Skip to main content

Hortensien überwintern: Wie Sie die Hortensie vor Frost richtig schützen

Hortensien sind sehr pflegeleicht und gut zu überwintern. Auch wenn die Triebe der Hortensie Frostschäden bekommen haben, treiben sie im nächsten Jahr wieder aus. In diesem Beitrag erzählen wir Ihnen alles über die richtige Pflege der Hortensien im Winter.

Die Hortensie ist bezüglich Frost recht unempfindlich.
Das überwintern der Hortensien ist mit den folgenden Tipps und Tricks ganz leicht!

Obwohl die Hortensien, bezüglich Frost recht unempfindlich sind, kann der Frost bei einigen Hortensien Arten auch zur Bedrohung werden.

Die Blütenanlagen der Hortensien sind gegenüber dem Frost sehr empfindlich. Insbesondere bei einen neuen Austrieb der Blüten ist die Hortensie besonders frostempfindlich. Ein neuer Austrieb erfolgt meistens im Monat April. In dieser Zeit gibt es jedoch häufig noch Nachtfröste. Sucht dieser nun die zarten, jungen Triebe der Hortensie heim, kann der komplette Neuaustrieb Frostschäden bis zur kompletten Zerstörung der Pflanze verursachen.

Um diese Frostschäden zu vermeiden, gibt es viele Tipps und Tricks für den richtigen Schutz beim überwintern der Hortensie:

Die Pflanzung sollte generell an einen windgeschützten Ort erfolgen. Eine Düngung mit Stickstoff ist ab dem Monat Juli nicht zu empfehlen. Organische Düngemittel können bis August verwendet werden. Zudem sorgt ein hoher Kaliumgehalt in dem Dünger für die Frostresistenz. Mit diesen paar Tipps und Tricks ist das winterfest machen der Hortensien sehr einfach.

Hortensien: Abdeckung im Winter

Damit die Hortensie vor Frost und Kälte des Winters gut geschützt ist, gibt es viele Möglichkeiten die Pflanze richtig abzudecken. Ein Schutz für den Winter aus einem Jutesack, Laub, Tannenzweigen oder auch Rindenmulch kann die Hortensie gut schützen. Hierbei sollten immer die äußeren und bodennahen Triebe bedeckt sein. Das winterfest machen der Hortensien, kann daher auch mit natürlichem Material erfolgen.

Die zwei Arten Schneeball- und Rispenhortensien mit bodennaher Höhe am besten immer mit der natürlichen Methode, wie Tannenzweige oder Laub abdecken.

Im Winter ist ein Vlies für die Hortensie essentiel.
Ein Vlies schützt die Hortensie ideal vor Frost.

Ein Thermo-Gartenvlies ist optimal für Hortensien, um diese im Winter vor Frost und Kälte zu schützen. Das Vlies ist entsprechend der Hortensie individuell zu schneiden.

Die Hortensien mit einem Jutesack winterfest zu machen ist ebenfalls gut möglich. Ein Jutesack oder eine –decke ist ein zuverlässiger Schutz vor Frost und Kälte. Zugleich handelt es sich hierbei um ein dekoratives Naturgewebe mit langer Haltbarkeit.

Auch eine Kokosmatte, die aus Naturfasern besteht, ist ein guter Wärmespeicher. Die Kokosmatte eignet sich gut zum abdecken der Hortensien, da sie witterungsbeständig, atmungsaktiv und langlebig ist.

Blühende Hortensien überwintern

Hortensien blühen draußen erst ab Juni. Im Baumarkt gibt es Hortensien Arten, die vorher schon mit farbenfrohen Blüten zu bekommen sind. Diese Hortensien haben in einem Gewächshaus die nötige Wärme bekommen, um gut wachsen zu können. Wenn es noch zu kalt ist, lassen die Hortensien ihre Blüten und Blätter hängen. Bei Frostnacht können diese blühenden Hortensien im schlimmsten Fall eingehen.
Blühend gekaufte Hortensien deshalb erst nach draußen setzen, wenn die Temperaturen hier um die 15 Grad Celsius liegen. Abends die Pflanzen ins Haus bringen, um sie vor den Frost in der Nacht zu schützen.

Ab Mai, nach den so „Eisheiligen“, sind in aller Regel keine Fröste in der Nacht mehr zu erwarten. Wenn die Hortensie dann hinreichend Zeit hatte, sich an die Luft draußen zu gewöhnen, kann diese auch dauerhaft im Kübel herausgestellt oder ins Beet gepflanzt werden.
Sind Hortensien aber schon gut im Beet gewachsen, brauchen diese den Winter über normalerweise gar keinen besonderen Winterschutz oder Pflege. In der Regel vertragen Hortensien Kälte und Frost bis circa -10 Grad Celsius problemlos. Nur einige wenige besondere Sorten sind empfindlicher.

Auch bei länger anhaltenden Minusgraden ohne eine Schneedecke kann ein Winterschutz bei einem Hortensienbeet sinnvoll sein, um das Erfrieren der Pflanze zu verhindern.

Bei Hortensien überwintern ist wichtig, dass der Boden nicht gefriert.
Hortensien verdunsten auch im Winter Wasser.

Die größte Problem beim überwintern der Hortensien ist jedoch nicht der Frost als solcher, sondern der aus dem Frost entstehende Mangel an Wasser. Hortensien verdunsten selbst im Zustand ohne Blätter im Winter Wasser. Friert nun der Boden im Bereich der Wurzeln dauerhaft, kann kein Wasser mehr aufgenommen werden. Dies verursacht das verdorren der Hortensie. Ältere Pflanzen, bei denen die Wurzeln schon tief in den Boden wachsen, sind hingegen vor dieser Problematik sehr gut geschützt. Junge und noch kleine Pflanzen können in Regionen, in welchen der Boden über lange Zeit wurzeltief friert, wenigstens im ersten Jahr eine gute Abdeckung, wie zum Beispiel Laub gebrauchen. Der Laub sorgt dafür, dass der Boden nicht gefriert und warm genug bleibt.

Hortensien in Pflanzkübeln richtig überwintern

Für die Überwinterung der Hortensien in Kübeln gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit ist die Kübelpflanze draußen zu überwintern. Die andere Möglichkeit ist die Hortensie drinnen zu überwintern und in ein “Winterschlaf” zu versetzen.

Die Hortensien draußen in Pflanzkübeln zu überwintern ist in der Pflege ähnlich wie bei den Hortensien im Beet. Sollen diese draußen durch den Winter, bietet es sich hierbei an, die Hortensien mit dem Topf in Gartenvlies oder Jute umwickeln. Um die Pflanze vor unnötiger Sonnenstrahlung zu schützen, sollten sie am besten in einer kühlen und schattigen Ecke platzieren. 

Die Hortensie kann auch drinnen in Pflanzkübeln überwintern. Diese Möglichkeit ist die Beste, um die Hortensie über den Winter frostfrei zu halten. Dafür die Hortensie im Keller platzieren. Die Temperatur im Keller darf hierbei nicht über fünf Grad Celsius liegen. Die Kühle und das geringe Licht sorgen vor allem dafür, dass die Hortensie ihren Stoffwechsel nach unten fährt und einen Winterschlaf hält. Dies fördert auch zudem die Bildung der Knospen im Frühjahr.

Hortensie nach der Winterpause richtig pflegen

Nach der Winterpause gilt es die Hortensien von ihrer Abdeckung zu befreien. Wichtig ist hierbei, dass Sie mit dem abdecken der Hortensie warten bis die Nächte mit Frost vorbei sind.

Generell lieben Hortensien das Wasser und daher muss die Erde vor allem bei warmem und trockenem Wetter nass gehalten werden. Dies gilt auch für Pflanzen in Kübeln, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass beim gießen sich keine Staunässe bildet.

Schon ab März sind Hortensien blühend im Handel zu bekommen und für die Frühjahrsdekoration im Vorgarten oder auf dem Balkon nutzbar.Wie Sie die Hortensie im Frühjahr und im Sommer richtig pflegen finden Sie auf unserer Webseite.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: