Skip to main content

Alles zu Hortensien – Richtig Pflanzen & Pflegen mit unserem Ratgeber

Hortensien richtig pflanzen, pflegen und vermehren führt zu wunderschönen farbigen Blüten
Alles zu Hortensien – Pflanzen, Pflegen, Schneiden, Standort und Vermehren

Wenn Sie auf der Suche nach etwas mit echtem Showcharakter für ihren Garten sind, dann sind Hortensien absolut das Richtige für Sie. Große Blüten Frühling und Sommer – und sogar manchmal bis in den Frühherbst. Obwohl dieses wundervolle Aussehen vermuten lässt, dass Hortensien pflegen mit sehr großem Aufwand verbunden ist, ist das Pflanzen, Pflegen und Aufziehen der Pflanzen mit dem richtigen Wissen und Bedingungen eigentlich ziemlich leicht.

Also: Schnappen Sie sich schon einmal Ihre Gartenhandschuhe, denn mit diesem umfangreichen Ratgeber zu Hortensien sind Sie im Handumdrehen bereit!

Was sind Hortensien?

Die Pflanzen blühen im Frühjahr und Sommer, manchmal sogar bis in den Herbst hinein. Trotz ihrer beeindruckenden Blütenpracht, muss man sich allerdings kaum mit der Frage beschäftigen, wie man sie richtig wachsen lässt. Denn diese Schönheiten wachsen fast von selbst. Mit einer Höhe von bis zu drei Metern wächst die Hortensie schnell und ist bereits nach einem Sommer dazu in der Lage ihren vorgesehenen Platz auszufüllen.

Wenn Sie alles über die unterschiedlichen Arten und Sorten erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen dieses Buch.

Die schönsten Hortensien finden Sie z.B. hier:

Hortensien Pflanzen

Hortensien richtig pflanzen
So pflanzen Sie Hortensien richtig: Standort, Boden und Grundlagen

Wie bei den meisten Dingen in einem Garten, kann das Erlernen von Grundlagen rund um das Pflanzen von Hortensien einem im Nachhinein eine Menge Arbeit, Zeit und Geld ersparen.

Indem man den richtigen Standort, den richtigen Boden und die richtige Art zu pflanzen wäht, hat man später gute Chancen auf große, farbenfrohe Blüten, an denen Sie sich für viele Jahre erfreuen können.

1. Die beste Zeit, um Hortensien zu pflanzen

Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um Hortensien zu pflanzen. Dicht gefolgt vom frühen Frühjahr. Die Idee ist, der Pflanze genügend Zeit zu geben, um ein gesundes Wurzelsystem aufzubauen, bevor sie blüht.

Die beste Tageszeit für das Anpflanzen ist der frühe Morgen oder späte Nachmittag. Die kühleren Tageszeiten bieten Schutz vor Hitze und Hitzestress. Halten Sie neue Pflanzen gut bewässert, bis sie ausreichend gewachsen sind.

2. Der beste Hortensien Standort

Zu wissen, wo man Hortensiensträucher pflanzen kann, ist natürlich der wichtigste erste Schritt. Viele Menschen Pflanzen Hortensien in Beeten neben ihren Häusern oder Zäunen. Denn Hortensien lieben die warme Morgensonne, aber sie mögen die Hitze des Nachmittags nicht. Der beste Standort ist also eine geschützte Lage mit sonnigem Morgen und schattigen Nachmittagen. Sie finden dies oft auf der Nord- oder Südseite Ihres Hauses.

Vermeiden Sie es, direkt unter Bäumen zu pflanzen, denn dieser Übergroße Wettbewerber raubt der schönen Pflanze Wasser und Nährstoffe. Starke Winde können ebenso dazu führen, dass Blätter zerreißen und beschädigt werden.

3. Der beste Boden

Hortensien wachsen vor allem gut in Böden, die eine hohe Fülle an organischem Material enthalten. Ein guter Wasserablauf ist dabei unerlässlich. Die Hortensie mag zwar feuchten Boden, kann es aber nicht vertragen, wenn sich das Wasser ansammelt und anstaut. Weiche und schlecht entwässernde Böden können dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen. In nur wenigen Wochen kann eine Hortensie dann schnell absterben. Wenn Sie einen Boden haben, der wenig organisches Material enthält, fügen Sie vor dem Pflanzen noch etwas Humus oder Komposterde hinzu. Beispielsweise können Sie hierfür diese Erde benutzen.

4. Hortensien richtig anpflanzen

Um Hortensien richtig zu pflanzen, graben Sie einfach Pflanzlöcher (etwa 30-60cm breiter als der Wurzelballen). Halten Sie die Tiefe des Lochs in Übereinstimmung mit der Größe des Wurzelballens, damit Ihre Pflanze auf gleicher Höhe oder nur wenig höher als der umgebende Boden sitzt. Durch die Schaffung eines leichten Hügels, wird für eine bessere Wasserableitung vom Boden der Pflanze weg gesorgt.

5. Hortensien vermehren

Hortensien vermehren mit Stecklingen oder Absenkern
Hortensien vermehren: Entweder durch Stecklinge oder Absenker!

Eine Hortensie lässt sich mit ein paar Handgriffen und etwas Geduld ganz einfach vermehren. Am besten geht das mit Stecklingen oder durch Absenker.

Vermehren mit Stecklingen

Bei der Arbeit mit Stecklingen schneiden Sie im Sommer etwa 15cm große Stecklinge von der Mutterpflanze ab. Dabei sollten Sie darauf Rücksicht nehmen, dass die Pflanze selbst gut gedeiht, denn dies wird auch an die neuen jungen Pflanzen vererbt. Die Stecklinge sollten von einjährigem, aber bereits ausgereiftem, Holz abgetrennt werden, da dieses besser Wurzeln bilden kann.

Bereiten Sie nun die Stecklinge vor, indem sie die Triebspitzen und Blüten abtrennen, den Trieb unterhalb eines Blattpaares schräg abschneiden (nutzen Sie ein scharfes Messer) und dann das Blattpaar über der Schnittstelle entfernen. Nun kürzen Sie den Trieb auf ein verbleibendes Blattpaar und schneiden im letzten Schritt die Blätter zur Hälfte ab, um die Verdunstungsfläche zu reduzieren. So können Sie einen einzigen, längeren Zweig Ihrer Hortensie nutzen, um zahlreiche neue Triebe zu erhalten.

Die Stecklinge geben Sie nun in ein kleines Gefäß, etwas so groß wie ein kleines Nudel-Abtropfsieb. Dies sollte auf der Unterseite die Möglichkeit haben, dass Wasser abläuft. Denn wie bei der Mutterpflanze, vertragen auch die Stecklinge keine Staunässe. Dieses Gefäß füllen Sie nun mit etwas Anzuchterde und stecken die Stecklinge etwa 3-5cm hinein. Drücken Sie die Anzuchterde leicht an und sorgen Sie ab sofort für ein gutes Klima, indem Sie z.B. durch Überstülpen eines Plastikbeutels eine Art Mini-Gewächshaus schaffen. Vergessen Sie aber bitte nicht mehrmals am Tag zu lüften! An einem absonnigen Standort fühlen sich die Stecklinge am wohlsten. Düngen Sie, aber düngen Sie nur sehr sparsam. Verwenden Sie am besten einen speziellen Hortensien Dünger. Zum Beispiel:

Vermehren mit Absenkern

Wem das Ganze zu aufwendig ist, der hat neben Stecklingen auch die Möglichkeit die Hortensien durch Absenker zu vermehren. Das geht etwas einfacher, setzt aber Platz im Blumenbeet voraus.

Graben Sie dazu einfach ein kleines Loch in der Nähe Ihrer Mutterpflanze und biegen Sie einen Ast in dieses Loch, sodass dieser den Boden in der Mitte des Locks berührt. Machen Sie jetzt Kratzer in die Rinde, wo der Ast den Boden berührt und füllen Sie den Graben mit Erde auf. Nun legen Sie einen Stein auf den Ast, sodass dieser beschwert ist.

In der nächsten Saison können Sie den Absenker nun mit einem Spaten vorsichtig ausgraben und von der Mutterpflanze trennen. Wir empfehlen, die Jungspflanze im Anschluss erstmal für ein Jahr in einem großen Topf zu halten und im darauffolgenden Jahr im Beet einzusetzen.

Hortensien Pflegen

So pflegen sie Hortensien richtig
Hortensien richtig pflegen: Mit diesen Tipps klappt’s garantiert.

Wie oben bereits gesehen: Obwohl Blätter und Blüten der Hortensien sehr zart erscheinen, bedürfen sie eigentlich keiner besonderes Pflege. Diese Tipps enthalten somit eigentlich alles, was Sie über die Pflege von Hortensien wissen müssen.

  • Generell sollte die Pflanzerde stets feucht gehalten werden, aber es darf sich wie gesagt kein Stauwasser bilden. Gießen Sie also immer dann, wenn der Boden an den oberen Zentimetern eingetrocknet ist. Wenn es heiß ist, kann das auch mehrmals am Tag (2-3x) notwendig sein. Verwenden Sie unbedingt Wasser mit wenig Kalk, denn durch eine Veränderung des pH-Werts durch Kalk kann die Hortensie ihre schönen Farben verlieren.

  • Fügen Sie etwas Mulch unter Ihre Hortensien, um den Boden feucht und kühl zu halten. Organischer Mulch zersetzt sich mit der Zeit und versorgt die Pflanze zusätzlich mit Nährstoffen und verbessert die Bodenqualität.

  • Lassen Sie sich bezüglich Dünger in Bezug auf Ihre spezifische Hortensie beraten. Jede Art hat eigene Bedürfnisse und profitiert von unterschiedlichen Anwendungen.

  • Schützen Sie die Hortensien vor Schädlingen und Krankheiten, indem Sie sich für Sorten mit resistenten Eigenschaften entscheiden. Schädlinge und Krankheiten sind bei Hortensien nicht häufig, können aber auftreten, vor allem wenn die Pflanzen gestresst werden. Die richtige Pflege, der richtige Boden und der richtige Standort von Hortensien ist dabei die beste Verteidigung.


Hortensien FAQ

Wann blühen Hortensien?

Die Blütezeit der Pflanzen hängt von der Art und Sorte sowie von ihrer Pflanzzone ab. Die meisten neuen Hortensien entwickeln im Frühjahr Knospen, um im folgenden Frühjahr, Sommer und Frühherbst zu blühen. An wärmeren Standorten können Hortensien in der Hitze des Sommers ihre Blütezeit einstellen, aber im Herbst wieder aufleben.

Wie kann man Hortensien schneiden?

Wenn Hortensienpflanzen im Garten viel Platz zum Wachsen haben, müssen sie nicht geschnitten werden. Lediglich das gelegentliche Entfernen von Totholz und abgestorbenen Trieben ist erforderlich.

Ansonsten ist für alle Hortensien der Schnitttermin Ende Februar.
Vor allem bei Bauern-Hortensien sollten Sie aber nur alte Blüten und abgestorbene Triebe entfernen.

Schneiden Sie immer dicht und oberhalb der ersten grünen Knospenpaars und stutzen Sie bei manchen Hortensienarten auf ein bis zwei Knospenpaare zurück. Wenn die Hortensien zu dicht sind können Sie auch einzelne Triebe entfernen.

Kann ich die Hortensien Farbe verändern?

Hortensien sind einzigartig, da Sie ihre Farbe verändern und beeinflussen können. Aber beachten Sie: Dies gilt nicht für alle Hortensien-Arten.

Ein niedriger pH-Wert im Boden ermöglicht es Hortensien, Aluminium aufzunehmen, was den Blüten eine schöne blaue Farbe verleiht. Um die blauen Hortensienblüten zu verstärken, senken Sie den pH-Wert Ihres Bodens. Nutzen Sie hierzu zum Beispiel Aluminiumsulfat.

Sie können auch, während der Wachstumsperiode, den pH-Wert des Bodens erhöhen, um das Rosa und Rot der Blüten zu verstärken.

Können Hortensien im Schatten wachsen?

Hortensien mögen absonnige Standorte, aber sie blühen nicht in starkem Schatten. Es geht aber nicht so sehr darum, ob sie Sonne oder Schatten bevorzugen, sondern eher um die Frage, wie viel Sonne Hortensien brauchen? Eine durchschnittliche Faustregel ist, dass Hortensien sechs Stunden Sonnenlicht pro Tag benötigen. Allerdings können Hortensien, die in wärmeren Gebieten wachsen, auch nur mit drei Stunden Sonnenlicht pro Tag fertig werden.

Brauchen Hortensien durchgehend Sonne?

Die Pflanzen lieben die Morgensonne, aber tun sich im direkten Mittags-und Nachmittags-Sonnenlicht schwer. Teilschatten zu späterer Stunde ist für diese schönen Pflanzen perfekt!

Kann ich eine Hortensie im Topf anpflanzen und großziehen?

Selbst wenn Ihnen der Platz in Ihrem Garten fehlt, bedeutet das nicht, dass Sie diese schönen Blüten nicht genießen können. Denn man kann die Pflanzen auch in einem Topf großziehen. Der Prozess ist relativ einfach, solange Sie die Grundlagen befolgen.

Wählen Sie einen Topf, der groß genug ist, um die volle Größe Ihrer spezifischen Hortensien zu erreichen – mindestens aber 45cm im Durchmesser. Suchen Sie nach nicht-porösen Behältern, die helfen, die Erde konstant feucht zu halten. Entwässerungslöcher ermöglichen es, dass überschüssiges Wasser ordnungsgemäß abfließen kann.

Wie kann man verhindern, dass Hortensien welken?

Regelmäßiges Gießen am Morgen kann helfen, das Welken zu verhindern. Einige Sorten können einfach nicht mit zu starker Hitze umgehen. Es spielt keine Rolle, wie viel Wasser Sie ihnen geben – sie werden in der Hitze des Nachmittags ein wenig welken. Eine dicke Schicht Mulch kann helfen, Feuchtigkeit zu speichern und den Boden kühl zu halten.

Wenn Ihre Hortensien wieder aufleben, sobald der Tag zu kühl wird, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Das ist besser als die Hortensien zu ertränken.


Ähnliche Beiträge