Startseite Pflege Pflanzenpflege Pflanzen morgens oder abends gießen: Wann ist der perfekte Zeitpunkt?

Pflanzen morgens oder abends gießen: Wann ist der perfekte Zeitpunkt?

Pflanzen morgens oder abends gießen mit einer Gießkanne
Im Sommer macht die Hitze den Pflanzen zu schaffen. Es ist sinnvoll immer dann zu gießen, wenn die Erde abgekühlt ist.

Eine fehlerhafte Gartenbewässerung kann viel Schaden bei den Pflanzen anrichten. Aufgrund dessen sind viele Hobbygärtner verunsichert, wann der passende Zeitpunkt für die Gartenbewässerung ist. Das zugeführte Gießwasser können Pflanzen am besten verwerten und ausnutzen, wenn Sie Pflanzen morgens oder abends gießen.

Im Sommer ist der beste Zeitpunkt laut Bundesverband der Einzelhandelsgärtner (BVE) zum Gießen zwischen drei und vier Uhr morgens. Der Gartenboden ist in dieser Zeit am kühlsten und so verdunstet das Wasser im Boden nicht zu schnell. Die Pflanzen können daher das gegebene Wasser aufnehmen, da es in den Boden einsickert und so auch bis an die Wurzeln gelangt.

Dieser Beitrag auch als Video:

Pflanzen morgens oder abends gießen? – Zeitpunkt

Wenige Menschen stehen gern früh auf. In einem solchen Fall lohnt sich ein automatisches Bewässerungssystem mit Zeitschaltuhr. Möchten Sie die Kosten für dieses System einsparen, sollten Sie an heißen Tagen früher aufstehen. Der beste Zeitpunkt ist drei Uhr morgens. Spätestens um sechs Uhr morgens sollte die Bewässerung des Gartens jedoch beginnen. Was spricht für das Gießen am Morgen und nicht am Abend?

Tür mit Blick in den Garten
Der erste Weg am Morgen sollte im Sommer in den Garten gehen, um die Pflanzen zu bewässern.

Der BVE gibt an, dass der Boden auch um 20 Uhr abends noch zu warm ist und somit das Wasser zu schnell verdunstet. Dadurch können die Pflanzen das Wasser nicht in ausreichender Menge aufnehmen. Vermeiden Sie daher unbedingt die Pflanzen in der Mittagshitze zu gießen. Das Wasser würde in der Mittagssonne komplett verdunsten, die Pflanzen verbrennen und es wäre Wasserverschwendung. Zudem werden beim abendlichen Gießen Schnecken angelockt, da die Blätter der Pflanzen in der Nacht deutlich schlechter trocknen. Das bietet einen hervorragenden Nährboden für Pilzerkrankungen.

Pflanzen morgen oder abends gießen und nicht mit einem Rasensprenger wässern

Verwenden Sie keinen Rasensprenger, um Ihre Pflanzen zu wässern, auch wenn es verlockend ist. Dieses Gerät eignet sich für größere, freie Flächen. Würden Sie dieses System für Ihre Pflanzen verwenden, würde zu viel Wasser an die Pflanzen gelangen. Die Erde jedoch würde weitgehend trocken bleiben. Das Wasser würde dort ungenutzt verdunsten. Ebenso können Pilzerkrankungen aufgrund der Staunässe entstehen.

Pflanzen morgens oder abends gießen aber nicht mit einem Rasensprenger
Rasensprenger sind toll für große Rasenflächen, jedoch ungeeignet für das Bewässern von Pflanzen.

Den Boden der Pflanzen können Sie besser mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch bewässern. Verwenden Sie dafür passende Aufsätze, damit der Wasserstrahl nicht zu stark ist und die Pflanzen nicht schädigt. 

Möchten Sie ein automatisches Bewässerungssystem installieren, empfiehlt sich ein Tropfrohrsystem. Dieses System können Sie hervorragend selbst bauen. In einen kleineren Blumentopf können Sie ein Loch schräg in die Erde stechen. Dort können Sie dann Wasser hinzugeben. Dies hat den gleichen Effekt wie ein Tropfsystem.

Rasen wässern an heißen Sommertagen 

Den Rasen sollten Sie nicht zu kurz schneiden, wenn eine Hitzewelle droht. Alternativ können Sie den Rasen auch ohne Fangkorb mähen und den Schnitt auf dem Rasen liegen lassen. Dieser speichert Feuchtigkeit, schützt den Rasen vor dem Austrocknen und dient zeitgleich noch als Mulch.

Mann mäht Rasen
Nach dem nächsten Mähen können Sie für einige Stunden den Rasenschnitt zum Abkühlen und schützen auf dem Rasen liegen lassen.

