Startseite Pflanzen 15 Pflanzen für trockene Böden und heiße Sommer

15 Pflanzen für trockene Böden und heiße Sommer

Aubrieta deltoidea

Pflanzen wird in heißen, trockenen Sommer viel abverlangt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen robuste Pflanzen für trockene Böden vor, die auch bei Hitze problemlos überleben können und sich in Sonne oder Schatten sehr wohlfühlen.

In den letzten Jahren sind unsere Sommer von monatelanger Trockenheit und Hitze geprägt. Dieses Wetter stresst viele Pflanzen sehr. Daher sollten die Pflanzen für die Trockenphase geeignet sein. Vermutlich werden diese Phasen in den kommenden Jahren noch länger andauern. Es gibt jedoch 15 Pflanzen, die trockene Böden sehr gut vertragen und mit wenig Wasser auskommen können. 

Diesen Beitrag auch als Video ansehen:

Alpenaster (Aster alpinus)

Alster Alpinus

Die Alpen-Aster ist eine ausdauernde und krautige Pflanze. Sie erreicht eine Wuchshöhe von fünf bis 20 Zentimetern. Sowohl die Stängel wie auch die länglichen Laubblätter sind flaumig behaart. Die Blüten haben einen Durchmesser von drei bis fünf Zentimetern. Diese bestehen aus violetten Zungenblüten und goldgelben Röhrenblüten (Scheibenblüten). Sie bevorzugen trockene, warme und kalkhaltige Böden. 

Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Küchenschelle

Die Küchenschelle ist ebenfalls eine sehr ausdauernde und krautige Pflanze. Die Küchenschelle ist horstig und zugleich buschig wachsend. Über unterirdische Ausläufer verfügt sie nicht. Mit Rhizomen überwintert diese Pflanze. Je Kopf bildet sie ein grundständiges Laubblatt. Zur Blütezeit sind diese kaum entwickelt, doch im Anschluss gestielt und dreiteilig.

Ebenso verfügt sie über fiederteilige Abschnitte mit zugespitzten Zipfeln. Die Pflanze erreicht im blühenden Zustand eine Wuchshöhe von 20 bis 45 cm. Die Pflanze liebt kalkarmen sowie bodensaueren Boden. Die Blütezeit liegt zwischen März und Mai. Die nickenden, glockenförmigen Blüten haben gedeckte oder leuchtende Farben. Diese reichen von violett, rosa, weiß, gelb, rot bis hin zu purpurnen Farbtönen.

Türkischer-Mohn (Papaver orientale)

Der Türkische Mohn stammt aus der Familie der Mohngewächse. Bekannt ist er auch unter dem Namen Morgenländischer Mohn, Orientalischer Mohn, Garten-Mohn, Stauden-Mohn und Feuer-Mohn. Der türkische Mohn ist eine beliebte Gartenpflanze und eignet sich für eine ganze Reihe von Weiterzüchtungen. Diese Art ist viel größer als der in Mitteleuropa beheimatete Klatschmohn.

Auch diese Pflanze ist krautig sowie ausdauernd und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 100 Zentimetern. Sie eignen sich perfekt als Pflanzen für trockene Böden.

Steinbrech (Saxifraga caesia)

Steinbrech

Der blaugrüne Steinbrech wächst als ausdauernde, krautige Pflanze. Er bildet lockere, flache sowie wenig harte Polster. Die Laubblätter stehen in grundständigen Rosetten im blaugrün und sind zwischen zwei und fünf Millimeter lang und 0,7 bis 1,5 Millimeter breit.

Am Grund biegen sich die spateligen Blätter zurück und sind stark nach außen (unten) gerichtet. Die Blätter sind oft mit einer hellgrauen Kalkschicht überzogen. Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Die Pflanze bevorzugt zudem trockene Gebiete. Die Vielfalt bei diesen Stauden ist somit sehr groß und der Blütenteppich ist in den Farben weiß, rosa und violett in der Natur zu finden.

Storchschnabel (Geranium columbinum)

Storchschnable

Diese Pflanze für trockene Böden ist ebenfalls krautig und erreicht eine Wuchshöhe von 15 bis 60 Zentimetern. Der Storchschnabel steht mehr oder weniger aufrecht und blüht von Mai bis September. Die Pflanze erinnert an sorgenfreie Nachmittage in der Kindheit. Früher waren die Pflanzen noch auf vielen Wiesen zu finden. Die Pflanze erreicht eine Höhe von 60 bis 70 Zentimetern. Farblich blüht der Strochschnabel in einem hellen blauviolett.

Gewöhnlicher Haselwurz (Asarum europaeum)

Hauswurz

Diese krautige und behaarte Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von fünf bis zehn Zentimetern. Die Pflanzen für trockene Böden riechen sehr intensiv nach Pfeffer. Die Blüten stehen weiterhin unmittelbar in Bodennähe. Sie stehen einzeln und sind krugförmig, braunrot mit drei Zipfeln. Die Pflanze mag zudem kalkhaltigen Boden. Der Haselwurz hält eine ganze Zeit ohne Wasser aus und erreicht eine Höhe von 20 bis 30 Zentimeter. Auch an die Bodenverhältnisse haben diese Pflanzen keine hohen Ansprüche. 

Berg-Fetthenne (Holytelephium)

Berg Fetthenne

Die Fetthenne ist eine ausdauernde, krautige und sukkulente Pflanze mit einem oftmals fleischig rübenartigen Wurzelstock. Sie haben breite, flache Blätter und sind entweder gegenständig angeordnet oder bilden Quirle. 

Bei der Fetthenne dienen die Laubblätter als Wasserspeicherorgane. Das Laub im Sommer ist hell- bis dunkelgrün. Teilweise gibt es auch Arten die rot geädert oder auch im leuchtenden Purpur sind. Aufgrund ihrer Fähigkeit Wasser einzulagern, übersteht die Fetthenne auch problemlos längere Trockenzeiten. Somit kann diese auch sehr gut an erfolgreichen trockenen Standorten eingepflanzt werden.

Scharfer Mauerpfeffer (Sedum acre)

Sedum Acre

Der scharfe Mauerpfeffer zählt zu den Dickblattgewächsen und ist eine ausdauernde, krautige Pflanze mit einer recht niedrigen Wuchshöhe (fünf bis 15 Zentimetern). Die eiförmigen, dickfleischigen Laubblätter werden vier Millimeter lang und zwischen zwei und vier Millimeter breit. Die Blätter sind dadurch und er Mitte am breitesten.

Zwischen Juli und Ende August sind die trockenen Kapseln mit fünf Balgfrüchten zu finden. Die Blüte stirbt nach der Blüte der Stängel ab. Aus den bewurzelten Teilstücken entstehen neue Pflanzen und bilden rasenförmige niedrige Polster. Die Pflanze trocknet nicht aus und wächst auch an fast unmöglichen Orten wie Mauerritzen, in den Zwischenräumen von Schottersteinen und auf lockeren Sandflächen.

Große Sterndolde (Astrantia major)

Astrantia major

Die Große Sterndolde ist auch unter den Namen Sterlume, Stränze, Moister, Rietgolden und Holznägli bekannt. Die krautige Pflanze hat wenig verzweigte Stängel und wird zwischen 30 und 100 Zentimetern hoch. Der Stängel weist nur wenige Blätter auf. Am Ende ist je eine Dolde zu finden. Mit der großen Sterndolde  lassen sich im Garten tolle Kontraste und ein wunderbares Ambiente bilden. 

Kalk-Astern (Aster amellus)

Aster amellus

Diese Aster wird auch Berg-Aster genannt und ist ebenfalls eine krautige, ausdauernde Pflanze. Sie erreicht eine Größe zwischen zehn und maximal 70 Zentimetern. Die Blütezeit der Kalk-Aster ist von Juli bis Oktober. Mehrere bis zahlreiche körbchenförmige Blütenstände stehen zusammen. Die Berg-Aster ist eine Schaftpflanze und gehört zu den Körbchenblumen. 

Schleifenblumen (Iberis amara)

Iberis amara

Die Schleifenblumen gehören zu der Familie der Kreuzblütler. In der Regel ist die Schleifenblume ein, ganz selten zweijährig. Die bittere Schleifenblume ist auch bekannt unter dem Namen Bitterer Bauernsenf. Die Blume bekommt eine Höhe von bis zu 40 Zentimeter. 

Blaukissen (Aubrieta deltoidea)

Aubrieta deltoidea

Die Blaukissen zählen ebenfalls zu den Kreuzblütlern und ist eine ausdauernde Polsterplfanze. Sie erreicht eine Höhe von fünf bis zwanzig Zentimetern und ist lockerrasig. Aufgrund der sternförmigen verzweigten Trichome erscheint die Pflanze grau. Die Krone der Blume ist blau, violett, rosa, rot oder weiß. Die Blütezeit des Blaukissens ist von April bis Juni. 

Elfenblume

Elfenblume

Die Elfenblume liebt halbschattige Plätze und einige Arten vertragen auch sehr viel Trockenheit und tiefsten Schatten. Daher eignen sich diese Gewächse zur Unterpflanzung bei eingewachsenen Gehölze. Die Blüten sind zierlich und die Blätter haben einen zarten Austrieb. Die Pflanzen sind sehr robust und bieten eine Farbpalette von hellgelb, weiß, rosa, rot bis hin zu violett. Zum Teil ist die Elfenblume zweifarbig. Ab April blüht die Elfenblume. Die Pflanze wird bis zu 20 Zentimetern groß. 

Tüpfelfarn (Polypodium vulgare)

Polypodium vulgare

Der Tüpfelfarn gehört zur Familie der Tüpfelfarngewächse und ist eine wintergrüne und ausdauerne Art. Sie verbreitet sich als Rhizom-Geophyt oder kriechender Chamaephyt. Häufig bildet sie dichte Bestände. Die Sporenreife der Pflanze ist von Juli bis Oktober. In dieser Zeit bildet sie an den Unterseiten der ledrigen, meist dunkelgrünen, bis 50 cm langen Blätter die tüpfelartigen Sori. 

Salomonssiegel (Polygonatum mutiflorum)

Diese Pflanzen für trockene Böden zähen zur Familie der Spargelgewächse. Früher wurde diesem Gewächs geheimnissvolle Kräfte nachgesagt. Sie ist auch bekannt unter dem Namen „Wohlriechende Weißwurz”. Die sommergrüne, ausdauernde und krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe zwischen 30 und 60, zum Teil 100 Zentimeter.

Die Staude wächst mit gebogenen bis stark übergeneigten Trieben. Die Blütezeit des Salmonsiegel ist von Mai bis Juni. Zunächst sind die Blüten erst grün, dann bilden sich daraus blau-schwarze Beeren. Die Fruchtreife ist zwischen August und September.

Fazit

Für Beete, die in der prallen Sonne liegen, einen sehr sandigen Boden aufweisen und recht trocken sind, gibt es ebenso die passenden Pflanzen wie für alle anderen Böden. Nicht nur sukkulente Pflanzen fühlen sich hier wohl, sondern auch viele mediterrane Halbsträuchern und Stauden. Pflanzen aus den Prärien oder die an Südhängen von Gebirgen wachsen, eignen sich hervorragend für solche Standortbedingungen. Daher haben Sie eine sehr große Auswahl.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Tipps für den Blumengarten

Tipps für den Blumengarten

Seit langer Zeit sind Blumen im Garten nicht mehr wegzudenken. Blumen sind die schönsten Kleinode, welche die Natur vorgebracht hat. Nahezu alle Menschen mögen Blumen und sie haben sie kultur- und generationenübergreifend gehegt und gepflegt. Im Garten machen Blumen...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen