Startseite Gartenbau Hochbeet Hochbeet auf dem Balkon: 10 Sachen die Sie beachten müssen

Hochbeet auf dem Balkon: 10 Sachen die Sie beachten müssen

Hochbeet in der Sonne auf dem Balkon
Statik, der optimale Standort und die Kombination von Pflanzen spielen eine wichtige Rolle.

Besitzen Sie keinen Garten? Kein Problem! Auch auf einem Balkon können Sie Ihre Leidenschaft für den Anbau von Gemüse, Kräutern und verschiedenen Obstsorten verwirklichen. Ein Hochbeet auf dem Balkon bietet Ihnen beste Voraussetzung, um mit dem Gärtnern auch auf kleinem Raum ohne Gartenbereich zu beginnen. Wer jedoch ein Hochbeet auf einem Balkon aufbauen möchte, muss einiges beachten. Dazu zählen unter anderem die Statik, der optimale Standort und die Kombination von Pflanzen. Neugierig? Wir geben Ihnen 10 Tipps.

Diesen Beitrag als Video ansehen:

1. Stabilität des Balkons überprüfen

Mann überprüft einen Balkon
Überprüfen Sie unbedingt die Traglast des Balkons.

Das Gewicht eines Hochbeets ist nicht zu unterschätzen. In einem Garten mag dies kein Problem darstellen, auf einem Balkon kann es jedoch zu einem Problem werden. Bevor Sie das Hochbeet aufstellen oder erwerben, sollten Sie die Statik des Balkons überprüfen sowie die entsprechende Traglast kennen. Im Grunde sind die Traglasten der Balkone in Deutschland genormt. So sollte ein Balkon 400 Kilogramm pro Quadratmeter tragen können. Doch auch Normen können sich mit der Zeit ändern und auf diese sollte sich nicht verlassen werden. Überprüfen Sie daher unbedingt die Traglast des eigenen Balkons, bevor Sie tätig werden.

Ein Hochbeet kann unterschiedliche Gewichte annehmen. Das ist in der Regel von der Befüllung sowie Größe des Hochbeets abhängig. Grundsätzlich ist aber ein Gewicht von 1000 Kilogramm bei einem 2 Meter langen Hochbeet anzunehmen. Für Balkone eignen sich also eher kleinere Modelle, die eine maximale Länge von 1 Meter aufweisen.

2. Weitere Gegenstände auf dem Balkon in die Kalkulation miteinbeziehen

Kalkulieren Sie vor allem einen guten Puffer ein.

Prima! Die eigene Traglast des Balkons beträgt 400 Kilogramm pro Quadratmeter, so wie es die Norm sagt und das Hochbeet umfasst auch nur 300 Kilogramm? So einfach geht die Rechnung nicht auf. Bei der Kalkulation der Traglast sollten Sie auch beachten, dass oftmals nicht nur ein Hochbeet auf einem Quadratmeter Platz findet. Stühle, Bänke, Topfpflanzen oder andere Utensilien auf dem Balkon nehmen auch Platz und vor allem Gewicht ein. Dieses Gewicht ist in die Kalkulation miteinbeziehen.

Weiterhin sollten Sie auch nicht vergessen, dass zwar das Fassungsvermögen eines Hochbeets ggf. die gewünschten 300 Kilogramm umfasst, jedoch auch noch Wasser kalkuliert werden muss. Denn auch Wasser kann sich auf das Gewicht auswirken. Je nach Größe der Pflanzen im Hochbeet können auch diese das Gewicht in die Höhe schnellen lassen. Was möchten wir damit sagen? Kalkulieren Sie gründlich und kalkulieren Sie einen guten Puffer ein, um auch wirklich zu garantieren, dass das Hochbeet auf dem Balkon Platz finden darf.

3. Standort festlegen

Balkom mit einem Hochbeet
Balkone unterscheiden sich stark in Ihrer Statik.

Ein letzter Gedanke in Hinblick auf die Traglast sollte dem Standort gewidmet werden. Balkone unterscheiden sich stark in Ihrer Statik. So gibt es Eckbalkone, Balkone mit Pfeilern, Balkone die direkt auf unteren Etagen aufsetzen und wiederum Balkone, die kaum gestützt werden. Das gilt es bei der Standortauswahl für das Hochbeet zu beachten. Als Faustregel für alle Hochbeete auf dem Balkon gilt, dass die Hochbeete bestenfalls an einer Wand oder direkt an einem Pfeiler positioniert werden. Dort ist die Traglast besonders gut und das Hochbeet wird gestützt. Bestenfalls handelt es sich hierbei noch um einen sonnigen Standort, damit die Pflanzen auch schön gedeihen.

4. Passende Rahmenbedingungen schaffen

Hochbeet mit Pflanzen auf dem Balkon
Wir empfehlen Tischhochbeete auf dem Balkon.

Es ist wichtig, sich Gedanken darüberzumachen, wie viel Platz das Hochbeet einnehmen sollte. Wir empfehlen als Hochbeet auf dem Balkon Tischhochbeete. Diese haben den Charme, dass unter den Kästen noch ausreichend Platz ist, um Utensilien wie Gießkannen, Dünger, eine Gartenschaufel oder andere Werkzeuge zu verstauen. Sollte die Traglast des Balkons jedoch relativ gering sein, können Sie auch auf ein Hochbeet setzen, dass relativ schmal, aber sehr tief ist. Diese Hochbeete nehmen weniger Platz und zugleich wenige Gewicht ein und eignen sich daher sehr gut für kleine Balkone. Zu bedenken ist jedoch, dass diese Hochbeete auch weniger Raum für das Anpflanzen von Erzeugnissen bieten. Sie sind eher für einen klassischen Kräutergarten geeignet.

Was also tun? Bei größeren Balkonen sind Tischhochbeete die bessere Wahl. Um die Statik auszutricksen, können Sie aber auch auf schmale und dafür tiefe Modelle zurückgreifen.

5. Die Materialauswahl bedenken

Mann misst ein Sück Holz
Sie können ein Hochbeet aus Holz selber bauen.

Wenn Sie sich ein Hochbeet kaufen oder ein Hochbeet selber bauen, spielt das Kriterium Material früher oder später eine entscheidende Rolle. Zu empfehlen sind die Materialien Holz oder Metall. Holz hat den Charme, dass es umweltfreundlicher ist und sich sehr natürlich in die Umgebung einbettet. Zudem gilt Holz als Material, das relativ leicht ist und sich so auch gut für Balkone eignet. Jedoch gibt es auch hier einen Haken: Holz gilt zwar als langlebig, jedoch verrottet Holz auch und so kann es dazu führen, dass bei unglücklichen Wetterbedingungen das Material nicht allzu lange Bestand hat. Eine passende Legierung ist bei der Wahl von Holz definitiv zu empfehlen.

Längere Freude haben Sie daher an einem Hochbeet aus Metall. Dieses gilt als ewig haltbar, sofern ein Rostschutz regelmäßig aufgebracht wird. Für die eigene Umweltbilanz ist dieses Material aber natürlich schlechter und auch die Traglast des Balkons ist zu diesem Zeitpunkt der Auswahl noch einmal zu betrachten, da Metall durchaus schwer sein kann.

6. Hochbeet auf richtige Höhe bringen

Hochbeet auf einem Balkon
Ein Hochbeet soll klassischerweise eine Mindesthöhe von 90 Zentimeter aufweisen.

Sobald geklärt ist, dass die Traglast des Balkons ein Hochbeet ermöglicht, können Sie mit dem Kauf oder Bau des Hochbeets starten.

Hierbei empfehlen wir Ihnen, auf alle Rahmenbedingungen zu achten. So sollte ein Hochbeet klassischerweise eine Mindesthöhe von 90 Zentimeter aufweisen. Diese Höhe ist nicht nur ergonomisch, sondern fördert auch die Wärmebildung im Inneren des Hochbeets und schützt darüber hinaus vor Blicken der Nachbarn.

7. Abdeckungen für das Hochbeet für mehr Funktionalität nutzen

Hochbeet mit Blumen
Ein Hochbeet können Sie auch einfach zu einem kleinen Gewächshaus umfunktionieren.

Auf einem Balkon ist der Platz begrenzt. Wir lieben daher Möglichkeiten, mehr Funktionalität aus kleinen Räumen herauszuholen. Ein Hochbeet kann hierbei helfen. Ein Hochbeet können Sie nämlich auch schnell und einfach zu einem kleinen Gewächshaus umfunktionieren. Eine entsprechende Abdeckung aus Glas, die sowohl aufzumachen als auch zu verschließen ist, bietet Ihnen eine 2:1 Lösung: ein Hochbeet und Gewächshaus in einem. Das ist nicht nur vorteilhaft für die Anzucht von Pflanzen, sondern auch für die Überwinterung von Pflanzensorten, die nicht winterhart sind.

Bei der Auswahl der Materialien für das Dach sei zu beachten, dass das Glas eine UV-Beschichtung aufweisen sollte, da tatsächlich auch Pflanzen einen Sonnenbrand erhalten können. Weiterhin sollten Lüftungslöcher vorhanden sein, um dennoch eine gute Sauerstoffversorgung zu gewährleisten. Alternativ sollten Sie bei Verwendung des Hochbeets als Gewächshaus die Abdeckung mindestens einmal am Tag abnehmen, um für eine ausreichende Durchlüftung zu sorgen.

8. Auslauf des Hochbeets verhindern

Vliesrolle
Vlies als Lösungsvariante gegen nasse Erde.

Bei der Verwendung eines Hochbeets sollten Sie auch auf die Menschen achten, die unter Ihnen wohnen. Bei starkem Regenfall oder Fehler bei der Bewässerung kann es dazu führen, dass nasse Erde aus dem Hochbeet heraustritt und auf den Balkon der Nachbarn tropft. Doch nicht nur Ihre Nachbarn ärgern sich darüber, sondern auch Sie selbst. Der eigene Balkon bleibt natürlich nicht verschont. Auch Sie hätten nasse Erde auf dem Balkon und diese lässt sich nicht so einfach reinigen. Damit dies nicht passiert, gibt es jedoch einfache Lösungsvarianten. Vlies können Sie sowohl direkt unter dem Hochbeet oder auf dem Boden des Balkons anbringen. Dieser Vlies bindet ausgetretenes Wasser und Erde und verhindert so Verschmutzungen.

Sie können Vlies hier bestellen.

9. Hochbeet richtig schichten

Mann arbeitet mit Erde am Hochbeet
Ein Hochbeet besteht immer aus vier Schichten.

Um das Hochbeet auch richtig nutzen zu können, kommt es auch auf die Schichtung des Hochbeets an. Ein Hochbeet besteht immer aus vier Schichten. Sie beginnen mit dem Schichten, mit Zweigen oder Baumschnitt. Anschließend können Sie Rasenschnitt, Laub oder Pflanzenreste zum Schichten nutzen. Sollten Sie diese Schichtungsmittel nicht parat haben, da Sie keinen Garten besitzen, können Sie alternativ zu Gartenerde greifen, die Sie im Baumarkt oder Blumenhandel erwerben können. Nun kommt eine ordentliche Schicht Kompost auf das Hochbeet und zuletzt können Sie das Hochbeet mit Erde auffüllen. Bei der Wahl der Erde kommt es natürlich darauf an, welche Pflanzen Sie im Hochbeet anpflanzen möchten. Für ein Hochbeet auf dem Balkon funktioniert Blumenerde aber fast immer gut.

10. Richtig pflanzen: Welche Pflanzen sind kombinierbar?

Pflanze wird vom Hochbeet gepflügt.
Beachten Sie beim Bepflanzen eines Hochbeetes auf die aktuellen Anbaupläne.

Die meisten Hochbeet-Besitzer bevorzugen eine Mischkultur im Hochbeet. Das bedeutet, dass Sie nicht nur eine Pflanze anpflanzen möchten, sondern gleich mehrere Erzeugnisse anbauen möchten. Doch nicht jedes Gemüse verträgt sich auch mit anderen Pflanzen. Beim Bepflanzen eines Hochbeetes sollten Sie daher immer die aktuellen Anbaupläne beachten und die gewünschten Pflanzen überprüfen. Beispielsweise verstehen sich Erdbeeren nicht mit dem Anbau von Radieschen. Dafür könnten Sie Radieschen aber gut mit Dill oder dem Anbau von Salaten kombinieren.

 

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen