Startseite Haushalt Kinder im Garten 2 Kinderschaukeln für den Garten, für Schaukelspaß

2 Kinderschaukeln für den Garten, für Schaukelspaß

Schaukel im Grünen
Beim Schaukeln können wir einfach mal die Seele baumeln lassen. Ein Spaß für Groß und Klein!

Einfach Schaukeln und dabei die Sorgen und den Stress des Alltags vergessen, das ist der Traum vieler Kinder. Doch auch Erwachsene können beim Schaukeln so richtig entspannen und sich wieder wie in ihrer Kindheit fühlen. Wer über eine eigene Kinderschaukel im Garten verfügt, kann sich glücklich schätzen. Kinder können sich im Sommer den lauen Wind, der beim Schaukeln entsteht, um die Nase wehen lassen.

Doch das Schaukeln macht nur so wirklichen Spaß, wenn es sicher ist. Handwerklich geschickte Menschen bauen Schaukeln für den Garten in Eigenregie, doch es gibt auch im Handel zahlreiche Schaukelgerüste zu kaufen. Auch die Auswahl der Schaukeln ist riesig. Klar ist, dass man kein Baby auf eine herkömmliche Kinderschaukel setzen kann. Hierfür benötigt man dann eine spezielle Babyschaukel. Größere Kinder wünschen sich vor allem auch häufig Nestschaukeln, in denen sie liegen und den Himmel und die vorbeiziehenden Wolken beobachten können. Was Sie beim Kauf einer Schaukel alles beachten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Kinderschaukel Garten – Baby- und Kinderschaukeln

Auch Babys mögen das Schaukeln gerne, Hier greifen Sie am besten auf eine spezielle Babyschaukel zurück, die über Sicherheitsbügel sowie einen Sicherheitsgurt verfügt. Am besten ist das Rückenteil der Schaukel so hoch, dass es auch den Kopf des Babys stützen kann. Trotzdem aller Sicherheitsvorkehrungen sollten Sie Ihr Baby beim Schaukeln niemals aus den Augen lassen. 

Für Kinder bis 3 Jahre empfehlen sich vor allem sogenannte Gitterschaukeln. Der Vorteil dieser ist, dass die Kinder selbst ein- und aussteigen können. Hier ist das Rückenteil übrigens nicht mehr so hoch, weshalb auch der Kopf nicht mehr gestützt wird. Somit ist diese Schaukel ausschließlich für Kinder geeignet, die bereits über eine starke, ausgeprägte Muskulatur verfügen. 

Bereits ab circa 4 Jahren können die Kinder schon in einer herkömmlichen Gartenschaukel ihren Spaß haben. 
Gerade, wenn man mehrere Kinder hat, oder ständig Freunde der eigenen Kinder zu Besuch sind, empfiehlt sich eine Doppelschaukel. Hier können somit immer zwei Kinder gleichzeitig schaukeln. Diese Schaukel erinnert etwas an eine Schiffschaukel auf dem Volksfest und bietet besonders mehreren Kindern einen wahren Spaßfaktor. 

Eine Schaukel sicher aufstellen

Bevor Sie selbst bzw. die eigenen Kinder schaukeln können, sollten Sie sich ausreichend Zeit dafür nehmen, das Gestell sicher aufzustellen. Damit Sie den perfekten Stellplatz für die Schaukel finden, sollten Sie die Entfernung zu Gegenständen, die im Garten stehen, großzügig ausmessen. Des Weiteren müssen Sie darauf achten, dass Sie einen ebenen Standort für die Schaukel auswählen. Durch die Fliehkraft, die beim Schaukeln entsteht, könnte das Gestell auf einer unebenen Fläche umstürzen. 

Damit das Gestell der Schaukel auch wirklich sicher steht, sollte das Gestell im Boden verankert werden. Alternativ kann es natürlich auch in Beton eingegossen werden. 

Besonders größere Kinder hüpfen gerne von der Schaukel herunter. Damit hier nichts passieren kann, wäre es von Vorteil, eine Fallschutzmatte darunter auszubreiten. Wird die Schaukel häufig benutzt, entsteht am Boden darunter eine Art Mulde. Diese kann einfach mit Sägespänen aufgefüllt werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. 

Ab welchem Alter ist eine Schaukel sinnvoll?

Mutter und Tochter schaukeln gemeinsam im Kinderschaukel
Schaukelspaß im Garten für die ganze Familie sollte mit einer passenden Schaukel kein Problem sein!

Viele Hersteller prahlen damit, dass Kinder und Babys in deren Schaukeln bereits ab der Geburt schaukeln können. Sicherer ist es jedoch, Babys erst ab einem Alter vorsichtig und behutsam an die Schaukel heranzuführen. Damit auch größere Kinder nicht von der Schaukel abrutschen, sollten diese nicht mit dem Gesäß auf dem Schaukelbrett sitzen, sondern eher auf den Oberschenkeln. Hier wird eine bessere Verteilung des Körpergewichts ermöglicht. 

Checkliste für den Kauf einer Schaukel 

Zunächst einmal sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Schaukel für den Innen- oder den Außenbereich verwenden wollen. Es gibt auch Modelle, die z.B. im Wohnzimmer aufgehängt werden können. Des Weiteren sollten Sie ein Augenmerk auf das Material legen. Entscheiden Sie sich für Kunststoff-Schaukeln, so sind diese besonders preiswert in der Anschaffung und trotzen so jeden Wetterbedingungen. Möchten Sie gerne eine Schaukel aus Holz erwerben, sollten Sie diese entweder unter einen geschützten Bereich oder innerhalb des Hauses aufhängen. Hängt diese Schaukel über mehrere Monate im Freien, ist sie den unterschiedlichen Wetterbedingungen ausgesetzt und kann schnell verwittern.

Bezüglich der Sicherheit sollten Sie vor allem auf das Prüfsiegel (GS) achten. Das Gestell der Schaukel sollte stabil und sicher aufgebaut werden. Lassen Sie Babys und Kleinkinder am besten nicht unbeaufsichtigt schaukeln. Um Ihr Kind sicher an das Schaukeln heranzuführen, sollte die Schaukel dicht am Boden hängen. So können Verletzungen minimiert werden. Ist das Kind sicher im Umgang mit der Schaukel, können Sie diese natürlich weiter nach oben stellen. 

Das Gestell der Schaukel gibt es in verschiedenen Ausführungen. Meist können daran zwei Schaukeln mit einem Karabinerhaken angebracht werden. Wenn Ihre Kinder größer sind, können Sie auch zusätzlich noch andere Schaukeln wie beispielsweise eine Nestschaukel an das Gestell anbringen. Alle Schaukeln verfügen über einen Karabinerhaken, damit Sie auf jedem Schaukelgestell aufgehängt werden können.

Schaukeln können natürlich auch im Innenbereich aufgehängt werden. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn Sie über keinen eigenen Garten verfügen. Somit kommen Ihre Kinder auch in den Genuss einer Schaukel. Des Weiteren eignet sich eine Schaukel für den Innenbereich auch hervorragend um mit den eigenen Kindern dem Alltag zu entfliehen. 

2 Empfehlungen für den Kauf einer Kinderschaukel

Hudora Nestschaukel

Angebot
HUDORA Nestschaukel 110 cm, grün - Garten-Schaukel bis 100 kg belastbar - 72156
1.474 Bewertungen
HUDORA Nestschaukel 110 cm, grün - Garten-Schaukel bis 100 kg belastbar - 72156
  • Sitzfläche ist geschlossen und daher, anders als bei Nestschaukeln mit Sitznetz, schön weich
  • Mit sicherem in sich geschlossenem Aufhängungssystem mit höhenjustierbarem Seil von 140 bis 190 cm
  • Inklusive Haltestahlring und Verstellöse

Bei dieser Schaukel handelt es sich um eine sogenannte Nestschaukel. Die Sitzfläche ist geschlossen, was einen angenehmen Sitz ermöglicht. Der Durchmesser der Schaukel beträgt 110 cm und kann mit bis zu 100 kg belastet werden. Diese Nestschaukel ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und bietet sogar für Erwachsene noch ausreichend Platz, um darin zu schaukeln. Diese Schaukel lässt sich sogar problemlos im Haus oder in der Wohnung montieren und kann somit als Kuschelnest dienen. 

Eichhorn Brettschaukel

Angebot
Eichhorn 100004503 - Outdoor Brettschaukel, höhenverstellbar 140-210 cm, TÜV/GS geprüft, bis 60 kg belastbar, Birkenholz
301 Bewertungen
Eichhorn 100004503 - Outdoor Brettschaukel, höhenverstellbar 140-210 cm, TÜV/GS geprüft, bis 60 kg belastbar, Birkenholz
  • Eichhorn Outdoor Brettschaukel - Die Outdoor Brettschaukel von Eichhorn ist aus hochwertigem Birkenholz gefertigt und bietet Kindern den perfekten natürlichen Komfort zum Schaukeln.
  • Verstellbar - Durch die Option der verstellbaren Höhe von 140 - 210 cm kann die Schaukel auf die Größe des Kindes eingestellt werden. Damit kommen die Großen als auch die Kleinen auf ihre Kosten.
  • Einfache Installation - Die Brettschaukel kann über die zwei robusten Karabiner aus Edelstahl ganz schnell und einfach an jeder Schaukelvorrichtung angebracht und genutzt werden.

Diese Schaukel ist bereits für Kinder ab ca. 3 Jahren geeignet. Die Schaukel ist GS geprüft und bietet somit ein hohes Maß an Sicherheit für Ihre Kinder. Des Weiteren kann die Schaukel mit bis zu 60 kg belastet werden. Sie ist höhenverstellbar und garantiert Ihren Kindern eine Menge Spaß.

Eine Schaukel ist also ein wahres Muss, wenn Sie einen eigenen Garten haben. Ihre Kinder können hier wunderbar entspannen, den Wolken am Himmel zusehen und einfach die Seele baumeln lassen. Sie können sich für eine Schaukel Ihrer Wahl entscheiden. Hinsichtlich der Farbe und der Verarbeitung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. 

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen