Skip to main content

16 Kletterpflanzen für halbschattige Standorte

Kletterpflanzen sind eine wundervolle Möglichkeit, um Platz zu sparen. Die grünen Gewächse wachsen in die Vertikale. Dadurch bekommen die Pflanzen deutlich mehr Licht als andere Pflanzenarten, die am Boden wachsen. Doch nicht nur für sonnige Plätze gibt es wunderschöne Kletterpflanzen, es gibt auch Kletterpflanzen für halbschattige Standorte. Einige Kletterpflanzen werden auch als Haftscheibenranker bezeichnet. Diese haben Haftorgane. Damit saugen sie sich an Bäumen, Fassaden und Mauern fest und können daran hochranken.

Bei sogenannten Schlinger brauchen die Pflanzen hingegen eine Rankhilfe. An diesen drehen oder winden sie ihre Triebe um alles, was ihnen dabei hilft zu wachsen. Die schnellwachsenden Triebe bei Spreizklimmer schicken sie durch das Strauchwerk anderer Pflanzen und haken sich an diesen fest, um daran weiterzuwachsen. 

Wir zeigen Ihnen 16 Kletterpflanzen für halbschattige Standorte. 

1. Amerikanische Pfeifenwinde

Amerikanische Pfeifenwinde

Die amerikanische Pfeifenwinde zählt zu den stark wachsenden Schlingsträuchern. Ihre Blätter sind sehr groß und herzförmig. Die Pflanze ist jedoch auf Rank- und Kletterhilfen angewiesen. Hat sie perfekte Bedingungen, kann sie bis zu zehn Meter hoch werden und zwei bis sechs Meter in die Breite ranken. Die sommergrüne Pflanze eignet sich hervorragend als Sichtschutz im Schatten. 

2. Kletterspindel

Kletterspindel

Der Haftwurzler hangelt sich an allem empor, was er findet. Die Kletterspindel kann dabei jährlich zwischen drei bis fünf Meter nachwachsen. Im tiefsten Schatten können grünlaubige Sorten gedeihen. Die passende Kletterpflanzen für halbschattige Standorte sind buntlaubige Sorten. Diese können auch in der Sonne gedeihen. 

3. Vielblütige Rose

Vielblütige Rose

Die vielblütige Rose ist botanisch ein Strauch und keine Kletterpflanze. Jedoch klettert dieser mit seinen Ranken gern und hakt sich an geeigneten Stützen ein. Sie blüht zwischen Juni und Juli und bringt zahlreiche Hagebutten hervor. Die Früchte dienen den Vögeln im Winter gern als Vogelfutter.

4. Hopfen

Hopfen

Die Kletterpflanzen für halbschattige Standorte sind perfekt für Außenbereiche im ländlichen Stil geeignet. Es handelt sich hierbei um eine Nutzpflanze, die zu den Hanfgewächsen zählt und hübsche Blätter ausbildet. Die Früchte sehen aus wie Zapfen und sind sehr dekorativ. Er benötigt zum Ranken eine Kletterhilfe. Im Herbst stirbt der Hopfen ab und treibt im Frühjahr neu aus. In einer Saison kann ein solcher Trieb zwischen zweieinhalb und sechs Meter lang werden.

5. Frühblühende Waldreben

Frühblühende Waldreben

Die Kletterpflanze für halbschattige Standorte kann sehr gut in großen Koniferen ranken. Sie mag einen halbschattigen Standort mit trockenem Boden. Abhängig von der Sorte wachsen sie zwischen zwei und vier Meter hoch. 

6. Gewöhnlicher Efeu

Efeu

Diese Pflanze ist bekannt für ihre gute Klettereigenschaft. Sie punktet durch eine legendäre Wuchskraft. Hat sie optimale Voraussetzungen, kann sie ungeahnte Längen erreichen. Viele Gärtner nutzen die sehr gut biegsamen Triebe, um etwas dahinter zu verstecken wie beispielsweise Maschendraht. Bei der Efeu Pflanze handelt es sich um einen Selbstklimmer. Er umrankt Bäume oder Mauern ohne Zutun von menschlicher Hilfe. 

7. Scharlachwein

Scharlachwein

Scharlachwein eignet sich für Pergolen und Rankgitter. Sobald er diese erobert hat, lässt er seine langen Ranken überhängen. Im Herbst färben sich die Blätter gelborange bis tiefrot und ziehen mit ihrem Leuchten die Blicke auf sich. Stehen hohe Koniferen in der Nachbarschaft, erobert der Scharlachwein auch diesen gern und drückt ihm sein schönes Farbkleid auf. 

8. Wilder Wein

Wilder Wein

Die Pflanze „Wilder Wein” kann eine Höhe von zehn bis 15 Meter erreichen. Jährlich kann der Selbstklinmner bis zu einem Meter wachsen. Seine langen Triebe fallen nach unten, wenn er einen alten Baum oder eine Pergola erobert hat. Wilder Wein kommt sowohl mit schattigen Plätzen, als auch mit sonnigen Standorten hervorragend zurecht.

9. Akebie

Akebie

Die Früchte der Akebie erinnern an eine Gurke. Daher trägt sie auch den Beinamen Klettergurke. Sie kann sechs Meter und mehr erreichen. Sie ist sehr anpassungsfähig und hat dekorative, schöne Blätter. Gern werden mit ihr Lauben oder Pergolen begrünt. Zum Teil ist die Pflanze auch im Winter grün, wenn die Temperaturen nicht zu arg herunterfahren. 

10. Kletterhortensie

Kletterhortensie

Dieser Haftwurzler liebt es, an Bäumen oder Mauern hochzuklettern. Bei einem Pfeiler braucht sie Hilfe in Form eines Drahts. Sie ist eine Halbschattenpflanze und liebt daher kühl-feuchte Lagen. In der Sonne belohnt sie ihren Besitzer mit dekorativen weißen Schirmblüten. 

11. Immergrünes Geißblatt

Diese Pflanze ist auf eine Rankhilfe angewiesen. Dabei kann sie zwischen vier und acht Meter in die Höhe wachsen. Der Schlingstrauch ist stark wachsend und zählt zu den immergrünen Pflanzen. Er fühlt sich als Kletterpflanze für halbschattige Standorte sehr wohl und ist nach einem Jahr dicht gewachsen. Somit kann das immergrüne Geißblatt auch als Sichtschutz verwendet werden.

12. Clematis

Clematis

Sie wird auch gern die „Königin der Kletterpflanzen” genannt. Die Wurzeln sollten dabei im Schatten liegen und die Blüten sollten ein Sonnenbad genießen. Abhängig von der Sorte können zwischen zwei bis vier Meter pro Jahr wachsen und sehr stattliche Höhen erreichen. Die Clematis ist auf eine Rankhilfe angewiesen.  

13. Jiaogulan

Jiaogulan

Diese Pflanze wird auch “Kraut der Unsterblichkeit” genannt. Sie ist eine Kletterpflanze für halbschattige Standorte, jedoch nicht frosthart und eine Heilpflanze. Das Unsterblichkeitskraut zählt zu den Kürbisgewächsen und eignet sich nicht nur für die Gartengestaltung als Kletterpflanze, sondern auch als Beilage. In Salaten, im Tee oder aber auch zu Gemüse schmeckt das Kraut sehr gut. 

14. Baumwürger / Rundblättriger Baumwürger

Baumwürger

Diese winterharte Pflanze hat Scheinblüten und orangefarbene Beeren. Es handelt sich hierbei um einen Kletterstrauch, der getrenntgeschlechtlich ist. Er trägt weibliche Früchte und sollte mit Bedacht an seinen Platz gepflanzt werden. Durch seine Triebe ist die Pflanze in der Lage auch kleinere Bäume oder Fallrohre zu zerdrücken. Die Kletterpflanze für halbschattige Standorte kann bis zu 8 Meter hoch werden. Er kann bis zu einem Meter im Jahr wachsen. Die Scheindolden des Baumwürgers finden sich zwischen Mai und Juni an der Pflanze. Die Früchte leuchten in einer oranger Farbe. 

15. Schlingknöterich

Schlingknöterich

Diese Pflanze ist schwer zu bändigen, da sie einen enormen Wuchsdrang aufweist. Die Kletterpflanze für halbschattige Standorte eignet sich sehr gut für große Flächen. Er bevorzugt Halbschatten oder Sonne und kann bis zu 20 Meter in die Höhe wachsen. Pro Jahr wächst der Schlingknöterich mehrere Meter. Die Blüten sind von Juli bis September in weißer Farbe an der Kletterpflanze zu finden. Es ist jedoch nötig, die Pflanze mit einer Rankhilfe zu unterstützen und es sollte genug Abstand zu Fallrohren und ähnlichen vorhanden sein.

16. Zier-Kiwi / Strahlengriffel

Zier-Kiwi

Die Zier-Kiwi bekommt im Frühjahr weißrosa Blattspitzen und sind daher ein besonderer Hingucker im Garten. Oftmals behält die Pflanze ihre Triebe bis im November. Die Früchte sind essbar, auch wenn sie viel kleiner sind als bei einer wirklichen Kiwi. Die Pflanze kann bis zu fünf Meter hoch werden. In den meisten Fällen sind es jedoch nur zwischen zwei und drei Meter. Sie mag sonnige und schattige Plätze, bekommt jedoch im Halbschatten oftmals besser Blattfärbungen. Im ersten Lebensjahr sollte die Pflanze vor Frost geschützt werden.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.