Skip to main content

Motten im Haus natürlich bekämpfen mit diesen einfachen Tricks

Motten im Haus sind einfach zu bekämpfen.
Motten im Haus sind einfach zu bekämpfen.

Motten im Haus beißen, summen oder stechen zwar nicht. Aber wenn Sie eine Mottenlarve in Ihrem Müsli entdecken oder Ihr nagelneuer Kaschmir-Pullover ruiniert ist, dann ist das vor allen Dingen eins: überaus frustrierend! Beseitigen Sie Ihre Motten im Haus, indem Sie diesen einfachen Schritten folgen.

Motten im Haus: Kleidermotte oder Lebensmittelmotte?

Identifizieren Sie zunächst, ob es sich bei den Motten um Kleidermotten oder Lebensmittelmotten handelt. Diese Insekten suchen nämlich nach verschiedenen Nahrungsquellen in unterschiedlichen Bereichen des Hauses.

Die Mehlmotte

Eine ausgewachsene Mehlmotte ist normalerweise ein bis zwei Zentimeter groß mit grau-bronzenen Flügeln. Diese Mottenart fällt unter die Kategorie der Lebensmittelmotten und ein typischer Kandidat für Motten im Haus. Diese Mottenart liebt trockene Lebensmittel wie Getreide, Müsli, Haferflocken, Reis und andere gelagerte Lebensmittel. Sie erkennen den Befall dieser Mottenart am spinnenwebenartigen Gewebe in Ihren Lebensmitteln. Manchmal befinden sich auch winzige Raupen in den Produkten.

Die Kleidermotte

Die Kleidermotte ist etwa 50 Millimeter groß und hat eine weiß-goldene Farbe. Während sich die Lebensmittelmotte vorwiegend an Ihren Vorräten in Küche und Keller zu schaffen macht, werden Sie die Kleidermotte in Ihren Schränken und Garderoben finden. Die Raupen lieben Naturfasern wie Leinen, Wolle, Seide oder Fell. Neben Löchern in der Kleidung können diese Motten im Haus auch Puppenhäute und Kot hinterlassen, welcher großen Sandkörnern ähnelt.

Motten im Haus: mit diesen Maßnahmen werden Sie sie los!

Motten im Haus bekämpfen mit gründlicher Reinigung.
Motten im Haus bekämpfen mit gründlicher Reinigung.

Zuerst beginnen Sie mit der Reinigung und entsorgen alle befallenen Materialien. Also Müllsäcke und potenziell kontaminierte Lebensmittel.
Wenn Sie es mit Kleidermotten zu tun haben, holen Sie alle Textilien aus dem Schrank. Anschließend waschen Sie möglichst alles mit heißem Wasser und Waschmittel. Danach trocknen Sie die Kleidung am besten in der Sonne oder im Trockner bei schwacher Hitze. Durch diese Maßnahme werden Motten im Haus abgetötet.
Abschließend saugen Sie sowohl in der Küche als auch im Schrank alles gründlich ab. Denn Mottenlarven können sich auch auf Polstermöbeln, Teppichen und sogar an den Wänden befinden. Wischen Sie auch die Schränke gründlich mit einem normalen Reinigungsmittel. Schließlich werfen Sie den Vakuumbeutel des Staubsaugers und die verwendeten Lappen sofort weg.

Motten im Haus loswerden mit einem Profi

Wenn Sie die Ursache der Motten im Haus nicht selbst finden, wenden Sie sich an einen Fachmann. Denn ein professioneller Schädlingsbekämpfer kann auch bei weit verbreitetem Befall oder schwer zu reinigenden Gegenständen wie mottenverseuchten Möbeln oder Teppichen helfen. Auch bei besonders empfindlichen Kleidungsstücken empfiehlt sich eine professionelle Reinigung.

So schützen Sie sich vor Motten im Haus

Die Öle von Zedernholz können Motten im Haus verhindern.
Die Öle von Zedernholz können Motten im Kleiderschrank verhindern.

Versiegeln Sie saisonale Kleidung in luftdichten Beuteln. Verwenden Sie hierfür die Vakuum-versiegelte Variante. Außerdem ist die Verwendung von Zedernholz ein natürliches Mittel gegen das Ungeziefer im Haus. Die Öle des Holzes können den Befall kleiner Larven verhindern. Allerdings hilft es nicht bei einem bereits bestehenden Mottenbefall. Darüber hinaus verliert das Holz nach einigen Jahren seine Wirksamkeit.

Bewahren Sie alle Lebensmittel in luftdichten Behältern auf. Dies hat den zusätzlichen Effekt, feuchtigkeitsliebende Schimmelpilze und andere Schädlinge wie Ameisen und Schaben abzuschrecken. Außerdem sollten Sie alle Lebensmittel direkt im Supermarkt auf Anzeichen von Lebensmittelmotten überprüfen. Meistens beginnt der Mottenbefall nämlich mit kontaminierten Lebensmitteln, die Sie aus dem Geschäft ins Haus bringen.

