Skip to main content

Die 20 schönsten Nutzpflanzen für Ihren Balkon

Das sind die 20 schönsten Nutzpflanzen für Ihren Balkon
Das sind die 20 schönsten Nutzpflanzen für Ihren Balkon

Sie wohnen in der Stadt und haben keinen Garten, doch möchten Sie Ihr eigenes Gemüse anbauen oder sich an schönen Blumen erfreuen? Dann gibt es keine Ausrede, denn gärtnern können Sie auch auf dem Balkon oder der Terrasse. Es gibt verschiedene Pflanzen, die völlig unkompliziert sind und nur geringe Ansprüche an Standort sowie Pflege stellen. Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr über die 20 schönsten Nutzpflanzen für Ihren Balkon.

Was sind eigentlich Nutzpflanzen?

Nutzpflanzen müssen nicht immer mit einer schönen Blüte oder hübschen Blättern begeistern. Im Gegensatz zu Zierpflanzen haben diese Pflanzen einen praktischen Nutzen. Sie werden als Lebensmittel, Heilpflanzen, Viehfutter oder für andere Zwecke verwendet. Auch wenn die Pflanzen zur Verbessserung des Klimas beitragen und nützliche Insekten anziehen, können sie zu den Nutzpflanzen zählen. Die nachfolgend vorgestellten 20 Nutzpflanzen für den Balkon zeigen, dass Nutzpflanzen auch schön aussehen können.

Die richtige Erde für Nutzpflanzen

Damit Sie auf dem Balkon an Ihren Nutzpflanzen tatsächlich Freude haben, sollten Sie an die richtige Erde denken. Für Pflanzen, die als Starkzehrer bezeichnet werden und nährstoffreiche Erde benötigen, sollten Sie Komposterde verwenden. Diese Erde erhalten Sie häufig im Kompostierwerk. Die Komposterde können Sie für Pflanzen, die weniger Nährstoffe brauchen, mit Gemüseerde mischen. Sie können auch reine Gemüseerde verwenden. Die Erde sollte möglichst torffrei sein.

Die Top 20 der Nutzpflanzen für den Balkon

Hier sind nun die Top 20 der Nutzpflanzen. Alle diese Pflanzen sind leicht zu kultivieren und eignen sich auch dort, wo der Platz knapp ist.

1. Paprika

Paprika können Sie bereits im März aussäen und dann auf der Fensterbank vorkultivieren. Da Paprika frostempfindlich ist, sollten die Pflanzen erst im Mai, nach den Eisheiligen, ins Freie. Die jungen Pflanzen können Sie dann in größere Töpfe pflanzen. Der Topf sollte möglichst ein Fassungsvermögen von 10 Litern Erde haben. Die Pflanzen benötigen ein nährstoffreiches Pflanzsubstrat und einen sonnigen, windgeschützten Standort.

2. Radieschen

Radieschen sind völlig unkompliziert und vor allem als Gemüsesnack geeignet. Sie können von März bis September ausgesät werden. Bereits vier Wochen nach der Aussaat kann die Ernte erfolgen. Säen Sie Radieschen alle zwei bis drei Wochen erneut aus, können Sie die Erntezeit verlängern. Radieschen benötigen keinen nährstoffreichen Boden. Sie sollten regelmäßig gießen, damit die Radieschen nicht vorzeitig blühen oder zu scharf werden.

3. Erdbeeren

Erdbeeren gibt es in zahlreichen Sorten, von denen einige perfekt für den Balkon geeignet sind. Monatserdbeeren sind aromatisch und können noch bis zu den ersten Herbstfrösten geerntet werden. Möglichst im August sollten die Erdbeeren gepflanzt werden, damit Sie sich im Folgejahr an den Früchten erfreuen können. Um die Ansiedlung von Pilzen und Schädlingen zu verhindern, können Sie zwischen die Pflanzen einige Knoblauchzehen stecken. Knoblauch fördert das Wachstum der Erdbeeren und kann ebenfalls geerntet werden. Erdbeeren freuen sich über sonnige bis halbschattige Standorte.

4. Tomaten

Tomaten können Sie bereits im März aussäen und an einem hellen Platz in der Wohnung vorkultivieren. Da die Pflanzen frostempfindlich sind, sollten Sie sie erst Mitte Mai in Töpfe mit jeweils 10 Liter Fassungsvermögen pflanzen und auf den Balkon bringen. Tomaten brauchen nährstoffreiche Erde, viel Sonne und eine Stütze. Sie sollten vor Regen geschützt werden. Weniger Arbeit machen Wildtomaten, da sie nicht so empfindlich sind und die Seitentriebe nicht ausgegeizt werden müssen.

5. Himbeeren

Himbeeren können im Oktober gepflanzt werden und sollten am besten einen Topf mit 25 Liter Fassungsvermögen bekommen. Sie brauchen eine Rankhilfe. Alle Ruten werden im Spätwinter kurz über dem Boden zurückgeschnitten. Dann erfolgt eine Bodenverbesserung mit Kompost. Herbsthimbeeren können zweimal im Jahr geerntet werden.

6. Johannisbeeren

Johannisbeeren werden im Frühjahr oder Herbst gepflanzt und sind als Hochstämmchen oder Busch erhältlich. Sie benötigen einen Topf mit 25 Liter Fassungsvermögen. Da es Johannisbeeren feucht mögen, sollte der Boden mit Laub, Stroh oder Grasschnitt gemulcht werden. Alte Äste sollten nach der Ernte abgeschnitten werden, während fünf bis acht junge Äste stehen bleiben. Johannisbeeren stellen keine hohen Ansprüche und sind frosthart.

7. Grünkohl

Grünkohl ist ein ideales Wintergemüse, richtig lecker und super gesund. Im Gegensatz zu anderen Kohlsorten stellt er keine hohen Ansprüche. Er ist unempfindlich gegen Frost. Der Geschmack wird sogar besser, wenn Grünkohl Frost abbekommt. Grünkohl kann von Mai bis Juni oder von September bis August ausgesät werden. Die jungen Pflänzchen werden vereinzelt. Im Winter, auch noch im Folgejahr, kann der Kohl geerntet werden. In einem Pflanzgefäß mit 25 Litern Fassungsvermögen fühlt sich Grünkohl wohl. Da er Starkzehrer ist, braucht er Kompost.

8. Rucola

Rucola wird auch Rauke genannt und ist gesund. Salatrauke ist einjährig und schmeckt mild, während wilde Rauke mehrjährig ist und einen intensiveren Geschmack hat. Rauke wird von

April bis September ausgesät und braucht einen sonnigen Standort. Sie ist frosthart. Neben den Blättern sind auch die Blütenknospen und die Blüten essbar.

9. Apfel

Auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben – es gibt Säulenobst als Apfelbäumchen, die keine üppige Krone ausbilden und sich für den Balkon eignen. Sie sind pflegeleicht. Sie sollten beim Kauf darauf achten, ob die gewählte Apfelsorte eine weitere Sorte als Befruchter benötigt. Der Schnitt dieser Bäumchen ist nicht immer erforderlich. Die Bäumchen brauchen einen entsprechend großen Kübel.

10. Asia-Salate

Asia-Salate eignen sich perfekt für den Balkon und vertragen Temperaturen bis minus 10 Grad. Diese Salatpflanzen gibt es in vielen Geschmacksrichtungen. Sie können für frische Salate, aber auch als Wok-Gemüse verwendet werden. Die meisten dieser Salate können von März bis September ausgesät und das ganze Jahr über geerntet werden.

11. Ringelblume

Die Ringelblume erfreut mit ihren gelben oder orangefarbenen Blüten und ist einjährig. Sie kann von April bis August ausgesät werden. Die Blüten ziehen viele Insekten an und sind essbar.

12. Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse hat wunderschöne Blüten in verschiedenen Farben. Die Blüten und die Blütenknospen sind essbar und eignen sich für Salate. Kapuzinerkresse kann von Februar bis April in Anzuchttöpfe gesät und später vereinzelt werden. Sie liebt einen sonnigen Standort.

13. Sonnenblume

Die Sonnenblume erfreut mit ihren schönen Blüten und liefert essbare Sonnenblumenkerne. Die Kerne sind auch als Vogelfutter perfekt. Die einjährige Pflanze liebt einen sonnigen Standort und einen nährstoffreichen Boden. Sie kann im Mai direkt in die Kübel gesät werden.

14. Pflücksalat

Pflücksalat ist einfach in der Pflege und richtig gesund. Er eignet sich für grüne Salate in vielen Variationen. Der Salat braucht einen halbschattigen oder sonnigen Standort und kann von März bis August ausgesät werden. Die Ernte ist schon nach wenigen Wochen möglich.

15. Zuckererbsen

Zuckererbsen sind einfach zu kultivieren. Sie eignen sich roh als Snack, aber auch für Gemüsebeilagen oder Wok-Gemüse. Von April bis Juni können die Zuckererbsen in

nährstoffreiche Erde gesät werden. Sie brauchen einen sonnigen Standort und eine Rankhilfe.

16. Bohnen

Bohnen sind nicht anspruchsvoll und können von Mitte Mai bis Ende Juni in Balkonkästen gesät werden. Für die Aussaat sollten vier bis fünf Bohnen in ein Loch gelegt werden. Der Abstand zwischen diesen Nestern sollte mindestens 20 Zentimeter betragen. Zeigen sich die ersten kleinen Früchte, dauert es nicht mehr lange bis zur Ernte.

17. Gurken

Verschiedene Gurkenarten sind für den Balkon gut geeignet. Gurken sind nicht frosthart und sollten daher erst Mitte Mai ausgesät werden. Sie benötigen eine Rankhilfe. Es gibt verschiedene Sorten, die als ideales Balkongemüse gezüchtet wurden, beispielsweise Snackgurken.

18. Zucchini

Zucchini sind ausgesprochen ertragreich und stellen keine hohen Ansprüche. Genau wie Gurken sind sie nicht frosthart und sollten daher erst Mitte Mai ausgesät werden. Am besten stecken Sie vier Kerne in einen Topf und pflanzen später die Jungpflanzen jeweils in Töpfe mit einem Fassungsvermögen von 25 Litern. Um eine Familie mit Zucchini zu versorgen, reicht eine Pflanze bereits aus. Die jungen Früchte werden schnell richtig groß. Bis in den Oktober können Sie Zucchini ernten, die Sie in der Küche vielfältig verwenden können.

19. Dill

Dill ist ein beliebtes Küchenkraut, das auch hervorragend riecht und keine hohen Ansprüche stellt. Er passt perfekt zu Gurken, doch kann er auch für Kräuterquark oder Saucen verwendet werden. Dill ist Lichtkeimer. Er kann von April bis Juni ausgesät werden. Die Samen werden nicht mit Erde bedeckt. Die einjährige Pflanze liebt einen sonnigen Standort.

20. Schnittlauch

Schnittlauch ist ein beliebtes Küchenkraut und eine Bereicherung für viele Gerichte. Er passt perfekt zu Kräuterquark, Salaten, Saucen oder einfach aufs Butterbrot. Schnittlauch kaufen Sie am besten als Jungpflanzen. Die Pflanzen können in Balkonkästen oder in Kübel gepflanzt werden. Sind die Pflanzen kräftig genug, können Sie Schnittlauch bis zum Oktober ernten. Er lässt sich auch gut einfrieren.

Erfolgreich mit Mischkultur

Auf dem Balkon sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Nutzpflanzen gut vergesellschaften. Verschiedene Pflanzenarten vertragen sich gut, während andere überhaupt nicht miteinander können. Pflanzen, die gut miteinander auskommen, fördern sich gegenseitig im Wachstum und halten Schädlinge voneinander fern.

Noch mehr Tipps

Möchten Sie Nutzpflanzen auf dem Balkon anbauen, kommt es nicht nur auf gute Nachbarn, sondern auch auf die richtige Pflege und Düngung an. Sie müssen nicht zu chemischem Dünger greifen. Aus Brennnesseln können Sie eine Brennnesseljauche bereiten, die ein hervorragender Dünger ist. Das kostenlose E-Book “​Nutzpflanzen und Trends für Garten und Balkon”​hält viele Tipps bereit. Es informiert auch darüber, wie es gelingt, auf engem Raum zu gärtnern. Auf dem Balkon gelingt das beispielsweise mit dem vertikalen Gärtnern oder mit Pflanzkübeln


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
contentkueche GmbH, Besitzer: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.