Skip to main content

Hausmittel

Was sind hilfreiche Hausmittel gegen Fliegen?

Hausmittel gegen Fliegen

Ein Hausmittel gegen Fliegen steht bei vielen hoch im Kurs. Die Insekten scheinen beinahe überall zu sein und sind nicht nur lästig, sondern können auch für den Menschen gefährlich werden. Aus diesem Grund finden Sie nachfolgend einige nützliche Tipps, um die Tiere schnell wieder loszuwerden.

Ratten im Garten erkennen und effektiv bekämpfen

Ratten im Garten

Entdecken Sie Ratten im Garten, bewahren Sie vor allem die Ruhe. Wahrscheinlich sind die Nager auf der Suche nach Nahrung oder einen neuen Zuhause in Ihrem Garten fündig geworden. Handelt es sich nur um ein einziges Exemplar, bedeutet das noch keine Plage und es kann leicht vertrieben werden. Hier erfahren Sie, wie die Ratten in Ihren Garten gelangen, wie Sie ihr Vorkommen erkennen und was Sie dagegen tun können.

Was hilft gegen Ameisen? 14 Tipps, um das Ungeziefer loszuwerden

Was hilft gegen Ameisen in der Wohnung?

Sie stellen sich auch die Frage: Was hilft gegen Ameisen? Draußen wird es warm, die Pflanzen fangen an zu blühen, und auch die Insekten und das Ungeziefer erwachen so langsam zum leben. Manch einer wird dabei auch von einer Ameisenplage heimgesucht, die sich schnell in Haus und Garten ausbreiten kann. Was hilft gegen Ameisen? Nachfolgend kommen viele nützliche Tipps und Kniffe, um die unliebsamen Tierchen wieder loszuwerden.

Kieselgur – Ungeziefer auf natürliche Art bekämpfen

Kieselgur zu natürlichen Bekämpfung von Ungeziefer bei Hund, Pferden und Hühnern

Als Kieselgur (auch Diatomeenerde, Gesteins- oder Bergmehl) wird eine reinweiße bis graubraune Substanz bezeichnet, die sich vorrangig aus den pulverisierten Kieselsäureschalen von fossilen (abgestorbenen) Kieselalgen (Diatomeen) zusammensetzt.

Kieselgur (Diatomeenerde) kann zur natürlichen Bekämpfung von Ungeziefer bei Hund, Pferden und Hühnern angewendet werden. Hier erfahren Sie alles, was man über Kieselgur wissen muss!

Bittersalz – Beauty-Mittel und Pflanzendünger zugleich

Bittersalz ist auch bekannt als Magnesiumsulfat oder Epsom Salz

Schon seit vielen Hundert Jahren gilt Bittersalz als Heilmittel bei verschiedenen Problemen. Doch die Zeiten, in denen das Magnesiumsulfat – auch bekannt als Epsom-Salz – nur zur Beruhigung müder Füße zum Einsatz kam, sind vorbei.

Für Bittersalz gibt es mittlerweile zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten. Mit Epsom-Salz kann dem Körper und auch dem Garten etwas Gutes getan werden. Was das genau ist, wird jetzt erklärt.