßig zurückschneiden.

Basilikum verfeinert viele leckere Gerichte mit seinem markanten Aroma. Zum Verfeinern vieler Speisen ist es ideal geeignet. Es verleiht Salaten, leckerer Pasta oder auch frisch duftender Pizza einen unverwechselbaren Geschmack. Es wird benutzt, um wohlschmeckendes Pesto herzustellen oder auch um ausgefallenen Desserts das gewisse Etwas zu verleihen.
Sie können es im Handel als Trockenprodukt kaufen, um es über Ihre Speisen zu streuen, es ist eingefroren als Kräutermischung und auch eingelegt als Zugabe zu Antipasti zu erwerben.

Mittlerweile gibt es Basilikum auch im Topf als frischen Snack zwischendurch im Supermarkt und auch als mehrjährig kultivierte Pflanze für den hauseigenen Garten aus dem Gartenfachmarkt. Wofür Sie sich auch entscheiden: Ihr Gaumen wird sich freuen. Entscheiden Sie sich für die frische Variante und holen die Pflanze zu sich nach Hause, ist eine ordnungsgemäße Pflege wichtig. Basilikum ist ein relativ empfindliches Gewächs und benötigt ein wenig Fachkenntnis, um gesund zu bleiben. Wichtige Tipps zum Zurückschneiden der Pflanze gibt es hier beim Haus- und Gartenprofi.

Mehr über das Zurückschneiden von Kräutern, hier in diesem Video:

Basilikum – Der richtige Schnitt

Damit Sie Ihr Königskraut lange genießen können, ist es wichtig, dass es immer wieder richtig zurückgeschnitten wird. Wenn Sie das Basilikum richtig zurückschneiden, pflegen Sie es nicht nur, sondern profitieren auch von einer reichen Ernte.
Wie Sie es fachgerecht anstellen, haben wir im Folgenden Schritt für Schritt für Sie zusammengestellt.
Basilikum ist von Natur aus ein Kraut, dass vor allem durch seine Fähigkeit punktet, schnell und besonders üppig nachzuwachsen. Dabei ist es wichtig, dass Sie nicht nur zaghaft hier und da ein Blättchen abzupfen, da sich das nachteilig für das Nachwachsen neuer Triebe auswirkt. Hierbei sterben kahle Äste ab und schwächen das Basilikum nur.
Wenn Sie nun also Triebe für Ihre Ernte abschneiden möchten, gehen Sie so vor:

Grundsätzlich gilt: Beschneiden Sie Triebspitzen nur, wenn sie eine Mindestlänge von 5 cm aufweisen können. Brechen oder reißen Sie den Zweig nie ab. Nutzen Sie zum Zurückschneiden eine Schere oder ein Messer. Hierbei ist darauf zu achten, dass Ihr jeweiliges Schneidewerkzeug frisch geschärft und im Voraus am besten schon mit Alkohol desinfiziert worden ist.

Beim Beschneiden der Spitzen des Basilikum muss auf die Trieblänge geachtet werden.
Die Triebspitzen des Basilikum sollten beim Beschneiden mindestens 5 cm sein.


Nun suchen Sie sich ein Blattpaar und setzen Ihren Schnitt etwa 1-2 mm darüber an. So fördern Sie eine nachwachsende Verzweigung und die Gesundheit Ihres Königskrautes.
Wenn Sie einen kompletten Trieb abschneiden, sollte mindestens ein Augenpaar zurückbleiben. Mit Augen meint man in der Pflanzenkunde die Knospen. Diese enthalten in der Miniaturversion schon alle wichtigen Anlagen, die hinterher für das Wachstum von neuen Blättern, Blüten und auch Trieben nötig sind.

Basilikum – Regelmäßiges Schneiden in den Sommermonaten

Das Basilikum zurückschneiden sollten Sie aber nicht nur, wenn Sie es nur ernten möchten. Zwischen Juni und September schneiden Sie die Spitzen der Triebe regelmäßig um 5 cm zurück. Hierbei schneiden Sie alle Zweige ab, an denen sich Knospen bilden, um ein vorzeitiges Absterben der Pflanze zu verhindern. Blüht die Pflanze nämlich einmal vollständig, stellt sie ihr weiteres Wachstum ein, wird schwächer und geht langsam ein. Die Blätter sind in diesem Fall nicht mehr genießbar, da sie zu viele Bitterstoffe enthalten.
Falls Sie die abgeschnittenen Triebe nicht sofort nutzen möchten, können Sie sie problemlos einfrieren, einlegen oder auch trocknen.
Entscheiden Sie sich für das Einfrieren, hacken sie das Basilikum klein und legen es in Eiswürfelboxen. So schaffen Sie sich wunderbare Kräuter zum Bestreuen.

In den Sommermonaten schneidet man alle Zweige des Basilikums ab, an denen sich Knospen bilden.
Zwischen Juni und September ist ein regelmäßiges Schneiden der Triebspitzen wichtig.

Im Winter gilt: Sparsam zurückschneiden

Besitzen Sie eine mehrjährig kultivierte Basilikumart oder ihre Pflanze im Haus überwintern lassen, ist ein regelmäßiges Zurechtstutzen nicht notwendig. Hier gilt: Geht das Jahr langsam in Richtung Winter ist das Zurückschneiden nur noch sparsam durchzuführen. Schneiden Sie jetzt nur noch ab, wenn Sie auch ernten wollen.
Das liegt daran, dass das Basilikum etwa ab Oktober sein Wachstum auf ein Mindestmaß herunterfährt und keine Blütenbildung mehr stattfindet.
Beachten Sie hierbei dennoch, dass Sie auch jetzt immer nur ganze Triebe abschneiden und nicht nur einzelne Blätter zupfen. Dies beugt einer Schwächung Ihrer Pflanze vor.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Erntetipps für die Kräuterernte

Erntetipps für die Kräuterernte

Kräuter ernten und trocknen: Was Sie beachten müssen Viele Gerichte bekommen durch die passenden Kräuter noch einmal einen extra Kick. Daher sind eigene Kräuterpflanzen so gefragt wie nie zuvor. Haben Sie einen eigenen Garten oder auf der Fensterbank die Möglichkeit,...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen