Startseite Pflege Pflanzenpflege Birkenfeige Pflege: So geht’s richtig

Birkenfeige Pflege: So geht’s richtig

Bei der Birkenfeige Pflege müssen einige Dinge beachtet werden. Es handelt sich um eine sehr schöne, aber auch toxische Pflanze.
Ein toller Anblick: Birkenfeigen sind mit ihren dunkelgrünen Blättern wirklich schöne Zimmerpflanzen.

Die Birkenfeige (lat. Ficus benjamina) ist eine beliebte Grünpflanze und gehört zu den Maulbeerbaumgewächsen. Sie wird auch oft vereinfacht als Ficus bezeichnet und ist bereits in vielen Haushalten oder Büros als Zimmerpflanze zu finden. Die Pflanze hat meist dunkelgrüne, zierliche und leicht hängende Blätter und kann eine Höhe von bis zu fünf Metern erreichen. Für Tiere ist sie allerdings giftig. Außerdem ist die Birkenfeige mit dem Gummibaum verwandt, zeigt sich aber weniger robust. Die Birkenfeige Pflege ist nicht so schwer, wenn einige wichtige Punkte beachtet werden.

Der richtige Standort

Die Pflege fängt beim richtigen Standort an, denn die Pflanze benötigt viel Licht, um gut zu gedeihen. Wenn ihre Umgebung zu dunkel ist, verliert sie ihre Blätter. Die Birkenfeige verträgt weder Zugluft noch große Temperaturveränderungen: Temperaturen um die 18 Grad sind das ganze Jahr über passend. Außerdem sollte die Birkenfeige nicht in der prallen Sonne stehen.

Birkenfeige richtig gießen

Zur Birkenfeige Pflege gehört auch das richtige Gießen. Das Wasser sollte stets Zimmertemperatur haben und nicht zu kalkhaltig sein. Regenwasser ist dafür ideal. Die Pflanze muss regelmäßig gegossen werden, wobei darauf zu achten ist, dass der Wurzelballen weder austrocknet noch zu feucht ist. Staunässe im Topf sollte also vermieden werden.

Das richtige Düngen

Die Birkenfeige sollte von März bis September wöchentlich gedüngt werden, empfehlenswert ist hier ein flüssiger Grünpflanzendünger. Dieser wird je nach Dosierempfehlung dem Gießwasser beigemischt und verabreicht. Im Winter muss nicht gedüngt werden.

Compo Grünpflanzen- und Palmendünger für alle Zimmer-, Balkon- und Terrassenpflanzen, Spezial-Flüssigdünger mit extra Kalium und Eisen, 1 Liter
  • Für rundum vitale und kräftig grüne Pflanzen: Mineralischer Nährstoffdünger mit extra Kalium und Eisen für alle Grünpflanzen und Palmen im Zimmer, auf Balkon und Terrasse, Praktische Dosierhilfe
  • Gesundes Wachstum: Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Haupt- und Spurennährstoffen ab der ersten Anwendung, Stimulierung des Wurzelwachstums und Stärkung der Widerstandskraft. Lagerung bei +5 °C bis +35 °C, vor Sonne schützen, um eine Veränderung der Produkteigenschaft und eine schnellere Umsetzung zu mindern.
  • Einfache Handhabung: Saubere und sichere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I bis III (für 1 bis 3 Liter Gießwasser), Volle Kappe für 5 Liter Wasser, Anwendung 1 x pro Woche (Mär. – Okt.), Anwendung 1 x pro Monat (Nov. – Feb.)

Birkenfeige umtopfen

Die beste Zeit zum Umtopfen ist im März. Etwa alle zwei bis vier Jahre sollte die Birkenfeige in einen größeren Topf gesetzt werden. Dabei kommt es ganz auf das Wachstum und die Größe der Pflanze an und ein etwa um sechs Zentimeter größerer Topf ist ausreichend.

Die beste Zimmerpflanzenerde finden sie hier:

Bestseller Nr. 1
COMPO SANA Grünpflanzen- und Palmenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmer- und Balkonpflanzen sowie Palmen und Farne, Kultursubstrat, 10 Liter
  • Gebrauchsfertige Spezialerde inklusive Start-Düngung für bis zu 12 Wochen, Ideal für alle immergrünen Zimmer- und Balkonpflanzen sowie für Palmen und Farne, Nicht geeignet für Moorbeetpflanzen und Aussaaten
  • Dekorative Blätter und gesundes Pflanzenwachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank enthaltener Start-Düngung, Ideale Wasseraufnahme durch Perlite-Atmungsflocken aus Vulkangestein, Stärkung des Wurzelwachstums dank Wurzel-Aktivator AGROSIL
  • Einfache Handhabung: Leichtes Auflockern der Erde, Befüllung des Gefäßes mit Erde und Einsetzen der Pflanze, Auffüllen mit Erde bis 1 cm unter den Rand, Leichtes Andrücken
Bestseller Nr. 2
Westland Zimmerpflanzenerde, Blumenerde, 8 Liter, 733599
  • Ausgewogene Erdenmischung aus natürlichen Rohstoffen, Optimal abgestimmt für die Bedürfnisse von Zimmerpflanzen
  • Ideal zum Pflanzen und Umtopfen, Enthält Perlite für eine ausreichende Belüftung und ein gesundes sowie kräftiges Wachstum
  • Beigemischtes Tongranulat und patentierte West+ Technologie für einen nachhaltigen Wasserhaushalt und eine gleichmäßige Verteilung von Gießwasser und Nährstoffen

Birkenfeige schneiden

Im Winter leidet die Birkenfeige oft unter Lichtmangel und wirft dadurch verstärkt Blätter ab. Um danach die Blattbildung neu anzuregen, kann die Pflanze bei der Birkenfeige Pflege im Frühling zurückgeschnitten werden. Eine Birkenfeige kann aber auch jederzeit mit der Schere wieder in Form gebracht werden, wenn sie Ihnen beispielsweise zu groß ist. Jedoch kann der klebrige Milchsaft, der dabei austritt, zu Allergien führen und die Kleidung oder den Fußboden beschädigen. Wenn die Möglichkeit gegeben ist, sollte der Rückschnitt also am besten im Freien erfolgen.

Birkenfeige vermehren

Die richtige und regelmäßige Feigenbaum Pflege ist sehr wichtig, damit die Pflanze gut wächst und gedeiht.
Im Umgang mit dem Ficus ist bei der Pflege Vorsicht geboten, da der Milchsaft der Pflanze giftig ist. Jedoch handelt es sich um eine schöne Zimmerpflanze.

Die Birkenfeige lässt sich durch Stecklinge vermehren. Dazu werden zwei bis drei Triebspitzen in einen Topf mit Anzuchterde gesteckt und mit Folie abgedeckt.

Eine Vermehrung ist auch auf der Fensterbank möglich, wobei die Triebspitzen in ein Wasserglas gestellt werden und Wurzeln bilden. Danach werden die Stecklinge in einen Topf gepflanzt.

Typische Krankheiten

Weist die Birkenfeige verklebte Blätter auf, so ist sie normalerweise von Schildläusen befallen und sollte sofort isoliert werden. Präparate aus Rapsöl helfen, die Schädlinge loszuwerden. Empfehlenswert sind auch Pflanzenschutzstäbchen. Diese werden in die Erde gesteckt, sodass sich der Wirkstoff verteilen und alle Pflanzenteile erreichen kann. Andere Schädlinge oder Krankheiten stellen für die Birkenfeige so gut wie keine Gefahr dar.

Angebot
Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Combi-Stäbchen, mit Pflanzenschutz und Düngerfunktion, 40 St
  • Schädlingsfrei Careo Combi-Stäbchen bieten eine Zweifachwirkung: Düngung für prächtiges Wachstum, gleichzeitige Bekämpfung von Schädlingen sowie Langzeitschutz vor erneutem Befall
  • Schützt bis zu 3 Monate lang vor Blattläuse, Thripse, Weiße Fliege, Zikaden, Schildläuse, Wollläuse und Schmierläusen sowie anderen Schädlingen
  • Der Wirkstoff gelangt über die Wurzeln mit dem Saftstrom in alle oberirdischen Pflanzenteile und erreicht somit auch versteckt sitzende Schädlinge (systemische Wirkung

Sonstige Pflegetipps

Birkenfeigen wenden sich dem Licht zu, deshalb sollten Sie die Pflanze hin und wieder drehen, damit sie nicht schief wächst.

Bei steigenden Temperaturen ist es empfehlenswert, die Birkenfeige mit Wasser zu besprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Eine Dusche in der Badewanne zweimal jährlich tut der Pflanze ebenfalls gut. Der Topfballen sollte jedoch in Folie eingepackt werden, damit er nicht zu nass wird.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen