Skip to main content

Ultimative Tipps zum Heckenpflanzen zurückschneiden

Mann schneidet Hecke mit elektrischer Heckenschere zurück
Heckenpflanzen zurückschneiden, bringt die eigene Hecke in Form. Es gibt jedoch einiges zu beachten.

Heckenpflanzen zurückschneiden sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, dum die Form einer Hecke stimmig zu halten und eine Beschädigung der Hecke zu vermeiden. Doch dabei gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Wir geben Ihnen Tipps. 

Schnittverbot für Hecken

Im Bundesnaturschutzgesetz ist festgehalten, dass zwischen dem 1. März und 30. September keine größeren Schnittmaßnahmen an Hecken vorzunehmen sind. In dieser Zeit darf auch bei einem Gebüsch und anderen Gehölzern keine Rodung stattfinden, um die heimischen Tiere wie Vögel zu schützen. Erlaubt sind hingegen kleinere Pflege- und Formschnitte.

Hintergrund dieses Gesetztes ist, dass im Frühjahr viele Vögel und andere Kleintiere Zuflucht in Hecken und Sträucher suchen, um dort ihre Nester und Bruthöhlen zu bauen. Sie sollen mit dem Verbot die Möglichkeit haben, ihre Jungen in Ruhe und ungestört aufzuziehen. Die natürlichen Lebensräume vieler Pflanzen und Tiere gehen in Deutschland immer weiter zurück.

Bei einem Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz wird dies als Ordnungswidrigkeit eingestuft und es droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro. 

Diese Hecken werden nicht im Frühjahr geschnitten

Frühblüher wie Forsythien oder Blutpflaumen werden nicht im Februar geschnitten, sondern erst dann, wenn diese die Blüte überstanden haben. Die Blütenpracht würde bei einem Schnitt unnötig geschmälert. Ein zweiter Schnitt, sollte dies notwendig sein, sollte nicht vor dem Johannistag erfolgen.

Für das nächste Jahr würde das Gehölz keine neuen Blütenknospen mehr ansetzen. Bei diesen Sträuchern kommen Sie jedoch meistens mit einem Formschnitt pro Jahr aus. 

Wie werden Heckenpflanzen richtig geschnitten?

Eine Hecke sollte unten nicht schmaler sein als oben. Ist diese im unteren Bereich zu schmal geschnitten, beschattet sich die Hecke selbst. Dies kann leicht passieren, da die oberen Zweige von Natur aus stärker wachsen als die unteren. Bekommen die unteren Blätter zu wenig Licht, kann es zu kahlen Stellen über die Zeit kommen. An diesen Stellen treiben Heckenarten wie Lebensbäume (Thuja) oder Scheinzypresse nicht mehr aus und bleiben braun. 

Wird die Hecke in Trapezform geschnitten, verkahlt diese am Fuß nicht so schnell. Beim Heckenpflanzen zurückschneiden sollte die Heckenbreite an den natürlichen Wuchs der Pflanze angepasst werden. Aber bitte beachten Sie: Eine Heckenpflanze wie der Kirschlorbeer braucht mehr Volumen als eine baumartige Heckenpflanze wie die Hainbuche.

Heckenpflanzen zurückschneiden: So gelingt ein gerader Schnitt

Es gibt einen einfachen Trick, wie Sie Ihre Heckenkrone schön gerade schneiden können. Stellen Sie seitlich neben der Hecke zwei Stäbe auf und spannen in der gewünschte Höhe eine Schnur. Um Beulen und Dellen in der Heckenkrone beim Freihandschnitt zu vermeiden, führen Sie die Schere mit beiden Armen genau waagerecht und führen aus dem Rücken heraus leichte Schwenkbewegungen. Das Schnittbild wird ungenauer, je stärker Sie die Arme dabei bewegen. 

Stellen Sie sich mit einer Körperseite neben die Hecke während Sie die Heckenpflanzen zurückschneiden, sodass Sie in Richtung des noch ungeschnittenen Heckenendes schauen. Halten Sie die elektrische Heckenschere dabei mit weitgehend gestreckten Armen parallel zur Hecke und schwenken diese in gleichmäßigen Bewegungen aus der Schulter heraus auf und ab.

Hecken aus Nadelgehölzen in Form bringen

Im Gegensatz zu den meisten Laubhölzern sind Nadelhölzer nicht sehr schnittverträglich. Sind diese einmal zu weit zurückgeschnitten, treiben sie die unbenadelten Zweigpartien nicht wieder aus. Daher ist ein zu weites Zurückschneiden der Heckenpflanze zu vermeiden. Bei allen Nadelgehölzen ist jedoch ein maßvoller Schnitt zur Regulierung der Höhe möglich. Mit der Zeit überwachsen die gekappten Stämme von frischen Austrieb der Seitenbezweigung.

Die Hecke wächst dadurch immer wieder von oben langsam dicht zu. Schneiden Sie die Flanken bei Nadelgehölzen nur so weit zurück, wie der Nadelansatz ist. Nadellose Triebstummel treiben bei dieser Art Hecken nicht mehr aus. Eine Hecke bildet hierbei lediglich eine Ausnahme: die Eibe. Diese Pflanze bildet direkt aus dem Stamm frische, neue sowie grüne Triebe. 

Um Löcher in der eigenen Hecke zu vermeiden, kann zum Heckenpflanzen zurückschneiden eine manuelle Heckenschere genutzt werden. Ein präziser Schnitt ist so möglich.

Lücken und Löcher schließen

Es passiert leider schnell, dass die Gartenhecke Lücken und Löcher beim Schneiden bekommt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Schönheitsfehler wieder auszubessern. Wird die Stelle ausreichend durch die Sonne belichtet, schließen sich kleinere Löcher in Laubgehölzen wie Lebensbaum (Thuja) und Scheinzypresse wieder. Es kann helfen, Äste aus benachbarten Bäumen abzutrennen, wenn diese zu viel Schatten auf die Hecke werfen. 

Größere Lücken können Sie schließen, indem Sie angrenzende Triebe entlang eines Bambusstabes waagerecht oder auch diagonal über die offene Stelle führen. Die Verzweigung der Hecke wird angeregt, wenn Sie die Triebspitzen etwas stutzen. Die Lücke ist dann bald nicht mehr zu sehen. 

Ab welcher Höhe sollten Sie Heckenpflanzen zurückschneiden?

Es ist keine allgemeingültige Aussage darüber zu treffen, welche die richtige Heckenhöhe ist. Daher ist es auch nicht möglich zu sagen, ab welcher Höhe eine Hecke zurückzuschneiden ist. Es ist auch in jedem Bundesland anders geregelt. In den meisten Fällen kann man jedoch sagen, dass Sie mit einer Höhe von maximal zwei Metern und einem Abstand von 0,5 Meter zur Grundstücksgrenze nicht viel falsch machen. 

Einige Werte haben wir hier einmal für alle Bundesländer zusammengefasst:

BundeslandHeckenhöhe
Baden-Württembergbis 1,80 m / 0,5 m Grenzabstandbei höheren Hecken 130 cm Grenzabstand
Bayernbis 2,00 m / 0,5 m GrenzabstandHecken über 2,00 m haben einen Abstand von 2,00 m einzuhalten
Berlinbis 2,00 m / 0,5 m GrenzabstandHecken über 2,00 m haben einen Abstand von 1,00 m einzuhalten
BrandenburgHecke muss einen Abszand von mind. ⅓ der Gesamthöhe einhaltenAusschlaggebend ist das Geäst, nicht der Leittrieb
BremenKeine gesetzlichen Grundlagen verankert
HamburgKeine gesetzlichen Grundlagen verankert
Hessenbis 1,20 m – 0,25 m Grenzabstandbis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstand
Mecklenburg-VorpommernKeine gesetzlichen Grundlagen verankert
Niedersachsen (für den Bereich bebauter Gebiete)bis 1,20 m – 0,25 m Grenzabstandbis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstandbis 3,00 m – 0,75 m Grenzabstand
Nordrhein-Westfalenbis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstandbis 2,00 m – 1,00 m Grenzabstand
Rheinland-Pfalzbis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstandbis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstandbis 2,00 m – 0,75 m Grenzabstand
Saarlandbis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstandbis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstandüber 1,50 m – 0,75 m Grenzabstand
Sachsenbis 2,00 m – 0,50 m Grenzabstandüber 2,00 m – 2,00 m Grenzabstand
Sachsen-Anhaltbis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstandbis 3,00 m – 1,00 m Grenzanstand
Schleswig-Holsteinbis 1,20 m – 0,50 m Grenzabstandhöhere Hecken müssen einen Abstand von mind. ⅓ der Gesamthöhe eingehalten werden
Thüringenbis 1,00 m – 0,25 m Grenzabstandbis 1,50 m – 0,50 m Grenzabstandbis 2,00 m – 0,75 m Grenzabstandgrößer als 2,00 m Pflanzenhöhe in cm 125 = Grenzabstand

Diese Geräte helfen beim Heckenpflanzen zurückschneiden

Es gibt einige Geräte, die Ihnen das Heckenschneiden deutlich erleichtern.

123
Rotak 32 LI Akku-Rasenmäher von Bosch GE-CM 18/30 Akku-Rasenmäher von Einhell Akku-Heckenschere AHS 50-20 LI von Bosch
Modell Rotak 32 LI Akku-Rasenmäher von BoschGE-CM 18/30 Akku-Rasenmäher von EinhellAkku-Heckenschere AHS 50-20 LI von Bosch
Bewertung
Preis

268,00 € 379,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

120,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

144,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon

Heckenschere elektrisch

Wie eine Schere sieht eine elektrische Heckenschere nicht aus. Die Messer sind auf den Scheren installiert. Diese bewegen sich hin und her während Sie die Äste der Heckenpflanze zurückschneiden 

Die elektrische Heckenschere eignet sich für große, mittelgroße sowie kräftig gewachsene Hecken sehr gut. Die meisten Heckenscheren sind mit bis zu 550 mm langen Scheren erhältlich. Der Nachteil besteht eindeutig darin, dass diese Geräte immer auf eine Steckdose angewiesen sind und Sie unter Umständen auch eine Verlängerungsschnur benötigen. 

Kabel sind oftmals lästig und wer nicht aufpasst, läuft Gefahr, das Kabel der Heckenschere aus Versehen durchzuschneiden. Die elektrische Schere hingegen ist nicht besonders laut, hat kein hohes Gewicht, ist handlich und erzeugt keine Abgase. Die Schere wird mit beiden Händen bedient. Lassen Sie eine Hand los, hört die Maschine direkt auf zu arbeiten. Die Unfallgefahr wird durch die Zwei-Hand-Sicherung deutlich reduziert.

Heckenschere manuell

Das Aussehen einer manuellen Heckenschere gleicht dem einer normalen Schere. Die Scherenblätter sind bis zu 600 mm lang. Auch die Griffe der Schere sind zweckmäßig lang. Dies erleichtert die Arbeit aufgrund der Hebelwirkung und auch etwas dickere Äste sind dadurch einfach zurechzuschneiden. Nachteilig bei dieser Heckenschere ist, dass diese Muskelkraft erfordert. Die Schere ist jedoch sehr leise, braucht keinen Strom oder Benzin, ist immer einsatzbereit  und die Gefahr für Verletzungen ist sehr gering.

Teleskop Heckenschere

Müssen Sie hohe Hecken schneiden und auch über Kopf arbeiten, ist eine Teleskop-Heckenschere sehr sinnvoll. Hohe Hecken können Sie so so ohne Leiter vom Boden aus erreichen. Die Schneidemesser können zudem abgewinkelt werden. Dadurch können Sie jede Stelle an der Hecke problemlos erreichen.

Handschuhe zum Heckenpflanzen zurückschneiden

Manchmal sind es die kleinen Dinge, welche die Gartenarbeit erleichtern und einen dabei schützen. Die Finger und Hände sind bei der Gartenarbeit immer zu schützen. Je nach Art der Arbeit sind unterschiedliche Handschuhe sinnvoll. Der Vollständigkeit halber möchten wir einmal alle zusammenfassen.

  • Sauberkeit – Erde kann sehr hartnäckig sein. Jeder, der einmal Blumen eingepflanzt hat, weiß, wie sehr Erde unter den Nägeln und an den Finger klebt. Da nutzten oftmals auch Bürsten und Waschen kaum, um den Dreck wieder loszuwerden. Die Finger werden dank der Gartenhandschuhe vor dem Schmutz geschützt und zeitgleich helfen diese, dass sich weniger bis keine Schwielen bilden können oder die Hände ungepflegt aussehen.
  • Schnittwunden – Die Hände werden bei festeren Handschuhen vor kleineren Schnitte, Splittern und Rissen geschützt. Bei fast jeder Arbeit können diese entstehen. Handschuhe schützen beim Zurückschneiden von Dornen besetzter Sträucher oder scharfen Gräsern.
  • Verletzungen – Gartenhandschuhe aus Leder und festem Stoff haben schon viele größere Verletzungen vermieden. Je fester das Material ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass etwas durch die Handschuhe durchdringen kann.

Fazit

Es gibt einige Dinge zu beachten, wenn Sie Heckenpflanzen zurückschneiden möchten. Dies betrifft sowohl die Zeit im Jahr, an der Sie eine Hecke schneiden dürfen, wie auch den Schnitt an einer Hecke selbst. Schneiden Sie zu früh im Jahr die Hecke zurück, kann dies neben hohen Bußgeldern Tieren den Nistplatz und Aufzuchtsort für die Jungen wegnehmen.

Ebenso sollten Sie einige Aspekte beachten, wie Sie Ihre Hecke am besten schneiden, um keine Lücken oder Dellen einzuschneiden. Wenn Sie diese Punkte beachten, dann werden Sie eine tolle, dichte Hecke bekommen, die hervorragend in Form ist. 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.