Um das richtige Gefühl für die Gießmenge des Rasens zu bekommen, können Sie ein leeres Marmeladenglas auf den Rasen stellen. Wenn sich im Glas das Wasser ca. 1,5 Zentimeter Wasser angesammelt hat, ist der Rasen nass genug. Ebenso sollten Sie nachgießen, wenn es geregnet hat. Oftmals befeuchten selbst kräftige Schauer lediglich die Erdoberfläche. Zudem absorbieren Pflanzen das Wasser bei hoher Luftfeuchtigkeit besser.

Wie viel Wasser braucht welche Pflanze?

Der Flüssigkeitsbedarf der Pflanzen hängt von der Gattung und dem entsprechenden Standort der Pflanzen ab. Stehen die Pflanzen in der Sonne, brauchen diese mehr Wasser als Schattenpflanzen. Engelstrompeten und Fuchsien sind Pflanzen mit einem hohen Wasserbedarf. Einen hohen Wasserbedarf haben auch Keimlinge oder Blumen in den ersten Wochen, die erst eingepflanzt wurden. Nur mit genügend Wasser können sie auch ausreichend Wurzeln bilden.

Der Wasserbedarf steigt mit der Größe der Blätter. Es kommt jedoch auch darauf an, ob es sich um eine mediterrane Pflanze handelt oder nicht, denn diese kommen mit wenig Feuchtigkeit aus. Auch südländische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian sollten nicht zu oft gegossen werden. Es ist sinnvoll zu warten, bis die Erde ausgetrocknet ist. Erst dann sollten Sie diese reichlich nachgießen.

Pflanzen morgens oder abends gießen ist sehr wichtig, um diese heranzuziehen.
Insbesondere neue Keimlinge benötigen im Sommer eine hohe Wasserzufuhr.

Sonderbehandlung für Topfpflanzen

Im Gegensatz zu Beeten oder auch Sträuchern brauchen Topfpflanzen öfter Wasser. Diese haben weniger Erde zur Verfügung und können daher das Wasser nicht in ausreichender Menge speichern. Daher ist es wichtig, die Pflanzen bei bestehender Hitze täglich zu wässern. Zudem heizen sich Terracotta-Kübel viel schneller auf als Kunststofftöpfe. 

Es gibt auch Töpfe mit einem eingebauten Bewässerungssystem. Eine weitere Hilfe kann ein Füllstandanzeiger sein, wenn Sie sich unsicher sind, ob die Pflanze noch genügend Wasser zur Verfügung hat. Achten Sie bei Blumentöpfen jedoch darauf, dass das überschüssige Wasser im Boden des Topfes durch Löcher abfließen kann.

Zu viel Fürsorge für die Pflanzen vermeiden

Durch häufiges Wässern verwöhnen Sie Ihre Pflanzen zu sehr und schaffen sich damit unnötig viel Arbeit. Sie können Ihre Pflanzen zu genügsamen Trinkern erziehen. Gießen Sie Ihre Pflanzen lieber seltener, dafür aber sehr intensiv. Der beste Zeitpunkt für ein ausgiebiges Bad ist kurz bevor die Pflanze ihre Blätter hängen lässt. 

Pflanzen morgens oder abends gießen ist wichtig
Jede Pflanze hat einen anderen Wasserbedarf. Alle sollten jedoch morgens gegossen werden.

Mithilfe dieses Gießverhaltens können die Pflanzen lange, viele und tiefe Wurzeln bilden. Somit können sie die benötigte Flüssigkeit aus der Erde ziehen. Die Pflanzen sind so robust und oftmals blühen sie auch deutlich länger. Dieses Prinzip des Gießens können Sie auch bei Ihrem Rasen anwenden. Feuchten Sie die Fläche in trocknen Phasen am besten ein- bis zweimal die Woche wurzeltief durch. Der Rasen braucht pro Quadratmeter Fläche etwa 10 bis 15 Liter Wasser. Befindet sich das Gras unter einem Baum, braucht die Fläche sogar noch mehr Wasser, da sich auch die Bäume daran bedienen. Halten Sie den Rasen zu feucht oder gießen ihn zu viel, bilden sich Algen im Rasen.

Pflanzen morgen oder abends gießen, aber nicht zur Mittagszeit

In den Sommermonaten sollten Sie Ihre Pflanzen niemals während der Mittagszeit gießen. Die Mittagszeit ist zu heiß und das Wasser würde zum großen Teil direkt verdunsten. Zudem können auch die kleinsten Wassertröpfchen wie ein Brennglas wirken. Dadurch kann dies an Blättern, oberhalb liegenden Wurzeln, Blüten, Trieben und Früchten schwere Schäden verursachen.

Dieser Effekt vervielfältigt sich noch, je sonniger Pflanzen stehen. Es ist sinnvoller, die Pflanzen von unten in den frühen Morgenstunden zu wässern. So bleiben Blätter und oberirdische Pflanzenteile trocken und die Wasserzufuhr ist dennoch gewährleistet.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen