Skip to main content

Top 3 Rasenmäher Benzin Produkte für einen perfekten Rasen

Rasenmäher mäht hohes Gras
Der Rasenmäher zählt zu den Basics der Gartengeräte. Beim Kauf sollte immer die Schnitthöhe und Leistung des Gerätes berücksichtigt weren.

Den richtigen Rasenmäher zu finden, kann enorm schwierig werden. In Baumärkten und mittlerweile auch in Supermärkten können Sie zahlreiche Modelle in verschiedenen Größen und Formen finden. Vor dem Kauf sollten Sie sich also unbedingt über den Verwendungszweck des Rasenmähers Gedanken machen. Im Folgenden Text werden drei Benzin-Rasenmäher vorgestellt und welche Punkte und Faktoren Sie beim Kauf eines Benzin-Rasenmähers unbedingt beachten müssen.

Verschiedene Benzin-Rasenmäher im Test

PLM4120N Benzin-Rasenmäher von Makita

PLM4120N Benzin-Rasenmäher von Makita

279,00 € 427,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon

Der PLM4120N Makita ist ein leistungsstarker Rasenmäher für ein Grundstücksfläche von maximal 1.000 m². Das Gehäuse besteht aus stabilem und solidem Stahl und der Griff/Holm ist ergonomisch und bietet Ihnen durch die Ummantelung einen festen und angenehmen Griff.

So können Sie den PLM4120N Makita einfach, bequem und effizient manövrieren. Das Griffsystem kann in drei verschiedene Stufen verstellt werden (höhenverstellbar) und die Schnitthöhe lässt sich ebenfalls anpassen. Im Lieferumfang befindet sich ein Fangkorb aus Nylon mit einer stabilen Bodenplatte und robustem Hardtop. 

Craftfull 5-in-1 Benzin-Rasenmäher

Der Craftfull 5-in-1 ist ein leistungsstarker Rasenmäher mit einem starken 196 OHV Motor und einem GT Getriebe. Die Schnittbreite beträgt maximal 53 cm. Das Praktische an diesem Rasenmäher ist, dass Sie einen Selbstantrieb aktivieren können, der Sie beim Mähen unterstützt. Der Fangkorb hat ein Volumen von 62 Liter und eine Füllstands-Anzeige, auf der Sie sehen können, wenn der Fangkorb voll ist. 

Der Craftfull besitzt große Räder (18,2 cm und 25,4 cm) und lässt sich einfach bedienen. Das Gehäuse besteht aus robustem pulverbeschichtetem Stahl und das Griffsystem lässt sich zusammenklappen. Der Craftfull 5-in-1 -Rasenmäher ist ein echter Allrounder, mit dem Sie Häckseln, Mähen, Mulchen, Zerkleinern und zwischen Seiten- und Heckauswurf wählen können.

Einhell GC-PM 40 S-P Benzin-Rasenmäher

Einhell GC-PM 40 S-P Benzin-Rasenmäher

279,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon

Der GC-PM 40 S-P Einhell Rasenmäher kann Rasenflächen bis maximal 1.000 m² effektiv schneiden. Es ist ein leistungsstarker Einzylinder-Viertaktmotor verbaut, wobei Sie individuell den Hinterradantrieb ausstellen können. Der Motor ist luftgekühlt, wodurch derRasenmäher nicht überhitzt. Für verschiedene Rasenhöhen können Sie zwischen fünf Schnitthöhen wählen, die sich zentral verstellen und anpassen lassen. Die großen Räder des GC-PM 40 S-P sind stabil und erleichtern gleichzeitig das Mähen.

Der GC-PM 40 S-P verfügt auch über ein klappbares und ergonomisches Griffsystem, wodurch Sie bequem arbeiten und das Gerät sich einfach manövrieren lässt. Das Volumen des Fangkorbs ist mit 50 Liter mittelgroß und mit einer Füllstands-Anzeige versehen, damit Sie sehen können, wenn der Korb entleert werden muss. Das Gehäuse besteht aus stabilem Kunststoff und wiegt dadurch verhältnismäßig wenig. 

Welche Faktoren sollten Sie beim Kauf eines Benzin-Rasenmähers berücksichtigen?

Rasenmäher Traktor für große Flächen
Für große Rasenflächen eignen sich Benzin Rasenmäher besonders.

Rasenfläche

Die zu mähende Rasenfläche ist der wichtigste Punkt, den Sie beachten müssen. Für kleinere Rasenflächen brauchen Sie keinen Benzin-Rasenmäher. Hier eignet sich eher ein kleiner elektrisch betriebener Rasenmäher. Ab einer Rasenfläche von ca. 200 m² lohnt sich die Anschaffung eines Benzin-Rasenmähers. Das Praktische an einem Rasenmäher mit Benzin ist, dass Sie keine Kabel oder Akkus benötigen. Benzin-Rasenmäher sind im Vergleich zu elektrischen Modellen auch leistungsstärker und langlebiger. 

Schnittbreite

Achten Sie bei der Schnittbreite auf die Beschaffenheit und den Aufbau der Rasenfläche. Wenn Sie verwinkelte Ecken im Garten haben, sind Benzin-Rasenmäher mit einer großen Schnittbreite eher ungeeignet. Bei einem offenen großen Garten mit viel Rasenfläche eignen sich große Schnittbreiten. Sie sollten aber berücksichtigen, dass Benzin-Rasenmäher mit einer großen Schnittbreite ein höheres Eigengewicht haben und schwerer zu bedienen sind.

Höhenverstellung vom Fahrwerk

Die meisten Benzin-Rasenmäher verfügen über eine Höhenverstellung, wodurch die Schnitttiefe angepasst werden kann. Entscheiden Sie sich für die Höhenverstellung, die Ihnen am besten gefällt und Ihre Anforderungen erfüllt. 

Tipp: Die Höhenverstellung sollte nur mit einem Werkzeug durchgeführt werden können. Andere Varianten sind nicht langlebig. 

Fangkorb

Die Größe und Art des Fangkorbs ist der nächste Punkt auf dieser Check-Liste. Sie sollten darauf achten, dass Sie eine passende Größe wählen, die Sie auch zum Kompost tragen können. Große Fangkörbe können enormes Gewicht erreichen, besonders wenn bei einer kurzen Schnitttiefe auch Sand mit aufgewirbelt wurde.

Achten Sie neben der Größe auch auf das Ver- und Entriegelungssystem. Der Fangkorb sollte sich leicht lösen, aber trotzdem fest am Rasenmäher sitzen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie diese Funktion im Baumarkt testen. 

Wartung und Pflege

Im Vergleich zu elektrischen Mähern sind Benzin-Rasenmäher etwas wartungs- und pflegeintensiver. Planen Sie ein Mal jährlich eine Inspektion ein, bei der Sie die Zündkerzen und den Luftfilter kontrollieren und das Öl wechseln.

Viele Baumärkte und Fachhändler bieten eine kostengünstige Wartung von Rasenmähern an. Das Praktische an einem Benzin-Rasenmäher ist, dass Sie einzelne defekte Teile austauschen können. Elektromäher sind zwar wartungsfrei, Sie können aber meine einzelnen Teile ersetzen. Lassen Sie alle zwei Jahre die Schneidewerkzeuge schärfen. Vor dem Winter sollte der Benzin-Rasenmäher gereinigt und winterfest gemacht werden. 

Griffe und Räder

Achten Sie beim Griffsystem darauf, dass es abnehmbar und höhenverstellbar ist. So können Personen mit unterschiedlichen Körpergrößen den Benzin-Rasenmäher bedienen. Wenn Sie den Griff abnehmen können, lässt sich der Benzin-Rasenmäher besser im Schuppen verstauen.

Die Räder eines Benzin-Rasenmähers sollten möglichst groß sein, um das Gerät auch in unwegsamen Rasenflächen bewegen zu können. Das Kugellager sollte hochwertig sein, damit Sie den Mäher ohne viel Kraftaufwand bedienen und anschieben können. 

Preis

Der Preis spielt beim Kauf eines Benzin-Rasenmähers natürlich auch eine wichtige Rolle. Legen Sie sich vor dem Kauf ein entsprechendes Budget zurecht, das Sie für einen neuen Mäher ausgeben möchten, bzw. zur Verfügung haben.

Größere Benzin-Rasenmäher mit leistungsstarken Motoren kosten auch wesentlich mehr als kleinere Modelle. Günstige Benzin-Rasenmäher fangen ab einem Preis von ca. 300 Euro aufwärts an. Einen optimalen Preis für einen Benzin-Rasenmäher zu bestimmen, ist schwierig. Benzin-Rasenmäher sind robust und auch verhältnismäßig günstige Modelle können über acht Jahre laufen. Ein passendes Preissegment zu finden, hängt von der Art der Nutzung ab. Wenn Sie den Mäher nur wöchentlich oder alle zwei Wochen nutzen, dann sollten Sie sich für einen günstigeren Benzin-Rasenmäher zwischen 300 und 500 Euro entscheiden.

Fazit

Professionelle Rasenmäher sind für den regelmäßigen Einsatz vorgesehen. Mit einem professionellen Rasenmäher könnten Sie Ihren Rasen jeden Tag für mehrere Stunden mähen. Aus diesem Grund eignen sich Profigeräte eher für gewerbliche Zwecke und nicht für den Privatgebrauch. 
Viele Modelle haben auch einen Zusatznutzen. Klären Sie also vor dem Kauf, ob Sie alle Funktionen und Features des Benzin-Rasenmähers nutzen können. 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.