Skip to main content

15 nützliche Gartengeräte, die jeder haben sollte

Eine blühende Oase, ein Selbstversorgerbeet oder ein Naschparadies auf kleinem Raum, der Garten ist eine Wohlfühloase. Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen zieht es die Menschen hinaus in den Garten, um sich ein kleines Universum zu schaffen. Die Liste der Möglichkeiten, das grüne Paradies zu gestalten, ist lang und abwechslungsreich. Ob zum Anlegen von Blumenbeeten, zur Rasenpflege oder zum Setzen von Hecken sowie Bäumen, nützliche Gartengeräte erleichtern Ihnen die Arbeit im Garten erheblich. Deshalb haben wir für Sie im folgenden die 15 nützlichsten Gartengeräte auf einen Blick. Diese Geräte eignen sich als ideale Helfer für jegliche Gartenarbeit.

1. Schubkarre

Schubkarre
Das beliebteste Transportmittel für jeden Garten.

Dieses universelle Transportgerät darf in keinem Garten fehlen. Mit der Schubkarre können Sie Erde genauso transportieren, wie Gras- und Gartenabfälle oder Schutt. Noch nie war es so leicht, größere Mengen an Heckenschnitt oder sonstigen Abfall, von einem Ort zum anderen zu transportieren.

Jede Gartenschubkarre ist mit einer Tiefbettmulde in verschiedenen Größen ausgestattet. So können Sie beispielsweise mit einer Mulde die 85 Liter fasst, Schüttgut bis zu einer Traglast von 120 Kilogramm bequem und komfortabel transportieren. Schubkarren gibt es mit einem Polyurethan- oder einem Luftrad. Das Polyurethanrad verliert bei längerer Lagerung keine Luft und ist im Vergleich zum Luftrad pannensicherer gegen Beschädigung durch Nägel oder Glassplitter.

2. Spaten

Spate
Der Spaten ist als Gartengerät vielfältig einzusetzen und ein unverzichtbarer Helfer.

Um Löcher zu graben oder Beetkanten abzustechen braucht jeder Hobbygärtner einen Spaten. Vor allem bei steinigen, harten Gartenböden ist der Spaten ein unverzichtbarer Helfer. Beim Kauf eines neuen Spatens sollten Sie auf eine herausragende Ergonomie sowie auf Komfort achten. Genauso wie auf die Stiellänge, denn nur wenn die Größe des Stiels mit Ihrer Körpergröße übereinstimmt, ist ein rückenschonendes Arbeiten im Garten möglich.

Für ein unfallfreies und sicheres Arbeiten im Garten ist ein Spatengriff mit einer rutschfesten Oberfläche zwingend erforderlich. Ein wichtiges Kaufkriterium ist außerdem die geschärfte Kante und ein rutschfester Tritt für leichtes und bequemes Arbeiten.

3. Rechen

Rechen
Der Rechen kommt immer zum Einatz wenn Laub oder Grasschnitt zu entfernen sind.

Beete ebnen, Grasschnitt oder Laub entsorgen, ein Rechen darf in keinem Garten fehlen. Der Gartenrechen ist ein vielseitiges Gartengerät und leicht zu bedienen. Es gibt je nach Anwendung unterschiedliche Typen von Rechen, welche aus verschiedenen Materialien gefertigt werden.

Zum Vertikutieren des Rasens und für Bodenarbeiten eignet sich der Eisenrechen. Den kleinen Handrechen können Sie gut für Gemüse- und Blumenbeete verwenden, während Sie mit einem Holzrechen die Erde effizient auflockern können. Bei empfindlichen Gewächsen kommt der Gummirechen zum Einsatz und im Herbst, wenn die Blätter vom Baum fallen, hat der Fächerrechen seinen großen Auftritt.

Der Rechenstiel sollte am Besten bis zu Ihrem Kinn oder Ihrer Stirn reichen. Praktisch sind dabei verstellbare Teleskopstangen, die sich auf die individuelle Körpergröße einstellen lassen.

4. Gartenkralle

Gartenkralle
Die Gartenkralle ist das ideale Gartengerät um Unkraut zu entfernen.

Die Gartenkralle verwenden Sie für die Auflockerung der obersten Bodenschicht. Sie können mit diesem praktischen Gartengerät auch Unkraut entfernen und Dünger oder Kompost in den Boden einarbeiten. Die Gartenkralle ist ein besonders rückenschonendes Gartengerät, da Sie den Boden stehend bearbeiten können.

Die Gartenkralle ist auch unter der Bezeichnung Grubber oder Erdkralle bekannt. Nur wenn Sie Gartenboden ausreichend auflockern, werden die Pflanzen genügend mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Die sogenannte Handgartenkralle ist die kleine Schwester der Gartenkralle und der Stiel ist nur wenige Zentimeter lang. Der Nachteil deses Gartengeräts ist, dass Sie dabei kniend oder in der Hocke arbeiten müssen. Der große Vorteil der Miniaturkralle ist jedoch, dass ein sehr präzises Arbeiten möglich ist.

5. Vertikutierer

Handvertikutierer
Der Vertikutierer sollte auch als praktisches Gatengerät in keinem Garten fehlen.

Nur ein gesunder Rasen ist ein schöner Rasen und der stolz jedes Gartenbesitzers. Schon deshalb, weil das Grün eines der wichtigsten Gestaltungselemente im Garten ist. Im Laufe der Zeit machen aber Laub, Moos und abgestorbene Halme dem Rasen schwer zu schaffen. Sie nehmen dem Gras die Luft zum Atmen. Wasser und Dünger können nicht mehr an die Wurzeln der Grashalme gelangen.

Mit dem Vertikutierer wird der Rasenfilz schnell und problemlos entfernt und die Grasnarbe wieder belüftet. Kleine Rasenflächen können Sie mit dem klassischen Handvertikutierer entfilzen, den es für nur wenig Geld zu kaufen gibt. Für größere Rasenflächen stehen der Elektro- und der Benzinvertikutierer zur Auswahl. Vertikutierer mit Elektroantrieb sind dabei etwas günstiger in der Anschaffung als ein Benzinvertikutierer.

6. Rasenmäher

Rasenmäher
Der Rasenmäher ist unverzichtbar für eine schöne Grünfläche in Ihrem Garten.

Zur Rasenpflege gehört das regelmäßige Mähen. Eines der wichtigsten Gartengeräte ist der Rasenmäher. Es gibt verschiedene Arten von Rasenmäher und somit für jede Größe des Rasens das perfekte Mähgerät. Benzin– oder Elektrorasenmäher, Rasentraktoren, Mähroboter oder leichte Handmäher. Günstig und emissionsfrei sind die Handmäher, besonders bequem ist der Mähroboter.

Nach der Neuanlage des Rasens ist das erste Mähen eine besondere Herausforderung. Nach ungefähr sechs bis acht Wochen erreicht das Gras eine Höhe von rund acht Zentimeter und sollte das erste mal gemäht werden. Für den ersten Schnitt ist es wichtig, dass der Rasenmäher ein scharfes Schneidgerät hat. Bei stumpfen Messern wird nämlich das frische Gras ausgerissen, statt es zu schneiden. Ideal für den ersten Schnitt ist ein Walzenmäher, den es auch als leichten Handmäher gibt.

7. Sense

Sense
Bei verwilderten Rasenschnitt eignet sich eine Sense optimal.

Etwas in Vergessenheit geraten ist die Sense, obwohl sich diese für verwilderte Wiesenflächen und für den ersten Rasenschnitt perfekt eignet. Wer die Technik beherrscht oder bereit ist, diese zu erlernen, erledigt den ersten Rasenschnitt mit der Sense.

Körperlich anstrengender als die Rasenpflege mit dem Traktor oder Mähroboter, aber der Aufwand lohnt sich. Gerade beim ersten Schnitt sollte das Schneidgerät sehr scharf, aber auch effektiv und besonders schonend sein und alle diese Kriterien erfüllt die Sense.

8. Gießkanne

Gießkanne
Die Gießkanne ist der Klassiker um den Garten per Hand ausgiebig zu bewässern.

Der normale Regen reicht nicht aus, um die Pflanzen und den Rasen ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Im Vergleich zu modernen, computergesteuerten Bewässerungsanlagen schneidet die gute, alte Gießkanne nicht so gut ab, aber dennoch zählt sie zur Gruppe der unverzichtbaren Gartengeräte.

Der große Vorteil ist, dass Sie aufgrund des Fassungsvermögens ganz genau wissen, wie viele Liter Wasser die Pflanzen bekommen haben. Mit der Gießkanne lässt sich außerdem das in der Regentonne gesammelte Regenwasser gut verteilen.

Gießkannen sind entweder aus Kunststoff oder aus Metall hergestellt und es gibt sie in verschiedenen Größen. Wer auf Nachhaltigkeit und Naturschutz Wert legt, kauft eine Gießkanne aus Recycling-Kunststoff. Gießkannen sind dabei sowohl für den In- und Outdoorbereich geeignet.

9. Gartenschlauch

Gartenschlauch
Auch der Gartenschlauch gehört zu den unverzichtbaren Gartengeräten.

Der Gartenschlauch hilft, den unterschiedlichen Wasserbedarf der einzelnen Pflanzen zu berücksichtigen und ist ideal für Rosensträucher und Phlox, die Sie immer im Wurzelbereich bewässern sollten. Die Gartenschläuche haben unterschiedliche Innendurchmesser, deshalb sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die Anschlussstücke passen.

Praktisch und hilfreich ist die Schlauchführung. Sie sorgt dafür, dass Sie mit dem Gartenschlauch keine Pflanzen unabsichtlich beschädigen und verhindert gleichzeitig, dass sich der Gartenschlauch selbstständig macht und sich wie eine Schlange durch den Garten schlängelt.

Soll der Garten mechanisch und gleichmäßig bewässert werden, können Sie verschiedene Bewässerungssysteme an den Gartenschlauch anschließen. Gerne gekauft und angeschlossen werden die preiswerten Rundregner, die eine kreisförmige Fläche bewässern.

10. Gartenschere

Gartenschere
Als vielseitiger Helfer ist auch die Gartenschere bei der Gartenarbeit einsetzbar.

Die Gartenschere ist ein vielseitiger Helfer bei der Gartenarbeit. Welke Blüten, junge Triebe, Pflanzen und kleinere Äste können Sie mit der Gartenschere problemlos zurechtschneiden. Wichtig ist, dass Sie keine stumpfe Schere verwenden. Diese erzeugt rissige Wunden, an denen Krankheitserreger eindringen können. Wenn das Nachschleifen nicht mehr möglich ist, müssen Sie die alte Klinge durch eine neue ersetzen.

Deshalb sollten Sie schon beim Kauf auf eine auswechselbare Klinge achten. Das Angebot an Gartenscheren ist groß und jeder Scherentyp hat eine andere Klinge. Namhafte Hersteller bieten jedoch für jedes Modell Ersatzklingen an. Das Wechseln der Klinge können Sie in nur wenigen Minuten erledigen.

11. Sägen und Astscheren

Astschere
Zur Baumpflege benötigen Sie Astscheren oder Sägen als passendes Gartengerät.

Für die Baumpflege benötigen Sie spezielle Gartengeräte. Für größere Zweige werden Astscheren oder Sägen verwendet. Ein scharfes, gebogenes Messer, um Wundränder von abgeschnittenen Ästen und Zweigen zu glätten, darf nicht fehlen.

Wichtige Gartengeräte sind Bügel- oder Handsägen, mit denen Sie dicke Äste schneiden können. Die Verwendung einer Kettensäge ist nur bei ausreichender Erfahrung zu empfehlen. Alle Sägen und Messer sollten scharf und rostfrei sein, denn beim Rückschnitt ist es wichtig, dass Sie die Rinde nicht zu stark aufreissen.

12. Gartenhandschuhe

Gartenhandschuhe
Auch die Gartenhandschuhe dürfen bei keiner Gartenarbeit fehlen.

Nicht alle Gartengeräte müssen groß sein. Auch die kleinen Helfer und nicht typischen Gartengeräte leisten wertvolle Dienste. Bei der Gartenarbeit sind Ihre Hände gefordert und müssen viel aushalten. Mit Gartenhandschuhen werden Ihre Hände vor Schmutz, Verletzungen sowie Strapazen geschützt.

Qualitativ hochwertige Gartenhandschuhe sind atmungsaktiv und griffig. Bestens bewährt haben sich Handschuhe aus einem beschichteten Baumwollstoff, der langlebig, feuchtigkeitsabweisend und äußerst verschleißfest ist. Gartenhandschuhe gibt es in verschiedenen Größen und in den unterschiedlichsten Designs. Unifarben, bunt oder mit Schmetterlingen, mit trendigen Gartenhandschuhen macht die Gartenarbeit gleich doppelt Spaß.

13. Besen

Besen
Der Besen gehört auch mit zu den bekanntesten Hilsmitteln jedes Gartens.

Eines der nützlichsten Gartengeräte ist der Besen. Jeder Garten braucht Pflege, und zwar zu jeder Jahreszeit. Abgestorbene Pflanzenteile, Fallobst, Laub oder Streusplitt auf den Gartenwegen, ein Besen muss im Garten immer vorhanden sein. Der Gartenbesen ist ein Reinigungswunder.

Besonders effektiv sind Besen mit gebogenen Borsten. Durch die geschwungenen Borsten erzielen Sie mit diesen einen viel höheren Reinigungseffekt. Praktisch sind auch Teleskopbesenstiele, die sich auf die Körpergröße des Verwenders einstellen lassen. Nach der Arbeit können Sie diesen so einfach und platzsparend verstauen. Sie können je nach Modell zwischen Natur- und Kunststoffborsten sowie Holz- oder Kunststoffstielen wählen.

14. Leiter

Leiter
Vor allem bei Bäumen oder hohen Hecken müssen Sie auf eine Leiter zurückgreifen.

Bäume oder Hecken schneiden, Futter- und Nistplätze für die gefiederten Besucher anbringen oder Pflanzgefäße an die Wand montieren, die Leiter ist praktisch und darf in keinem Garten fehlen. Ob Holz- oder Aluminium, die Leiter muss immer einen festen Stand haben.

Es gibt dabei viele unterschiedliche Varianten: freistehend, ausziehbar oder zum Anlehnen. Beim Kauf der Leiter müssen Sie immer auf die größtmögliche Qualität und auf eine hohe Funktionalität achten, denn Sicherheit muss bei der Gartenarbeit immer höchste Priorität haben.

15. Obstpflücker

Obstpflücker
Der Obstpflücker ist ein beliebtes Gartengerät um mühelos Früchte aus Bäumen zu pflücken.

Direkt vom Baum können Sie mit dem praktischen Obstpflücker die Früchte ernten. Das Obst sammelt sich im Fangbeutel, den Sie bei kleinen Bäumen auch ohne Stiel verwenden können. Mit einem Teleskopstiel können Sie hingegen das Obst in einer Höhe von ungefähr fünf bis sechs Meter ohne körperliche Anstrengung pflücken.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.