Startseite Produktvergleich Top 4 Kakteenerden – Die besten Kakteenerden im Vergleich

Top 4 Kakteenerden – Die besten Kakteenerden im Vergleich

Die Bodenbeschaffenheit ist bei dem Kaktus besonders wichtig. Deswegen gibt es spezielle Kakteenerde.
Kakteen sorgen für ein ganz neuen Flair im Raum.

Sie suchen die beste Kakteenerde? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie beim Kauf beachten müssen. Einen Kaktus mag man oder man hasst ihn. Ein Zwischending gibt es bei vielen Menschen nicht. Fest steht: Es ist eine stachelige Angelegenheit. Doch wer seine Kakteen liebt, der möchte auch alles tun, damit es den Pflanzen an nichts mangelt.

Bei diesen Pflanzen ist nicht das Gießen das wichtigste, sondern die Erde. Sie haben spezielle Ansprüche, wie beispielsweise eine Orchidee. Daher gibt es im Handel auch spezielle Erde zu kaufen.

Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps für den Kauf von Kakteenerde. So beschert Ihnen Ihr Kaktus garantiert noch lange Freude. 

1. Die Vorteile von Kakteenerde in Kürze

Die Verwendung von spezieller Erde für Kakteen kann durchaus sinnvoll sein. Kakteenerde gibt den Pflanzen Drainage und Stabilität, wodurch diese besser Wurzeln können. Wenn es um das Thema Wasser geht, können Kakteen ganz schöne Diven sein. Sie dürfen nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig gegossen werden, in der Regel gilt aber: Weniger ist mehr. Um einem selbst die Pflege des Kaktus zu erleichtern, lohnt sich der Kauf von Kakteenerde. Sie hat ein hohes Speichervermögen und versorgt den Kaktus so durchgängig mit Mineralien, Wasser und den notwendigen Nährstoffen.

2. Unterschiede von Kakteenerde im Vergleich

2.1. COMPO CACTEA Kakteen- und Sukkulentenerde

COMPO CACTEA Kakteen- und Sukkulentenerde mit 8 Wochen Dünger für alle Kakteenarten und dickblättrige Pflanzen, Kultursubstrat, 10 Liter
  • Gebrauchsfertige Spezialerde inklusive Start-Düngung für bis zu 8 Wochen, Ideal für alle Kakteenarten und dickblättrige Pflanzen (Sukkulenten)
  • Gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank enthaltener Start-Düngung, Ideale Wasserführung im Substrat durch Quarzsand, Vermeidung von Staunässe, Verbessertes Wurzelwachstums dank Wurzel-Aktivator AGROSIL
  • Einfache Handhabung: Leichtes Auflockern der Erde, Einfüllen einer Drainageschicht aus Kies oder Blähton in das Pflanzgefäß, Befüllung des Gefäßes mit Erde und Einsetzen der Pflanze, Auffüllen mit Erde bis 1 cm unter den Rand

Diese Spezialerde für Kakteen beinhaltet eine Start-Düngung, die bis zu 8 Wochen anhält und eignet sich für alle Kakteenarten und auch dickplättrige Pflanzen (Sukkulenten).

Dank dieser, erhält die Pflanze eine optimale Nährstoffversorgung. Der im Substrat enthaltene Quarzsand verhindert Staunässe und fördert zudem das Wurzelwachstum. 

Zu kaufen gibt es die Kakteenerde 5 und 10 Liter Packs.

2.2. Vulkatec Kakteenerde Premium

Diese Kakteenerde ist eine fertig zusammengestellte Sukkulenten Erde. Die Erde ist speziell auf die Bedürfnisse von Kakteen abgestimmt und ist sehr Struktur-stabil. Mit Wasser lässt sich die Erde gut benetzen.