Regelmäßige Reinigung als Vorsorge gegen Motten im Haus

Verhindern Sie Motten im Haus mit der regelmäßigen Reinigung des gesamten Haushalts. Befreien Sie alle Oberflächen von Staub, Fasern und Krümeln. Untersuchen Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Kleidung, Lebensmittel und Schränke nach Anzeichen von Motten im Haus. Übrigens befinden sich Lebensmittelmotten auch gerne in Vogelfutter und anderer Tiernahrung. Sollten Sie also Haustiere besitzen, überprüfen Sie auch das Futter und das Fell der Tiere. Kleidermotten befinden sich auch in Wollteppichen, Rosshaar Möbeln, konservierten Tieren, Klavierfilz und alten Puppen mit Echthaar ein Zuhause. Überprüfen Sie diese Gegenstände, bevor Sie derartige Antiquitäten bei einem Flohmarkt erstehen.

Diese 4 Hausmittel sind bewährte Methoden, um Motten im Haus natürlich zu bekämpfen.

1. Getrockneter Lavendel

Lavendelsäckchen beugen Motten im Haus vor.
Lavendelsäckchen helfen das Ungeziefer loszuwerden.

Füllen Sie einen Stoffbeutel mit getrocknetem Lavendel. Alternativ können Sie auch Wattebällchen mit ätherischem Lavendenöl tränken. Anschließend legen Sie die Beutel oder Wattebällchen in Ihren Schränken, Schubladen und Kleidungskartons aus. Lavendel hat einen angenehmen Duft. Allerdings mögen Insekten und Motten im Haus diese Duftstoffe ganz und gar nicht!

2. Getrocknete Pfefferminze

Ein weiteres Mittel gegen Motten im Haus sind getrocknete Pfefferminzblätter. Legen Sie eine Handvoll getrocknete Pfefferminzblätter in einen Beutel. Darüber hinaus können Sie auch lose Minzblätter oder -zweige direkt unter Ihre Kleidung legen. Auch hier funktioniert ätherisches Pfefferminzöl sehr gut für die Bekämpfung von Motten im Haus. Dafür geben Sie einige Tropfen des Öls auf ein Wattepad und legen es anschließend in Ihren Schrank. Sobald der Geruch nachlässt, ersetzen Sie die Minzbeutel beziehungsweise geben Sie mehr Pfefferminzöl auf die Wattepads. Übrigens: Minze ist ein hervorragendes Mittel gegen Nagetiere wie Ratten und Mäuse..

3. Zedernholz

Seit jeher ist Zedernholz als Mittel zum Schutz vor Motten bekannt. Wenn Sie sich im Besitz einer Truhe oder eines Schrankes aus Zedernholz befinden, sollten Sie diese unbedingt für Kampf gegen Motten im Haus einsetzen. Andernfalls kaufen Sie Zedernholzspäne oder -blöcke und platzieren sie diese in Ihren Schränken und Schubläden. Sie können sogar Schubladenauskleidungen aus Zedernholz oder Zedernholzringe für Kleiderbügel anschaffen.

Hinweis: Zedernholz verliert mit der Zeit seinen Duft und damit auch seine Wirksamkeit gegen Motten. Um den Duft zurückzubringen, schleifen Sie das Holz leicht ab oder kaufen Sie eine Flasche Zedernöl und die betroffenen Möbelstücke damit.

4. Gewürznelken, Thymian und Rosmarin

Gefüllte Beutel mit Rosmarin halten Motten im Haus fern.
Gefüllte Beutel mit Rosmarin halten Motten im Haus fern.

Füllen Sie einen Stoffbeutel mit je einem Teelöffel Nelken, Thymian und Rosmarin. Damit halten Sie Motten im Haus monatelang in Schach. Den Inhalt des Gewürzbeutels sollten Sie alle halbe Jahre ersetzen. Oder wenn Sie bemerken, dass die Gewürzbeutel ihren Duft verlieren.

Es ist wichtig, dass Sie all diese Mittel zur Bekämpfung von Ungeziefer an einem sicheren Ort aufbewahren. Damit stellen Sie sicher, dass Kinder und Haustiere die Kräuter und Öle nicht verschlucken. Denn natürlich bedeutet nicht gleichzeitig harmlos.


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Enrico 22. April 2020 um 10:06

Ein guter Artikel, der viele Infos für den Kampf gegen die Motten zur Verfügung stellt. Motten können ja wirklich eine Plage sein, wenn sie gehäuft auftreten. Haben Motten denn eigentlich auch einen Nutzen? Oder sind sie nur Lästlinge? Und gibt es irgendeine Möglichkeit, die Motten auch nur zu fangen anstatt zu töten?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: