Skip to main content

8 große und pflegeleichte Zimmerpflanzen

Es gibt viele verschiedene Zimmerpflanzen, die groß und pflegeleicht sind. Alle machen Ihr Zuhause grüner und werten es optisch auf.
Große und pflegeleichte Zimmerpflanzen verschönern jede Wohnung. Das Gute: Es gibt unterschiedliche Pflanzen für alle Lichtverhältnisse und Standorte. Alle Infos dazu finden Sie auf dieser Liste.

Eine Pflanze kann jedes Zimmer in Ihrem Haus, Ihrer Wohnung oder auch das Büro aufwerten und das Lebensgefühl in den eigenen vier Wänden deutlich anheben. In dem nun folgenden Text zeigen wir Ihnen acht große und pflegeleichte Zimmerpflanzen für Ihr Zuhause. Die Pflanzen sind dabei in einer alphabetischen Reihenfolge sortiert.

Die Bananenpalme (Musa)

Die Bananenpalme ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze und überzeugt mit ihrem großen grünen Blättern.
Leider kann man von der Bananenpflanze keine Früchte ernten. Jedoch ist sie ziemlich pflegeleicht und eignet sich deshalb gut als große Zimmerpflanze.

Auch wenn der Name es vermuten lässt, können Sie von der Bananenpalme in Ihrem Zimmer keine Bananen ernten. Allerdings erhalten Sie mit dieser Palme eine Pflanze, welche relativ geringe Ansprüche hat und dennoch sehr groß werden kann.

Es gibt verschiedene Sorten der Bananenpalmen. Im Folgenden befassen wir uns der Einfachheit halber mit der Sorte Musa basjoo: Die Nummer eins auf unserer Liste über große und pflegeleichte Zimmerpflanzen. Die Musa basjoo ist eine sehr beliebte Sorte der Bananenpalmen und wurde in Japan bereits im 13. Jahrhundert kultiviert.

Die Pflanze ist vor allem deshalb bekannt und beliebt, weil sie sehr rasant und auch sehr üppig wächst. Aus diesem Grund ist sie auch dann die perfekte Wahl für Sie, wenn Sie keine bereits fertige Pflanze für Ihr Zimmer kaufen, sondern diese selbst ziehen wollen.

Um zu erreichen, dass das Wachstum schnell und ohne Komplikationen ablaufen kann, muss ein geeigneter Standort gefunden werden. Der ideale Platz für die Bananenpalme ist ein relativ heller Ort mit etwas Sonnenlicht. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanze immer feucht gehalten, also in regelmäßigen Abständen gegossen wird. Dabei muss Staunässe in jedem Fall vermieden werden.

Aufgrund ihres üppigen Wachstums kann es sehr schnell passieren, dass die Palme aus dem Topf heraus wächst und zurückgeschnitten werden muss. Ist dies notwendig, sollten Sie den Rückschnitt immer im Winter vornehmen. Aus den abgeschnittenen Teilen kann man zusätzlich neue Palmen hochziehen.

Der Feigenbaum (Ficus carica)

Der Feigenbaum ist eine grüne und schöne Zimmerpflanze, mit der Sie Ihr Büro oder zuhause optisch aufwerten können.
Der Feigenbaum ist nicht nur groß und pflegeleicht, sondern kann selbst in Ihrem Zimmer Früchte entwickeln.

Auch der Feigenbaum benötigt nicht allzu viel Pflege, wenn auch etwas mehr als die anderen Pflanzen in diesem Text. So sollten Sie diesen circa einmal die Woche mit etwas Wasser gießen. Damit wird verhindert, dass die Erde im Kübel antrocknet. Zudem sollten Sie gelegentlich etwas Düngemittel speziell für Kübelpflanzen nutzen. Beim Gießen ist allerdings unbedingt darauf zu achten, dass keine Staunässe auftritt. Diese kann nämlich dazu führen, dass der Feigenbaum einen Mangel an Eisen entwickelt. Anzeichen dafür können unter anderem gelb angefärbte Blätter sein.

Da der Feigenbaum zudem schon in einer geringen Höhe damit beginnt, Verzweigungen zu entwickeln, die unter Umständen sehr weit auswuchern können, ist es möglich, einige Rückschnitte bei der Pflanze vorzunehmen. Sogar ein Radikalschnitt ist möglich.

Ein wahrer Pluspunkt des Feigenbaums im Vergleich zu den meisten herkömmlichen Zimmerpflanzen ist, dass er dazu in der Lage ist, auch im Zimmer Früchte zu entwickeln. Allerdings sollten Sie sich keine allzu große Ernte an Feigen erhoffen, denn wenn sich der Baum sich im Inneren befindet, wachsen meist nur relativ wenige Früchte.

Die Geigenfeige (Ficus lyrata)

Geigenfeigen sind extrem große und pflegeleichte Zimmerpflanzen.
Bei der Geigenfeige handelt es sich um eine sehr große und pflegeleichte Zimmerpflanze, die zusätzlich eine luftreinigende Wirkung hat.

Bei Geigenfeigen handelt es sich um Zimmerpflanzen, die extrem hoch wachsen können. Dabei ist die Pflanze den meisten Menschen noch relativ unbekannt und ist daher eine Art Geheimtipp in der Kategorie “große und pflegeleichte Zimmerpflanzen”.

Vor allem die Blätter des Gewächses können sehr groß werden. Dabei stehen die großen und dunklen Blätter im Kontrast zu dem dünnen Stamm der Geigenfeige, sodass die Pflanze insgesamt ein optisch sehr eindrucksvolles Gesamtbild erzeugt.

Ein großer Vorteil von der Geigenfeige ist die luftreinigende Wirkung. So können die großen Blätter von der Feige nachweislich dazu beitragen, dass sich das Raumklima deutlich verbessert.

Um ein optimales Wachstum zu erreichen, sollte sichergestellt werden, dass die Feige an einen relativ hellen Ort gestellt wird, wo dennoch kein direktes Sonnenlicht auf sie einstrahlt. Wenn Sie einen optimalen Platz für die Pflanze gefunden haben, sollten Sie diesen möglichst beibehalten und die Pflanze nicht mehr bewegen. Denn wenn sie beispielsweise oft gedreht wird, oder der Standort häufig geändert wird, kann es sein, dass die Blätter abfallen. Dies ist beim Ficus nicht ungewöhnlich.

Manchmal kann es außerdem sein, dass die Geigenfeige kleine Blüten hervorbringt. Diese sind becherförmig und insgesamt eher unscheinbar. Allerdings entwickeln sich diese Blüten im Inneren sehr selten.

Der Gummibaum (Ficus elastica)

Ein robuster und pflegeleichter Gummibaum als Zimmerpflanze.
Der Gummibaum ist sowohl robust als auch pflegeleicht und deshalb sehr beliebt als Zimmerpflanze.

Er ist ein wahrer Klassiker: Gummibäume sind große und pflegeleichte Zimmerpflanzen und bereits in sehr vielen Wohnungen und Büros aufzufinden.

Der größte Vorteil des Gummibaums ist, dass er sehr pflegeleicht und gleichzeitig auch äußerst robust ist. So überlebt die Pflanze auch mit nur wenig Licht und nur etwas Wasser.

Größere Veränderungen wie zum Beispiel ein sehr starker Abfall der Temperatur oder auch mehrere Wechsel des Standortes in einer kurzer Zeit sollten Sie allerdings vermeiden, da selbst der robuste Gummibaum diesen Bedingungen in den meisten Fällen nicht standhält. Auch zu häufiges Gießen mit zu viel Wasser sollten Sie besser vermeiden. Der Baum kommt besser mit einer etwas längeren Trockenperiode klar als mit zu viel Wasser. Zudem sollten Sie Dünger nur in kleinen Mengen einsetzen oder sogar ganz auf diesen verzichten, da der Gummibaum auch mit zu vielen Nährstoffen nicht gut klar kommt.

In der Natur können Gummibäume 30 Meter oder sogar noch höher werden und auch im Zimmer erreichen die Gewächse mit einer Höhe von drei bis vier Metern ein gewaltiges Wachstum, was dazu führt, dass sie eine ganzen Raum voll ausfüllen können.

Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Gummibaum außerdem ganz nach Ihren Vorstellungen schneiden, da das Gewächs allgemein als gut schnittverträglich gilt. Allerdings ist dies nicht unbedingt notwendig.

Die Kentiapalme (Howea)

Die Kentiapalme: eine typische große und pflegeleichte Zimmerpflanze.
Auch die Kentiapalme ist eine große und pflegeleichte Zimmerpflanze, die enorm gut wachsen kann.

Auch die Kentiapalme ist eine Art Klassiker unter den Pflanzen für ein Zimmer. Der Grund dafür, dass sie in so vielen verschiedenen Wohnungen und Büros zu finden ist, ist, dass es sich hier um besonders pflegeleichte Pflanzen handelt. Gleichzeitig können die Palmen sehr groß werden, weshalb Sie in jedem Raum Eindruck schinden.

Die Pflanze eignet sich aufgrund ihrer sehr geringen Ansprüche auch sehr gut für die Menschen, die, wie man so schön sagt, über keinen grünen Daumen verfügen. Selbst wenn die Kentiapalme vernachlässigt wird und weder viel Licht noch viel Wasser erhält, kann sie enorm gut wachsen. Ein wenig gegossen werden muss die Pflanze allerdings ab und zu dennoch. Auch ein wenig indirektes Licht und Blumenerde, die für Wasser durchlässig ist helfen dabei, dass die Pflanze gut wächst.

Der Olivenbaum (Olea europaea)

Olivenbäume sind pflegeleicht und werten jedes Zimmer optisch auf.
Holen Sie sich mit einem Olivenbaum ein Stück Süden in Ihr Zimmer. Diese Pflanzen sind nicht nur ästhetisch, sondern auch pflegeleicht.

In der modernen Architektur werden in letzter Zeit Olivenbäume immer beliebter. Diese Pflanzen verkörpern für viele Menschen die Landschaft des sonnigen Südens wie kein zweites Gewächs.

Dabei sollte erwähnt werden, dass das Gewächs auch in einem Zimmer seinen von der Sonne geprägten Ursprung nicht verliert. Damit die Pflanze gut wachsen kann ist es nämlich wichtig, dass sie sich in der Nähe eines Fensters befindet. So bekommt sie immer ausreichend Sonnenlicht.

Viel Wasser benötigen die Bäume hingegen nicht. Im Frühling, also die Zeit, in welcher der Baum wächst, muss er nur dann gewässert werden, wenn die oberste Schicht der Erde ausgetrocknet ist. Im Winter sollten Sie de Bäume nur selten und mit wenig Wasser gießen.

Die Yucca Palme (Yucca gigantea)

Yucca Palmen können auch als Zimmerpflanzen in einem Topf sehr hoch wachsen.
Eine extrem pflegeleichte Zimmerpflanze ist die Yucca Palme, da sie kaum Wasser benötigt und trotzdem hoch wächst.

Bei dem Titel “große und pflegeleichte Zimmerpflanzen” haben wahrscheinlich viele an sie gedacht – die Yucca Palme. Auch wenn der Name der Pflanze etwas anderes aussagt handelt es sich bei Yucca genau genommen überhaupt nicht um eine Palme sondern viel mehr um ein Spagelgewächs.

Yucca ist eine sogenannte Hydrokultur-Pflanze. Das bedeutet, dass die Pflanze keine Blumenerde und somit auch so gut wie kein Wasser benötigt, um zu wachsen. Aus diesem Grund ist die Pflanze an Orten, wo das Gießen schnell mal vergessen wird, sehr beliebt. So findet man die Yucca beispielsweise häufig in Büros.

Obwohl die Yucca-Palme beinahe komplett ohne Wasser auskommt, kann die Pflanze beeindruckend hoch wachsen. Voraussetzung für dieses Wachstum ist lediglich ein Kübel oder ein Pflanzencontainer, der groß genug ist.
Besonders wohl fühlt sich die Pflanze an schattigen Orten. Allerdings ist dies nicht unbedingt notwendig. Da die Pflanze in Sachen Licht sehr tolerant ist, wächst sie auch problemlos an Orten mit direkter Lichteinstrahlung.

Zudem sollte die Pflanze dann und wann gegossen werden. Dabei sollten Sie beim Gießen dann aber nicht am Wasser sparen.

Die Zimmertanne (Araucaria heterophylla)

Zimmertannen gedeihen besonders gut in kühlen und wenig beheizten Räumen. Bei der richtigen Temperatur sind sie aber sehr pflegeleicht.

Wer es lieber kühl hat, sollte sich eine Zimmertanne anschaffen. Diese hat geringe Ansprüche und wächst auch drinnen sehr hoch.

Ein Gegensatz zu den sehr beliebten tropischen Pflanzen bilden Zimmertannen: Auch sie sind große und pflegeleichte Zimmerpflanzen, gedeihen aber eher bei kühleren Temperaturen. Im Freien kann eine solche Tanne bei ungehindertem Wachstum bis zu 70 Meter hoch werden und auch im Haus wird die Pflanze sehr groß, sodass es nicht selten vorkommt, dass eine Zimmertanne vom Boden bis zur Decke reicht.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die nicht an tropischen Zimmerpflanzen interessiert sind, ist die Zimmertanne die optimale Wahl für Sie. Allerdings sollten Sie beachten, dass Sie zwischen den Pflanzenarten wählen müssen: Tropische Pflanzen und Zimmertannen im selben Raum vertragen sich nicht.

Wenn Sie sich für eine Zimmertanne entscheiden, müssen sie allerdings beachten, dass sich diese Pflanzen in einem beheiztem Raum nicht wirklich wohl fühlen. Damit die Zimmertanne optimal wachsen sollten Sie darauf achten, dass die Zimmertemperatur nicht höher als zehn Grad ist.

Außerdem sollte stets eine gewisse Luftfeuchtigkeit bestehen. Trockene Luft aus Heizungen sind für die Tannen daher eher suboptimal. Ein perfekter Standort für die Tanne ist ein Ort, der zwar relativ hell ist, an welchem aber gleichzeitig kein Sonnenlicht direkt an die Pflanze gelangt. Wenn es möglich ist, sollten Sie die Zimmertanne mit Regenwasser gießen. Dabei sollte die Pflanze im Frühling, im Sommer und auch im Winter immer relativ feucht sein. Im Winter kann das Gewächs sparsamer gegossen werden. Außerdem wächst die Zimmertanne dann am besten, wenn sie sich in einem Substart befindet, das reich an Humus ist und über einen hohen Anteil an Sand verfügt.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: