Skip to main content

Maulwurf vertreiben – so geht es am besten

Maulwurf
Maulwürfe schaffen es schnell den eigenen Garten in eine Hügellandschaft zu verwandeln

Einen Maulwurf vertreiben erfordert viel Geduld und ist mit einem gehörigen Aufwand verbunden. Eigentlich ist der Maulwurf ein sehr nützliches Tier, er frisst Schnecken und Würmer aus dem Erdboden und lockert die Erde auf. Außerdem ist er nur in Gärten mit gutem Boden zugange. Wenn Sie also einen Maulwurf im Garten haben, können Sie sicher sein, dass die Erde recht gut ist.

Doch wenn ein Maulwurf im eigenen Garten sein Unwesen treibt, ist der Schreck zunächst sehr groß und Sie werden überlegen, wie Sie den Plagegeist wieder loswerden.

Denn der gepflegte Garten wird schnell mit Maulwurfshaufen übersät und das macht natürlich einen sehr schlechten Eindruck. Aber Maulwurfshaufen können auch gefährlich sein. Für ältere Menschen bieten sie leicht eine Stolperfalle. Doch wie kann der Maulwurf vertrieben werden?

Einen Maulwurf vertreiben – gar nicht so einfach

Maulwurf
wer taucht den da an der Oberfläche auf

Der Maulwurf steht unter Naturschutz. Er darf also keinesfalls getötet werden, das sonst Bußgeldzahlungen fällig sind. Das Fangen in einer Lebend-Falle ist ebenfalls untersagt, selbst wenn Sie den Maulwurf weit entfernt von Ihrem Garten wieder aussetzen. Dafür können Sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten, aber das ist äußerst schwierig.

Besser ist es den Maulwurf zu vertreiben. Das geht nur mit verschiedenen Hausmitteln. Wenn Sie sich also über die Maulwurfshügel ärgern, sollten Sie dem Maulwurf das Leben schwer machen. Nach einiger Zeit wird er aus Ihrem Garten verschwinden.

Nun, ein Maulwurf verfügt über einen sehr guten Geruchs- und Gehörsinn. Diesbezüglich ist er äußerst empfindlich. Er liebt es zum Beispiel gar nicht, wenn es in „seinem“ Garten recht laut zugeht und womöglich unangenehm riecht. Hier anzusetzen ist für Sie die richtige Möglichkeit, um den Maulwurf vertreiben zu können.

Zerstören Sie die Maulwurfshügel

Maulwurfshuegel
beim zerstören des Maulwurfshügel sollte sich kein Tier in der nähe befinden

Als erstes müssen Sie die Maulwurfshügel zerstören, denn damit „nerven“ Sie den Maulwurf ungemein. Diese Methode ist sehr wirkungsvoll, immer wenn Sie einen neuen Hügel entdecken, muss er sofort beseitigt werden. Das geht am besten mit einem Gartenschlauch oder einer Harke. Sehr effektiv ist wohl der Gartenschlauch, denn hier wird die Erde immer wieder in die Gänge des Maulwurfs zurück gespült und der Maulwurf muss diese immer wieder neu graben.

Führen Sie diese Maßnahme regelmäßig durch und wenn Sie großes Glück haben, wird sich der Maulwurf schnell ein anderes Betätigungsfeld suchen. Aber nicht jeder Maulwurf ist dadurch zu beeindrucken, manche Tiere graben immer wieder aufs Neue. Trotzdem macht diese Aktion Sinn, Ihr Garten sieht ohne Maulwurfshügel einfach besser aus.

Viel Lärm machen

Ein weiteres Mittel sind Lärm und Vibrationen. Der Maulwurf hat einen sehr guten Gehörsinn und schon kleine Vibrationen können den Maulwurf vertreiben. Der Lärm geht ihm gehörig auf die Nerven und er verzieht sich. Im Fachhandel gibt es sehr effektive Geräte, welche Geräusche und verschiedene Schallwellen ins Erdreich leiten und den Maulwurf vertreiben.

In aller Regel reicht sogar ein Gerät für den gesamten Garten. Natürlich können Sie auch Hausmittel einsetzen, stecken Sie beispielsweise eine Flasche bis zum Hals in den Maulwurfshügel und der Wind erzeugt dann für den Maulwurf sehr unangenehme Geräusche. Manchmal gewöhnt sich der Maulwurf jedoch an diese Schwingungen und bleibt.

Auch Windräder im Garten sollen helfen, allerdings müssen sie quietschende Geräusche erzeugen. Durch häufiges Rasenmähen können Sie den Maulwurf ebenfalls stören, der Maulwurf kann so in den Sommermonaten vertrieben werden. Des Weiteren können auch Eisenstangen in Ihrem Garten aufgestellt werden. Graben Sie die diese etwa 30 cm tief in die Erde und schlagen dann mit einem Hammer gegen die Stangen. Diese Maßnahme braucht allerdings sehr viel Zeit.

Welche Hausmittel helfen?

Um den Maulwurf vertreiben zu können, sind viele Hausmittel hilfreich und zudem eine sehr umweltfreundliche Methode. Schauen Sie sich einfach in Ihrer Küche um, denn der Maulwurf reagiert sehr stark auf Gerüche. So eignen sich beispielsweise Buttermilch oder Molke sehr gut. Vermischen Sie die beiden Zutaten und kippen es in die Gänge des Maulwurfs. Der säuerliche Geruch wird den Maulwurf zur Flucht bewegen.

Zitronensaft gegen Maulwürfe
von intensive Gerüche wie Zitronensaft sowie von Knoblauch ergreifen Maulwürfe die Flucht

Hervorragend eignen sich auch Zitronensaft und Essig, dem Maulwurf wird dieser Geruch gar nicht gefallen und er sucht sich schnell ein anderes Domizil. Natürlich können Sie auch auf Knoblauch setzen, stecken Sie einfach ein paar Zehen unter den Maulwurfshügel. Der Maulwurf ergreift garantiert die Flucht.

Mit Pflanzen den Maulwurf vertreiben

Sie können zum Beispiel Holunder zu einer Jauche verarbeiten und diese Brühe in die Gänge schütten. Kaiserkrone, Lilien, Thuja und Tangetes, auch diese Gerüche mögen Maulwürfe nicht. Ein kleiner Kräutergarten wirkt ebenfalls abschreckend, manche Kräuter kann der Maulwurf überhaupt nicht riechen. Dazu gehören auch Rettich und Rosenlorbeer.

Selbst das Toben von Kindern stört den Maulwurf, er liebt die Ruhe. Sicher gibt es keine Garantie, dass der Maulwurf vertrieben wird, aber die Hausmittel kosten fast nichts und der Aufwand hält sich in Grenzen. Zumindest können Sie diese Methoden einmal ausprobieren, einen Versuch ist es wert. Außerdem schonen Sie die Umwelt, weder Mensch noch Tier erleiden einen Schaden. Ziehen Sie dieses Vorgehen ruhig mal in Erwägung.

Verwenden Sie Duftstoffe oder Alkohol

Alkohol
Eine Leere Spirituosen Flasche richt für den Maulwurf immer noch sehr stark nach Alkohol – was ihn in die flucht schlägt

Sehr sicher und vollkommen natürlich ist Alkohol. Der Maulwurf ist fast blind, aber sein Geruchssinn ist stark ausgeprägt. Wein, Sekt oder Spirituosen riecht für den Maulwurf ganz unangenehm und er wird schnell das Weite suchen. Damit jedoch kein Tier Schaden erleidet, benötigen Sie eine leere Flasche der Spirituosen. Stecken Sie diese Flasche einfach in den Maulwurfshügel nach unten und der Alkohol-Geruch wird sich in den Gängen schnell verbreiten. Der Maulwurf ergreift die Flucht.

Auch Duftstoffe sind hilfreich. Buttersäue riecht zum Beispiel sehr übel und ist eine effektive Methode um den Maulwurf zu vertreiben. Sie benötigen dazu nur wenig Buttersäure und ein paar alte Lappen. Die werden dann in die Gänge eingebracht und der Maulwurf verschwindet garantiert. Wenn Sie mit Buttersäure arbeiten, sollten Sie allerdings Schutzkleidung und Schutzhandschuhe tragen.

Lies hier, wie Ratten im Garten bekämpft werden können.


Ähnliche Beiträge