2.3. Undergreen Cactus Love

Undergreen by Compo Cactus Love, Erde für Kakteen und Co., Bio, Kultursubstrat, 2,5 Liter
  • Besonders reichhaltige Erde im handlichen Kleinformat, Ideal für Kakteen, Sukkulenten und alle weiteren Grünpflanzen - so gelingt modernes Gärtnern in der Stadt
  • Für die eigene Mini-Wüstenlandschaft: Spezialerde aus Kompost, Sand und Kalk, Optimale Wasserspeicherung und Nährstoffversorgung für bis zu 6 Wochen, Ideale Wachstumsgrundlage für alle exotischen Pflanzen
  • So einfach geht's: Erde auflockern, Gefäße mit Erde befüllen und Pflanze samt Wurzelballen einsetzen, Erde bis 1 cm unter den Rand auffüllen, leicht andrücken und gießen, Anwendung von April bis Oktober

Die Erde ist ideal für Kakteen, Sukkulenten und alle weiteren Grünpflanzen. Durch die Zusammensetzung von Kompost, Sand und Kalk kann sie optimal Wasser speichern und die Pflanzen so bis zu 6 Wochen mit Nährstoffen versorgen – eine perfekte Grundlage für alle exotischen Pflanzen.

2.4. Seramis Ton-Granulat

Seramis Spezial-Substrat für Kakteen und Sukkulenten, 7 l – Pflanzen Tongranulat, Kakteenerde Ersatz zur Wasser- und Nährstoffspeicherung,Rotbraun
  • Optimale Eigenschaften – Das langlebige Kakteen- und Sukkulenten-Granulat besteht aus Lava, gebrochenem Blähton und Pflanz-Granulat. Dadurch schafft das Kultur-Substrat optimale Wachstumsbedingungen.
  • Perfekter Pflanzenschutz – Das Kakteen-Substrat beugt Schädlingsbefall vor. Als Pflanzenerde-Ersatz sorgt es für eine optimale Luft- und Wasserführung, wodurch Staunässe und Wurzelfäule verhindert werden.
  • Ideale Nährstoffversorgung – Die Granulat-Mischung hat eine lockere Struktur und speichert Wasser sowie wichtige Nährstoffe. Durch das Pflanzen-Granulat wird eine verbesserte Drainage-Wirkung erzielt.

Diese Erde ist im Gegensatz zur herkömmlichen Pflanzenerde eine tolle Alternative. Das Granulat besteht aus Lava und gebrochenem Blähton und eignet sich für Kakteen und Sukkulenten. Je nach Pflanzenbedarf gibt die Erde Wasser und Nährstoffe dosiert ab. Die Wurzeln werden dank lockerer Struktur optimal belüftet.

Vor oder nach der Blühphase kann die Pflanze umgetopft werden. Die Erde sorgt für eine optimale Sauerstoffversorgung durch die Vermeidung von Staunässe und Wurzelfäulnis. 

3. Was ist Kakteenerde?

Kakteen haben nicht nur ein einzigartiges Aussehen. Sie haben auch an den Boden und dessen Zusammensetzung besondere Ansprüche. Ein Kaktus wird den Sukkulenten zugeordnet. Dies sind Pflanzen, die sich an den jeweiligen Standort anpassen, an dem es kein saisonales Wasser gibt. Ein Kaktus hat daher keine Probleme, eine Trockenperiode ohne Folgen zu überwinden. Die Pflanze speichert Wasser und auch Nährstoffe in den verdickten Stämmen oder Laubblättern. 

Ebenso haben sich ihre Wurzeln an die heimischen, eher kargen Böden angepasst. Daher breiten sie diese unterhalb der Erdoberfläche großflächig aus. 

Daran ist deutlich erkennbar, welche Ansprüche diese Pflanze an ihre Erde stellt. 

Aus diesem Grund finden Sie im Handel auch spezielle Erde für Kakteen und Sukkulenten. Folgende Eigenschaften sollte die Erde aufweisen:

  • Die Erde sollte locker sein und somit wasser- und luftdurchlässig, ebenso eine Durchwurzelung zulassen.
  • Auch nach einem kompletten Austrocknen sollte die Erde feuchtigkeitsspeichernde Eigenschaften aufweisen.
  • Sie sollte nährstoffreich sein.

Möchten Sie Kakteenerde kaufen, sollten Sie auf die Zusammensetzung achten. Nur so können Sie erfahren, ob die Erde auch den Ansprüchen genügt. Als Nährstoffquelle sollten Sie in diesem Zuge darauf achten, dass die Erde Humus enthält.

Die Kakteenerde sollte strukturgebenden Bims und Inhaltsstoffe wie Lava oder Ton enthalten.
Bei der Kakteen Pflege ist die Wahl der richtigen Erde entscheidend.

