Skip to main content

17 Gehölze für trockene Böden

Gehölze für trockene Böden erfahren immer größere Beliebtheit. Es gibt viele Pflanzen, die sich an die Trockenheit angepasst haben, die nun auch in diesen botanischen Gefilden angekommen ist. In Ihrem Garten sollten Sie auf Herz- oder Tiefwurzler setzen, denn diese haben die besten Voraussetzungen für ein vitales Wachstum und eine große Blütenfülle. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen insgesamt 17 Gehölze für trockene Böden.

Dieser Beitrag auch als Video:

1. Sanddorn (Hippophae rhamnoides)

Gehölze für trockene Böden Sanddorn

Sanddorn fühlt sich an Plätzen wohl, die vier bis sechs Sonnenstunden am Tag ermöglichen. Der Strauch leuchtet im Sommer mit seinen wundervollen orangefarbenen Beeren, die essbar sind. Das Gehölz für trockene Böden wird zwischen zwei und drei Meter hoch und eignet sich zudem auch als wertvolles Vogelnährgehölz. Seine Blütezeit ist in den Monaten März bis April.

2. Ginster, Sandginster, Färberginster (Genista)

Sandginster

Der genügsame Sandginster bevorzugt sandige, karge Böden und viel Sonne. Er wächst im Jahr lediglich fünf Zentimeter bei einer Gesamthöhe von 20 bis maximal 40 Zentimetern. Die Gehölze für trockene Böden werden auch gern als frühlingsfrischer Bodendecker genutzt, da sie keinerlei Dornen bilden.

3. Wacholder (Juniper)

Gehölze für trockene Böden Wacholder

Wacholder gibt es in vielen Varianten. Diese reichen von kriechenden Pflanzen bis hin zu großen Bäumen. Der Strauch verträgt Hitze und Trockenheit hervorragend und ist auf einen nährstoffarmen und durchlässigen Boden angewiesen.

4. Dünenrose, Bibernellrose (Rosa pimpinellifolia)

Gehölze für trockene Böden Dünenrpse

Die Dünenrose bevorzugt trockene, sandige Böden und ist somit ein hervorragendes Gehölz für trockene Böden. Dann erblüht die Wildrose in wunderschöner Pracht. Mit langanhaltender Trockenheit, harten Frost oder heftigem Wind kommt die Dünenrose problemlos zurecht. Die Bibernellrose mag ebenfalls sandige Erde, verfügt über ein tief reichendes Wurzelsystem und holt sich so ihr benötigtes Wasser über den Zugang zum Grundwasser.

Die Gehölze für trockene Böden erreichen eine Wuchshöhe zwischen einem und anderthalb Metern bei sonnigen Lichtverhältnissen. Die dekorativen Hagebutten eignen sich hervorragend als Fruchtschmuck. Ihre Blütezeit ist in den Monaten Mai bis Juli. Im Herbst kann sie noch einmal in die Nachblüte gehen.

5. Spirea (Spiraea)

Spirea

Auch die Spirea fühlt sich an sonnigen Standorten wohl und belohnt ihrem Gärtner einen wunderschönen Blütenschmuck. Abhängig von der Gattung wird dieser zwischen 50 und 200 Zentimeter groß. Er hat ein sehr kompaktes Geäst und bevorzugt nährstoffreiche und durchlässige Böden.

6. Weißdorn (Crataegus)

Weißdorn

Weißdorn kann sowohl als Zier- und auch Heckenpflanze genutzt werden. Viele Insekten mögen die Blüten des Strauches. Die Früchte des Strauches sind essbar und lassen sich schnell und einfach zu Gelee, Sirup oder ebenfalls zu Saft verarbeiten. Weißdorn braucht einen durchlässigen, nährstoffreichen Boden, der nicht sauer sein darf. Die Gehölze für trockene Böden zählen zu den Rosengewächsen. Ab Mai sind die wunderschönen Blüten zu bewundern. Er erreicht eine Höhe von zwei bis fünf Metern und eignet sich ebenfalls als Sichtschutz-Hecke.

7. Rosen

Rose

Die Rose gibt es ebenfalls in vielen Farben, Formen und Größen. Sie mögen sonnige Standorte, da sie lange Pfahlwurzeln bilden, die sich in den untersten Erdschichten Wasser ziehen können bei langanhaltender Trockenheit. Die Rose braucht jedoch einen nährstoffreichen und durchlässigen Boden. 

8. Kornelkirsche (Cornus mas)

Gehölze für trockene Böden Kornellkirsche

Es handelt sich bei der Kornelkirsche um einen drei bis vier Meter hohen robusten Strauch, der hervorragend auf heißen, windigen und auch trockenen Standorten wächst. Die Pflanze bekommt im Frühling viele gelbe Blüten. An die Bodenverhältnisse stellt sie keinerlei Ansprüche, denn die tiefreichenden Wurzeln holen sich das benötigte Wasser auch aus der Tiefe. 

9. Fingerstrauch (Potentilla)

Fingerstrauch

Der Fingerstrauch ist in den Farben Gelb, Weiß und Orange vertreten. Der 50 bis 130 Zentimeter große Strauch verträgt extreme Standorte sehr gut. Heiße sowie sonnige Plätze machen ihm nichts aus. Bis die Wurzeln sich in der Erde verfestigt hat, braucht der Strauch Wasser. 

10. Perlmuttstrauch, Kolkwitzie (Kolkwitzia amablilis)

Perlmuttstrauch

Bei der Kolkwitzie handelt es sich um einen Strauch zwischen einem und vier Meter. Er trägt im Frühjahr viele zartrosa Blüten, die permuttfarben glänzen. Dort befinden sich zu dieser Zeit auch viele Bienen. Die Kolkwitze verströmt schon von weitem ihren Geruch nach Honig. Der Perlmuttstrauch bevorzugt leicht trockene und nicht zu nährstoffreiche Böden.

11. Perückenstrauch (Continus coggygria)

Gehölze für trockene Böden Perückenstrauch

Die Gehölze für trockene Böden sind sehr filigran und bescheren seinen Gärtnern ab Juni zarte rosafarbene Blüten. Die Blüten sind winzig, jedoch sehen sie zusammen wunderschön und üppig aus. Die Blüten bilden Fäden, diese wiederum bilden Büschel und sehen dann wie Perücken aus. Daher verdankt der Strauch auch seinem Namen. Er benötigt einen sonnigen Standort, einen trockenen und durchlässigen Boden mit einem mäßigen Nährstoffangebot. 

12. Frühlingstamariske (Tamarix parviflora)

Gehölze für trockene Böden

Ein rosafarbenes Blütenmeer verspricht die Frühlingstamariske bei mageren Standorten. Die Gehölze für trockene Böden mögen sandige, durchlässige Böden und verabscheuen feuchte Erdböden. Es handelt sich bei dem Großstrauch um ein Ziergehölz, welches hervorragend als Sicht- oder auch Windschutz in Küstenregionen genutzt werden kann. Das Gehölz für trockene Böden verträgt hervorragend salzhaltige Luft. 

Die Frühlingstamariske wird zwischen zwei und drei Meter hoch und bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte. Sie blüht von Mai bis Juni und ihre Blätter nehmen im Herbst eine gelbrote Färbung an.

13. Sauerdorn, Berberitze (Berberis)

Sauerdorn

Hohe Temperaturen und pralle Sonne macht der Berberitze nichts aus. Die Pflanze wird gern als Heckenpflanze verwendet. Es gibt auch einige Immergrüne Sorten unter den Pflanzen. Diese haben eine wunderschöne gelbe Farbe und werden von vielen Bienen angeflogen. Im Herbst bekommt die Berberitze ihre typischen roten Beeren. Der Strauch kann zwischen einem und zweieinhalb Meter hoch werden.

14. Echter Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

Winterjasmin

Bereits im Dezember öffnet der Echte Winterjasmin seine gelben Blüten. Die Gehölze für trockene Böden brauchen eine Stütze, um ohne Schwierigkeiten und Brüche in die Höhe wachsen zu können. Zudem bevorzugen sie einen sonnigen, geschützten Standort.

15. Eukalyptus (Eucalyptus gunnii)

Eukalyptus

Die Blätter des Eukalyptus sind silbrig schimmernd und lanzettlich. Der immergrüne Strauch hat sich problemlos an die mitteleuropäischen Klimabedingungen angepasst. Er benötigt etwa vier Sonnenstunden am Tag und sandige, durchlässige, trockene Erde mit einem geringen Anteil von Lehm. Der schnellwachsende Strauch wird zwischen zwei und fünf Meter hoch und blüht von September bis Dezember. 

16. Portugiesische Lorbeerkirsche (Prunus lusitanica)

Gehölze für trockene Böden Portugiesische Lorbeerkirsche

Die immergrüne Lorbeerkirsche bevorzugt einen trockenen sowie sandigen Standort. Die portugiesische Lorbeerkirsche erreicht eine Höhe von sechs bis acht Meter und bevorzugt sonnige bis halbschattige Plätze. Das Gehölz für trockene Böden ist bis minus 20 Grad winterhart und erfreut seinen Besitzer im Juni mit einer schönen Blüte.

17. Olivenbaum (Olea europaea)

Olivenbaum

Ein Olivenbaum wird zwischen vier und sechs Meter hoch und ist ein sehr imposantes Gewächs. Seine Blätter sind immergrün und ledrig und aufgrund des Klimawandels findet sich der mediterrane Strauch auch hierzulande mittlerweile optimal zurecht. Der Olivenbaum bevorzugt einen trockenen, sandigen sowie zum Teil auch steinigen Boden und blüht im April und Mai. Jedoch braucht der Strauch einen leichten Winterschutz.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.