15 hitzeresistente Pflanzen, die den heißen Temperaturen standhalten

In unseren Breitengeraden wird der Sommer immer heißer und trockener und viele Pflanzen haben Schwierigkeiten, mit diesem Klima zurecht zu kommen. Es gibt jedoch hitzeresistente Pflanzen, die auch für trockene Standorte geeignet sind und sich in diesen neuen klimatischen Voraussetzungen wohlfühlen. Der Klimawandel macht sich bemerkbar und viele alteingesessene Pflanzen haben damit Schwierigkeiten. Die extreme Trockenheit stellt nicht nur die Menschen auf eine harte Probe, sondern auch die Pflanzenwelt.

Wenn Sie nicht so viel gießen möchten oder die Zeit dafür aufbringen können, sollten Sie nach Pflanzen suchen, die mit diesen Bedingungen besser zurechtkommen. Es gibt Pflanzen, die wahre Überlebenskünstler in der Trockenperiode sind. 15 der hitzeresistenten Pflanzen stellen wir Ihnen vor. 

1.    Kornblume

Kornblume

Diese wunderschöne und robuste Wildblume findet sich oftmals auf einem freien Feld wieder. Anhand dessen ist schon sichtbar, dass diese mit viel Sonne und wenig Wasser hervorragend zurechtkommen. Die Kornblume braucht erst in sehr langen trockenen Zeiten Wasser, da sie erst dann eine erhöhte Wasserzufuhr benötigt, um neue, kräftige und blaue Blüten zu bilden. Kornblumen sind jedoch nicht nur in ihrem typischen Blau anzutreffen. Auch violett, rot, rosa und weiß ist bei den wunderschönen Blumen zu finden.

2.    Katzenminze (Nepeta cateria)

Hitzeresistente Pflanze Katzenminze

Die Katzenminze bevorzugt als hitzeresistente Pflanze sandige und trockene Standorte mit viel Sonne. An solchen Orten blüht sie erst richtig auf. Ein gänzlich schattiges Plätzchen sollten Sie der 30 bis 50 Zentimeter hohen Pflanze nicht geben. Ihre Blüten sind in violett, blau, rosa und weiß anzutreffen. Bei der Katzenminze handelt es sich um duftende Dauerblüher und eignet sich nicht nur im Garten, sondern auch als Balkon- oder Kübelpflanze.

3.    Mannstreu (Eryngium)

Mannstreu

Diese hitzeresistente Pflanze erinnert an blühende Distelblüten, jedoch haben die Stauden keine Dornen, wie es die typische Diestel hat. Aus diesem Grund hat Mannstreu auch den Beinamen Edel-Diestel. Jedoch zählt diese mit ihren blau blühenden Arten zu den Doldenblütlern. Die Pflanze hat ein sehr robustes Naturell, liebt Trockenheit und braucht weder separat Wasser noch Dünger. Die Färbung der Blüten nimmt zu, je trockener der Boden ist. Sie eignet sich hervorragend für Steingärten oder auch Steppengärten und ist auch im Winter mit ihren großartigen, auffallenden Blüten in der Natur vorzufinden. 

4.    Zierlauch (Allium)

Hitzeresistente Pflanze Zierlauch

Der Zierlauch zählt zur Gruppe Allium, zu denen auch Zwiebeln und Knoblauch gehören. Jedoch ist er, anders als seine Gattungsgenossen auf die Besiedelung von extremen Standorten spezialisiert. Die hitzeresistente Pflanze wächst oft an steinigen Hängen oder in Steppenlandschaften. Unter der Erde hat die Pflanze bereits ihre Blüte angelegt und wartet lediglich auf den passenden Zeitpunkt, um auszutreiben. Die oberirdischen Pflanzenteile trocknen nach dem Verblühen und die Zwiebel lagert die Nährstoffe fürs kommende Jahr ein.

Ein trockener Sommer schadet der Pflanze nicht. Es gibt viele Sorten des Zierlauchs und alle haben ein anderes Aussehen. Es gibt kleine Sorten von 15 Zentimetern und Sorten, die sogar bis zu 150 Zentimeter groß werden. Jede der Sorten hat eine faszinierende Blütenkugel. Diese färben sich jedoch schon während ihrer Hochzeit gelb und deutet nicht auf Wassermangel hin. 

5.    Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendel

Lavendel ist optimal für trockene Gegenden geeignet, da diese hitzeresistente Pflanze ein absoluter Trockenheitskünstler ist.  Die Pflanze eignet sich hervorragend für den Garten, Balkon oder auch für die Terrasse. Zudem locken die Blüten viele Insekten an, die sich von den hübschen lila Pflanzen gern nähren. Den typischen Lavendelgeruch mögen wiederrum Mücken und Fliegen überhaupt nicht und meiden es daher. Die Blüten der Pflanze können sich unterscheiden aufgrund von Sorte, Witterungslage und Bodenbeschaffenheit.

Doch auch das silbergrüne Laub ist ein absoluter Hingucker. Lavendel braucht einen vollsonnigen und warmen Standort. Wenn dieser sogar noch windgeschützt ist, kann die Pflanze auch den Winter ohne Schwierigkeiten überleben. 

6.    Patagonisches Eisenkraut (Verbena bonariensis)

Patagonisches Eisenkraut

Eisenkraut ist eine einjährige Pflanze, die abhängig von der Sorte zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch werden kann. Sie verströmt einen leicht würzigen Duft und lockt damit viele Schmetterlinge an. Ihre Blütezeit ist von Mai bis Oktober und leuchtet in den schönsten Farben wie violett, grün, rot, gelb, orange, weiß, rosa, braun und sogar mehrfarbig. Sie bevorzugt sonnige bis halbschattige Plätze in sandigen bis lehmige Böden. 

7.    Rosmarin

Rosmarin ist eine hitzeresistente pflanze

Das leckere Küchenkraut ist nicht nur ein tolles Topping für Speisen und duftet hervorragend, es ist auch sehr nützlich. Es braucht kaum Wasser und Nährstoffe, da es mediterranes Klima gewöhnt ist. Die Blüten des Rosmarins leuchten in blau, rosa oder weiß, abhängig davon, welche Sorte Sie angepflanzt haben. Rosmarin bevorzugt ein Gemisch aus Kräutererde und Sand als Nährboden.

8.    Steppensalbei (Salvia nemorosa)

Steppensalbei

Steppensalbei findet sich in Steppenlandschaften und Trockenwiesen vor, da diese Pflanze karge und trockene Standorte bevorzugt. Er gehört zur Familie der Lippenblütler und ist somit eine hitzeresistente Pflanze. Die Blätter sind mattgrün und lanzettlich und ab Mai wird die Pflanze zu einem Blickfang. Die Blüten haben tiefblaue und violette Farben. Doch es gibt auch weiße und rosarote Blüten. Insekten lieben diese Pflanzen und sorgen für ihre Bestäubung. Die Trockenheit macht dem Steppensalbei nichts. Der Salbei blüht ein zweites Mal auf, wenn die abgeblühten Teile entfernt werden, bevor diese Samen bilden konnten. 

9.    Hohe Fetthenne (Sedum telephium)

Hohe Fetthenne

Die Fetthenne ist ein Dickblattgewächs und vor allem in Gebirgen, Steppen oder auch Dünen anzutreffen. Sie kommt mit schweren Standortbedingungen hervorragend zurecht. Regenarme Phasen und schwierige Boden übersteht sie ohne Schwierigkeiten. Sie eignet sich hervorragend als Staude oder auch Bodendecker.

10. Löwenmäulchen

Löwenmäulchen

Löwenmäulchen können den Gärtner durch ihre Farbenvielfalt beeindrucken und ein absolutes Farbenmeer erschaffen. Weiß, orange, gelb, rosa, pink, rot und sogar mehrfarbige Blüten sind hier anzutreffen. Sie mögen sinnige Standorte. Auch schattige Plätze vertragen sie, jedoch fällt dann die Blütenpracht geringer aus. Die Pflanze entwickelt lange Stiele, daher ist eine Rankhilfe empfehlenswert. Sie brauchen keine besondere Pflege und eignen sich daher perfekt als hitzeresistente Pflanze.

11. Walzen-Wolfsmilch (Euphorbia myrsinites)

Warzen Wolfsmilch

Die Walzen-Wolfsmilch ist wohl eine die genügsamsten hitzeresistenten Pflanzen, die es gibt. Die Arten der Pflanzen sind in den Tropen und Subtropen zuhause, jedoch auch in den gemäßigten Zonen Mitteleuropas und Asiens vertreten. Die Laubfarbe ist Graublau. Die Walzen-Wolfsmilch bevorzugt steinige bis sandige Böden und wird zwischen 15 und 25 Zentimeter hoch.  Ihren Namen verdankt die Pflanze ihren Trieben, die wie kompakte Spiralen aussehen. Jedoch hängen diese immer mehr, je älter eine Pflanze wird. Die Pflanze öffnet zwischen Mai und Juni die gelben Blüten, die viele Insekten anlocken.

12. Königskerze (Verbascum)

Königskerze als hitzeresistente Pflanze

Die Königskerze ist eine wunderschöne Pflanze mit einer imposanten Erscheinung. Sie wird bis zu zwei Meter hoch und ist perfekt für trockene und sonnige Standorte geeignet. Die Pflanze verfügt über lange Pfahlwurzeln und kann daher tiefliegende wasserhaltige Bodenschichten ohne Schwierigkeiten erreichen. Viele Arten der Königskerze sind zweijährige Pflanzen und von Mai bis September verwöhnt sie ihren Gärtner mit gelben Blüten. Die Pflanze wird auch gern als Heilpflanze eingesetzt bei Husten und Halsschmerzen.

13. Schafgarbe (Achillea)

Schafgarbe

Diese pflegeleichte Staude eignet sich perfekt für Gartenanfänger. Die Scharfgarbe ist jedoch auf eine gute Drainage angewiesen. Sie braucht keinen nährstoffreichen Boden, sie ist jedoch durchaus dankbar dafür. Die Pflanzen eignen sich für trockene Standorte.

Die Schafgarbe gehört zur Gattung der Korbblütler und ist sowohl in verschiedenen Formen wie auch Höhen zu kaufen. Ebenso ist sie sehr farbprächtig und punktet mit einem breiten Spektrum: rosa, rot, Terrakotta, weiß oder gelb. Viele der Sorten bescheren den Gärtner bis in den Herbst hinein schöne Blüten und eignen sich perfekt für Blumensträuße.

14. Blauraute (Pervoskia atriplicifolia)

Blauraute

Diese Pflanze ist auch unter dem Namen Silberstrauch oder Perowskia bekannt. Ursprünglich stammt sie aus der Steppe in Afghanistan und Tibet und ist somit eine hitzeresistente Pflanze. Daher ist für diese Pflanze langanhaltende Trockenheit vollkommen normal und ist für diese auch bestens geeignet.

Das Gewächs ist ein ca. ein bis zwei Meter hoher Halbstrauch. Der Lauch ist fein und hat einen silbrigen Glanz. Die Triebe sind lang und die Blauraute verströmt einen sehr angenehmen Geruch. Die Staude wird von vielen Gärtnern aufgrund ihrer unkomplizierten Pflege geschätzt, denn mit wochenlanger Dürre kommt sie hervorragend zurecht. 

Die Blauraute gibt es sowohl in niedrigen Sorten wie auch in einem Meter hohen Pflanzen. Ebenso beeindruckt sie mit verschiedenen Farben: das bekannte lavendelblau, doch auch in Weiß, rosa und dunkelviolett sind die Pflanzen vorzufinden. Die Blauraute ist ein klassischer Begleiter von Rosenpflanzen. Doch ebenso passt sie hervorragend zu Steppen-Wolfsmilch, Steppen-Salbei und Echinacea. Beachten Sie jedoch bei der Blauraute, dass diese sich gern selbst aussäen. Schneiden Sie vorsorglich die abgeblühten Stängel ab.

15. Mädchenauge (Coreopsis)

Mädchenauge hitzeresistente Pflanze

In einem lockeren, nährstoffreichen Boden entwickelt sich das Mädchenauge in der prallen Sonne hervorragend. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe bei dieser Pflanze beim gelegentlichen Gießen. Das Mädchenauge hat wunderschöne gelbe bis rote Blütenkörbe und erfreut ihre Gärtner mit einer imposanten Blütenpracht von Juni bis Oktober. 

War dieser Beitrag hilfreich?



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.