3.1. Welche Inhaltsstoffe sollte gute Kakteenerde aufweisen?

In einer guten Kakteenerde sollte darauf geachtet werden, dass sie strukturgebenden Bims enthält. Es sollten jedoch auch Inhaltsstoffe wie Ton, Sand oder Lava enthalten sein. Kakteenerde, die bereits Dünger enthält, hat in verschiedenen Tests gezeigt, dass diese die Pflanzen besonders lang mit Nährstoffen versorgt. Diese Grunddüngung hält oftmals zwischen 4 und 12 Wochen.

Für einen leicht sauren pH-Wert sorgt Lehm oder Ton. Diesen brauchen Kakteen, um optimal gedeihen zu können. Die Struktur der Erde wird mit Sand aufgelockert und er gewährleistet, dass das Gießwasser gut ablaufen kann. Ein Kaktus ist mehr als jede andere Pflanze von der Erde und Bodenstruktur abhängig.

4.   Wie können Sie Kakteenerde selbst anmischen?

Möchten Sie Kakteenerde selbst anmischen, dann haben wir ein gutes Rezept für Sie. Es ist nicht schwer das Substrat für Ihre Kakteen selbst anzumischen. Sie haben den Vorteil, dass Sie diese Zusammensetzung an die Art und den Bedürfnissen Ihrer Pflanze anpassen können. Ein rein mineralisiertes Substrat bevorzugen Kakteen aus den Wüstenregionen wie z.B. Echniocactus, Astrophyllum oder Lophophora. Dadurch können Sie den kargen, nährstoffreichen Boden aus deren Heimat nachempfinden.

Die Kakteenerde sollte wie folgt zusammengestellt werden:

Teile Produkt
Drei TeileLehm (leicht zermahlen)
Zwei TeilePerlite (zwei bis acht Millimeter)
Zwei TeileBlähton (zwei bis vier Millimeter und gebrochen) oder Blähschiefer
Zwei TeileLavakies (zwei bis vier Millimeter) oder Bims (zwei bis vier Millimeter)
Ein TeilVermiculit

Wie die Zusammensetzung einer Kakteenerde aussehen sollte.

Doch nicht jeder Kakteenart ist an die Extrembedingungen angepasst. Es gibt auch Pflanzen, die weniger Nährstoffe und Wasser benötigen. Diese sollten mit mineralisch-organischen Substraten eingepflanzt werden. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie nährstoffreicher sind und das Wasser besser speichern können.

Zusammensetzung:

TeileProdukt
Zwei TeileBlumenerde
Ein TeilQuarzsand
Einen halben TeilBims
Einen halben TeilPerlite

5.   Welche Kakteenart braucht welche Erde?

Die folgende Tabelle umfasst die häufigsten Kakteenarten. Wir haben kurz dargestellt wie hoch der Anteil von organischen und mineralischen Bestandteilen in der Erde sein sollten.

Dies erleichtert Ihnen die Kaufentscheidung gewiss.

KakteenartNährstoff-bedarfmineralischer Anteilorganischer Anteil
Ariocarpuswenigsehr hochsehr gering
Aztekiummäßigsehr hochsehr wenig bis wenig
Astrophytummäßighochmäßig
Chamaecereusmäßigwenig bis mäßighoch
Echinopsismäßigmäßighoch
Obregoniawenighoch bis sehr hochsehr wenig bis wenig
Lophophorawenighoch bis sehr hochsehr wenig bis wenig
Rebutinamäßighochmäßig (leicht erhöhter Humusanteil notwendig)
Pilosocereusmäßigmäßig (erhöhter Lehmanteil ist vorteilhaft)hoch
Selenicereussehr hochwenighoch
Turbinicarpusgeringsehr hochsehr wenig
Trichocereusgeringsehr hoch bis hochwenig bis mäßig

6.   Fazit

Ein Kaktus ist in Ansicht des Gießens anspruchslos. Jedoch nicht bei der Wahl der Bodenbeschaffenheit.
Mit der richtigen Erde erstrahlt der Kaktus und sorgt für ein neuen Flair im Raum.

Viele Menschen denken, dass es sich bei einem Kaktus um eine recht anspruchslose Pflanze handelt. Dem ist jedoch nicht so. Ein Kaktus braucht zwar nicht viel Pflege, jedoch hat er an seine Bodenbeschaffenheit verschiedene Ansprüche.

Dies ist auch abhängig von der Kaktus Art. Wenn Sie all dies berücksichtigen, werden Sie an Ihrem Kaktus lange Freude haben.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen