Skip to main content

Bienenfreundliche Balkonpflanzen: Die 20 beliebtesten Pflanzen in der Übersicht

Durch bienenfreundliche Balkonpflanzen können auch Menschen in Großstädten, die vielleicht keinen großen Garten besitzen, dringend benötige Nahrungsquellen und Lebensraum für Bienen und andere Insekten sichern.

Besonders Bienen sind in den vergangen Jahrzehnten zunehmend bedroht und ihre Population nimmt weltweit rapide ab. Dabei versorgen uns die kleinen, fleißigen Insekten nicht nur mit leckerem Honig, sondern sind auch für den Großteil der Pflanzenbestäubung verantwortlich. Deshalb sind sie in vielen Ökosystemen unverzichtbar und sorgen dafür, dass auch in Zukunft leckeres Obst und Gemüse auf unseren Tellern landet.

Die nachfolgende Liste stellt 20 bienenfreundliche Balkonpflanzen vor, die nicht nur schön anzusehen sind und viel Abwechslung auf den heimischen Balkon bringen, sondern auch für nützliche Insekten wie Bienen besonders attraktiv sind.

1. Margerite

Die Margerite ist eine wunderschöne bienenfreundliche Balkonpflanze und überzeugt mit leicht zugänglichen und reichhaltigem Angebot an Nektar und Pollen.
Die Margerite gehört zur Familie der Korbblüter, die für Bienen besonders attraktiv sind.

Die Margerite, auch bekannt unter dem botanischen Namen Leucantheum, gehört zur Familie der Korbblüter. Generell ist diese Familie für Bienen besonders attraktiv, denn der Aufbau der Blütenkörbe garantiert ihnen ein leicht zugängliches und reichhaltiges Angebot an Nektar und Pollen.

Die Margerite gilt als perfekte Balkonpflanze, da sie sehr robust und pflegeleicht ist. Durch ihre kompakte Wuchsform braucht sie nicht viel Platz. Ihre Blütezeit zieht sich über den ganzen Sommer. Sie sollten jedoch bedenken, dass die meisten Sorten nicht winterhart sind. Daher müssten Sie etwa ab Oktober die Pflanzen ins Warme holen, oder im nächsten Jahr wieder neu pflanzen.

2. Vanilleblume

Machen in Kübeln und auf dem Balkon ein gutes Bilder: Vanilleblumen.
Machen in Kübeln und auf dem Balkon ein gutes Bilder: Vanilleblumen.

Die Vanilleblume mit dem botanischen Namen Heliotropium arborescens schmeichelt nicht nur den Augen, sondern verbreitet auch einen betörenden, süßlichen Duft, der an Vanille erinnert. Diesem Umstand verdankt sie auch ihren Namen. Doch auch bei Bienen und anderen nützlichen Insekten auf der Suche nach nahrhaftem Nektar und Pollen ist diese Pflanze sehr beliebt. Ihr anderer, ebenso geläufiger Name lautet Sonnenwende. Der gibt einen Hinweis auf ihren bevorzugten Standort. Im besten Fall sollte diese Pflanze mit ihren prächtig violetten Blütenstände ein sonniges Plätzchen auf dem Balkon bekommen. Im Halbschatten kann sie im Zweifelsfall auch gut gedeihen. Im Schatten würde sie hingegen eingehen. Die Vanilleblume ist mehrjährig, lässt sich in diesen Breitengraden jedoch nur einjährig kultivieren.

3. Lavendel

Lavendel macht auch in besonderen Blumenkästen und Töpfen ein gutes Bild.
Lavendel macht auch in besonderen Blumenkästen und Töpfen ein gutes Bild.

Der Lavendel (Lavendula) zählt zu den beliebten Klassikern bei Blumenfreunden und Gärtnern. Sie ist eine besonders bienenfreundliche Balkonpflanzen, weil sie mit ihren zahlreichen, auf einer Blütenähre aufgereihten, kleinen Blüten, einen reiches Nahrungsangebot liefert, welches auch noch sehr leicht für Insekten zugänglich ist. Darüber hinaus sind die Blüten auch für Menschen essbar und ihr Duft hält unliebsame Mücken ab. Von den 25 bis 30 verschiedenen Arten dieser alten Heilpflanze eignet sich jedoch nicht jede als Balkonpflanze. Einige von ihnen können ein bis zwei Meter Höhe erreichen und bilden ein breites Wurzelfeld aus. Als Balkon und Topfpflanze ist der Schopflavendel zu empfehlen, der ist jedoch im Gegensatz zum Echten Lavendel nicht winterhart.

4. Portulakröschen

Selbst direkte Mittagssonne scheint den Porulakröschen nichts auszumachen, was sie ideal für südlich ausgerichtete Balkone macht.
Selbst direkte Mittagssonne scheint den Porulakröschen nichts auszumachen, was sie ideal für südlich ausgerichtete Balkone macht.

Das Portulakröschen (Portulaca grandiflora) stammt ursprünglich aus Südamerika. Die einjährige Pflanze mit den farbenprächtigen Blüten ist sehr genügsam und pflegeleicht. Die Blütezeit liegt zwischen Juni und August. Die etwa 15 cm hohen Pflanzen bevorzugen einen sehr sonnigen Standort. Selbst direkte Mittagssonne scheint ihnen nichts auszumachen. Regen hingegen bekommt ihnen nicht sehr gut. Das Portulakröschen eignet sich besonders gut für eine Bepflanzung in Hängeampeln.

5. Katzenminze

Nicht nur für Katzen, sondern auch besonders bienenfreundlich: Katzenminze
Nicht nur für Katzen, sondern auch besonders bienenfreundlich: Katzenminze

Nicht nur der eigenen Samtpfote können Sie mit Katzenminze eine Freude machen. Die Katzenmelisse, auch Katzenkraut genannt, ist bei Bienen ebenso sehr beliebt. Sie gilt als eine der bienenfreundlichen Balkonpflanzen, weil ihr Nektar besonders nahrhaft sein soll. Ein weiteres Argument für die Katzenmelisse ist ihre lange Blütenzeit, die sich von Mai bis in den September zieht. Der botanische Name ist übrigens Nepeta cataria.

6. Männertreu

Eine weitere bienenfreundliche Balkonpflanze mit langer Blütezeit ist Männertreu.
Eine weitere bienenfreundliche Balkonpflanze mit langer Blütezeit ist Männertreu.

Eine weitere bienenfreundlichen Balkonpflanze mit langer Blütezeit ist Männertreu. Die üppigen Blüten trägt die unter dem Namen Lobelie (Lobelia erinus) bekannte Pflanze zwischen Juni und Oktober zur Schau. Inzwischen gibt es, dank verschiedener Züchtungen, neben der traditionellen Blauen Lobelie noch unzählige verschiedene Farben. Ein Vorteil des Männertreu ist, dass sie sich sehr gut mit anderen Pflanzen kombinieren lässt. So lassen sich bunte und vielfältige Blumenkästen gestalten, die nicht nur optisch glänzen können, sondern auch ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot für Bienen bieten.

7. Clematis

Clematis als Kletterpflanze: Bienenfreundlich und passt auf jeden Balkon!
Clematis als Kletterpflanze: Bienenfreundlich und passt auf jeden Balkon!

Diese Kletterpflanzen sind besonders beliebte, bienenfreundliche Balkonpflanzen. Wer den Bienen möglichst über einen langen Zeitraum Nektar und Pollen zur Verfügung stellen möchte, kann verschiedene Sorten pflanzen. Denn unter den sogenannten Waldreben gibt es frühblühende und spätblühende Sorten. Einige Hybridzüchtungen können sogar zweimal im Jahr blühen. Bei der Wahl der Waldrebensorte sollten Sie jedoch unbedingt auf die Wuchshöhe achten, da einige Sorten wie die Clematis montana bis zu fünf Meter Höhe erreichen können.

8. Wandelröschen

Lantana camara: Mit den wunderschönen Blüten überzeugt das Wandelröschen auf jedem Balkon
Lantana camara: Mit den wunderschönen Blüten überzeugt das Wandelröschen auf jedem Balkon

Eine wahre Augen- und Bienenweide ist das Wandelröschen (Lantana camara). Wenn Sie ihren Balkon mit einem bunten Farbenspiel verschönern möchten, ist diese Zierpflanze die richtige Wahl. Das besondere Merkmal und Namensgeber dieser Pflanze ist die Farbveränderung der Blüten im Laufe ihres Lebenszyklus. Das Farbspiel hängt dabei von der gewählten Sorte ab. Wildbienen und Hummeln bieten die zahlreichen Blüten vom späten Frühling bis in den Herbst ein reiches Nahrungsangebot. Wenn Sie das Wandelröschen auf Ihrem Balkon anpflanzen möchten, sollten Sie darauf achten, dass Kinder und Haustiere keinen Zugang zu ihr haben, da sie giftig ist. Tragen Sie beim Schneiden am besten Handschuhe, denn es könnte sonst zu Hautreizungen kommen.

9. Fächerblume

Die Fächerblume (Scaevola aemula) ist eine beliebte Hängepflanze für den Balkon und stammt ursprünglich aus Australien. Sie ist eine bienenfreundliche Balkonpflanze, weil sie zwischen Mai und Oktober zahlreiche Blütenkaskaden trägt, die wie ein Wasserfall aus Blüten aussehen und ein reich gedeckten Tisch mit Nektar und Pollen für die Insekten bereitstellt. Darüber hinaus ist sie äußerst pflegeleicht. Ihr einziger vermeintlicher Nachteil ist ihre geringe Toleranz, wenn es um das richtige Klima geht, indem sie sich wohlfühlt. Für die exotische Fächerblume darf das Thermometer nicht unter 12 Grad fallen, wenn sie Blüten tragen soll. In ihr Winterquartier umziehen muss sie spätestens dann, wenn das Thermometer unter 10 Grad fällt.

Die Blaue Fächerblume gehört auch zu unseren 14 pflegeleichten Pflanzen für einen sonnigen Balkon.

10. Herbst-Aster

Diese Blütenpracht ist nicht nur etwas für die Augen, sonern auch für Bienen und viele andere Nützlinge
Diese Blütenpracht ist nicht nur etwas für die Augen, sondern auch perfekt geeignet für Bienen und viele andere Nützlinge.

Auch im Herbst brauchen Bienen Nektar und Pollen, um überleben zu können. Besonders in dieser Zeit sind spätblühende Pflanzen wie die Glattblatt-Aster, Buschige Herbst-Aster (Aster dumosus), die Teppich-Myrten-aster oder die Goldhaar-Aster auf dem Balkon eine willkommene Möglichkeit für Insekten Energie zu tanken. Denn das Nahrungsangebot für Bienen und Insekten sinkt ab dem Spätsommer stark. Die Herbst-Astern vertragen Kälte sehr gut und sind sehr robust. Ihre Blütezeit beginnt je nach Sorte ab Juni oder September und dauert bis in den November hinein.

11. Zauberschnee

Zauberschnee zieht Bienen quasi magisch an. Diesem Effekt verdankt sie vermutlich auch den Namen Bienenschleier.
Zauberschnee heißt auch Bienenschleier. Wahrscheinlich deshalb, weil Sie Bienen quasi magisch anzieht.

Diese Pflanze gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Den fantasievollen Namen Zauberschnee (Euphorbia hypericifolia) verdankt sie ihren unzähligen, zarten Blüten, die aussehen, als wäre die Pflanze von frisch gefallenem Schnee bedeckt. Auch Bienen fühlen sich magisch von ihr angezogen. Diesem Effekt verdankt sie vermutlich auch den Namen Bienenschleier. Ihre Blütezeit beginnt ab Mai und zieht sich bis zum ersten Frost hin, weshalb sie auch den Beinamen Diamond Frost trägt. Der Zauberschnee ist pflegeleicht, sehr robust und anpassungsfähig. Trotz ihres Namens sind sie jedoch nicht winterhart.

12. Felsen-Steinkraut

Das Felsen-Steinkraut überzeugt mit besonders hoher Widerstandsfähigkeit und versorgt Bienen als Frühblüher bereits ab Anfang April.
Das Felsen-Steinkraut überzeugt mit besonders hoher Widerstandsfähigkeit und versorgt Bienen als Frühblüher bereits ab Anfang April.

Steinkraut zählt zu den Bodendeckern, während die meisten Arten dieser Gattung sehr empfindlich auf Kälte reagieren, kann das Felsen-Steinkraut selbst bei -22 Grad überleben. Die widerstandsfähige Pflanze ist ein echter Überlebenskünstler und sehr genügsam was den Standort betrifft. Als Frühblüher versorgt er Bienen dank seiner großen Blühfreude bereits ab Anfang April mit nahrhaftem Nektar und Pollen. Ihre doldenförmigen, dunkelgelben, kleinen Blüten trägt das kissenartige Felsen-Steinkraut (Aurinia saxatilis) nur einen Monat land. Doch in dieser kurzen Zeit scheint sie alles geben zu wollen, was die Blütenpracht hergibt.

Lesen Sie hier: Was fressen eigentlich Bienen?

13. Schneeheide

Dank der Schneeheide, auch bekannt unter dem Namen Winterheide, haben Sie eine gute Möglichkeit dem grauen und eintönigen Anblick auf dem Balkon im Winter etwas entgegenzusetzen.
Dank der Schneeheide, auch bekannt unter dem Namen Winterheide, haben Sie eine gute Möglichkeit dem grauen und eintönigen Anblick auf dem Balkon im Winter etwas entgegenzusetzen.

Dank der Schneeheide, auch bekannt unter dem Namen Winterheide, haben Sie eine gute Möglichkeit dem grauen und eintönigen Anblick auf dem Balkon etwas entgegenzusetzen. Ab Dezember trägt sie die ersten Blüten, die weiß, rosa oder kräftig pink leuchten. Die Blütezeit dauert bis in den April. Dieser Umstand macht die Schneeheide (Erica carnea) zu einer hervorragenden bienenfreundlichen Balkonpflanze. Besonders in den ersten Frühlingsmonaten sind Bienen und andere nützliche Insekten auf diese Blüten als Nahrungsquelle angewiesen, um ihre Energiereserven, die sie über den langen Winter verbraucht haben, schnell wieder auffüllen zu können.

14. Küchenkräuter

Lecker und bienenfreundlich: Küchenkräuter sind Balkonpflanzen, die Bienen anziehen.
Lecker und bienenfreundlich: Küchenkräuter sind Balkonpflanzen, die Bienen anziehen.

Unter dieser Nummer auf der Liste verbergen sich eigentlich eine Vielzahl von Pflanzen, die für die Einfachheit und Übersichtlichkeit zusammengefasst werden sollen. Ein kleiner Kräutergarten auf dem Balkon bereichert Ihren Speiseplan und ist auch bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt. Ihr Duft betört nicht nur unsere Nasen, sondern lockt auch Bienen an. Darüber hinaus brauchen diese Kräuter wenig Platz und pflegeleicht. Beliebte bienenfreundliche Kräuter sind zum Beispiel Minze, Oregano, Rosmarin, Dill, Salbe, Thymian oder Kapuzinerkresse. Damit sich auch Bienen und andere Insekten an den Kräutern auf Ihrem Balkon erfreuen können, achten Sie darauf nicht zu viel auf einmal abzuernten, denn das entzieht den Pflanzen die Kraft, die sie zum Blühen brauchen.

15. Erdbeeren

Eine bienenfreundliche Balkonpflanze von der Sie doppelt profitieren: Die Erdbeere schmeckt gut und zieht Bienen an.
Eine bienenfreundliche Balkonpflanze von der Sie doppelt profitieren: Die Erdbeere schmeckt gut und zieht Bienen an.

Doppelt profitieren können Sie mit Erdbeeren (Fragaria) auf dem Balkon. Sie erfreuen sich an den leckeren Früchten, je nach Sorte bereits ab Mai, während die zarten weißen Blüten der Erdbeere bei Bienen hoch im Kurs stehen. Tatsächlich scheinen Bienen echte Gourmets zu sein und freuen sich besonders über einen Blumenkasten, in dem Erdbeeren und Minze gemeinsam angepflanzt wurden. Diese Kombination scheint ihnen besonders gut zu gefallen und wird gern angeflogen.

16. Sonnenblumen

Wie auch andere Korbblütler ist die Sonnenblume eine bienenfreundliche Balkonpflanze, weil sie auf dichtem Raum viele Einzelblüten und damit eine großes Nahrungsangebot bietet.
Wie auch andere Korbblütler ist die Sonnenblume eine bienenfreundliche Balkonpflanze, weil sie auf dichtem Raum viele Einzelblüten und damit eine großes Nahrungsangebot bietet.

Wie auch andere Korbblütler ist die Sonnenblume (Helianthus annuus) eine bienenfreundliche Balkonpflanze, weil sie auf dichtem Raum viele Einzelblüten und damit eine großes Nahrungsangebot bietet. Sofern der Standort stimmt, kann die Sonnenblume ein schöner Blickfang auf dem Balkon sein. Achten Sie darauf eine möglichst kleinwüchsige Sorte wie Teddybär oder Double Dandy auszuwählen. Für ein gesundes Wachstum braucht die Sonnenblume einen sonnigen, warmen Standort, der möglichst windgeschützt sein sollte.

17. Löwenmäulchen

Bereits seit dem 17. Jahrhundert zieht das große Löwenmäulchen Bienen an und schmückt Gärten und Balkone.
Bereits seit dem 17. Jahrhundert zieht das große Löwenmäulchen Bienen an und schmückt Gärten und Balkone.

Das Große Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) schmückt bereits seit dem 17. Jahrhundert die Gärten und Balkone. An ihrer Beliebtheit hat sich seitdem kaum etwas verändert. Das mag an ihrer Farbenpracht, den unterschiedlichen Formen und Wuchsarten oder an ihrer überdurchschnittlich langen Blütezeit liegen. An den Blüten des Löwenmäulchens können Sie sich von Mai bis Oktober erfreuen. Die lange Blütezeit kommt auch den Bienen zu Gute. Das Löwenmäulchen ist außerdem bedingt winterhart, sofern die Temperaturen nicht zu stark abfallen. Der Pflegeaufwand ist mittel hoch und auch für wenig geübte Gartenanfänger gut zu bewältigen.

18. Eisenkraut

Die blütenreiche, auch unter dem Namen Verbene bekannte Pflanze, ist extrem pflegeleicht und stellt kaum Ansprüche an ihren Standort. Die doldenförmig angeordneten Blüten sind, abgesehen von gelb, in vielen Farbvarianten erhältlich und können einfarbig oder mehrfarbig sein. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Oktober, womit sie ebenfalls zu den langblühenden, bienenfreundlichen Balkonpflanzen zählt. Auch Menschen können vom Eisenkraut profitieren, denn bereits in der Antike wurde sie zur Behandlung von Verletzungen eingesetzt.

Die Verbene gehört auch zu unseren 14 pflegeleichten Pflanzen für einen sonnigen Balkon.

19. Glockenblume

Die Glockenblume (Campanula) ist eine wunderschöne Zierpflanze und hervorragend für den Balkon geeignet.
Die Glockenblume (Campanula) ist eine wunderschöne Zierpflanze und hervorragend für den Balkon geeignet.

Die Glockenblume (Campanula) ist eine wunderschöne Zierpflanze und hervorragend für den Balkon geeignet. Egal ob im Blumenkübel, Kasten oder einer Ampel, die Glockenblume kann sich je nach Sorte überall heimisch fühlen. Achten Sie bei der Wahl des Standorts jedoch darauf, dass sie nicht in die direkte Mittagssonne gerät, denn die Glockenblume bevorzugt eher einen halbschattigen Standort. Zwischen Mai und September blüht die mehrjährige, blütenreiche und wachstumsstarke Glockenblume. Sofern die Temperaturen nicht unter -20 Grad abfallen, ist die Pflanze winterhart.

20. Gazanie

Die Gazanie ist auch als Mittagsgold oder Sonnentaler bekannt. Je nach Sorte trägt sie zwischen Mai und September Blüten, die in dieser Zeit Bienen anziehen.
Die Gazanie ist auch als Mittagsgold oder Sonnentaler bekannt. Je nach Sorte trägt sie zwischen Mai und September Blüten, die in dieser Zeit Bienen anziehen.

Die schönen Blüten der zur Familie der Korbblütler gehörenden Gazanie öffnen sich zur Mittagszeit, weshalb sie auch die Beinamen Mittagsgold oder Sonnentaler trägt. Dies lässt sich jedoch nur beobachten, wenn der ursprünglich aus Südafrika stammende Exot, direkter Sonne ausgesetzt ist. Je nach Sorte trägt die Gazanie zwischen Mai und September weiße, gelbe, orange, rote, rosa- oder lilafarbene Blüten. Diese sind nicht nur schön anzusehen, sondern erfreuen auch Bienen und andere Nützlinge mit ihrem üppigen Nahrungsangebot.

Lesen Sie hier auch, wie Sie einen bienenfreundlichen Garten gestalten.

Fazit – Bienenfreundliche Balkonpflanzen und worauf es ankommt

Wenn Sie Ihren Balkon nun bienenfreundlich gestalten und so auf mehr Nachhaltigkeit achten möchten, sollten sie für den bestmöglichen Effekt auf folgende Dinge achten:

  1. Versuchen Sie Monokulturen zu vermeiden. Ebenso wie Menschen brauchen auch Bienen einen abwechslungsreichen Speiseplan, um gesund zu bleiben und überleben zu können.
  2. Pflanzen Sie nach Möglichkeit Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Spätblüher auf Ihrem Balkon. Auf diese Weise gewährleisten Sie nicht nur für sich selbst, eine schöne Blütenpracht über das ganze Jahr hinweg, sondern sorgen damit auch dafür, dass Bienen und andere Nützlinge über einen langen Zeitraum hinweg ausreichend Nahrung finden können.
  3. Ziehen Sie Pflanzenarten, die zur Familie der Korbblütler gehören anderen Zierpflanzen, die mit dekorativen, duftenden und stark gefüllten Blütenköpfen locken, vor. So locken zum Beispiel Geranien, Dahlien und Chrysanthemen oder besonders dichte Rosenköpfe zwar mit ihrem betörenden Duft viele Bienen an, doch das dichte Blütenwerk erschwert es ihnen an den kostbaren Nektar und Pollen zu gelangen.

Ähnliche Beiträge



Kommentare

Gazanien Pflege- so werden sie farbkräftig blühen: – Haus & Garten Profi 7. September 2020 um 16:01

[…] eignen sich zum Beispiel Steingärten, Trockenbeete, Südterrassen und zur Sonne ausgerichtete Balkone. Der Boden sollte karg sowie lehm- und sandhaltig sein. Zu humusreicher Grund kann aufgelockert und […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: