Skip to main content

Sauna im Garten Baugenehmigung Sachsen-Anhalt

Holzsauna in natürlichen Materialien
Eine Genehmigung eines Holzofens bedarf einer Abnahme durch den Bezirksstornsteinfeger.

Für viele Menschen ist die Sauna ein Ort der Ruhe und Entspannung. Doch in einer Gemeinschaftssauna ist dies oftmals nicht der Fall. Daher suchen gerade Hausbesitzer nach einer Lösung, wie sie sich das Saunavernügen nach Hause holen können. Doch welche amtlichen Wege sind nötig und warum? Dies erfahren Sie in diesem Artikel zur Sauna im Garten Baugenehmigung Sachsen-Anhalt. 

Ist eine Baugenehmigung für eine Sauna im Garten in Sachsen-Anhalt nötig?

In den verschiedenen Bundesländern in Deutschland gibt es unterschiedliche Bestimmungen wann und wofür eine Baugenehmigung nötig ist. Die sist abhängig von der Größe und dem umgebauten Raum, der Lage im Garten und Abstand zum Nachbarn, Verwendungszweck und auch der Wohnort. In Sachsen-Anhalt gilt es jedoch, dass jedes Gebäude im Außenbereich nur mit Genehmigung gebaut werden darf. Welche Genehmigung eingeholt werden muss, können Sie beim örtlichen Bauamt erfragen und ist abhängig von der Kommune.

Sauna im Garten: Wie sind die Bauvorschriften?

Der Bebauungsplan ist sehr wichtig. Dieser gibt Ihnen Aufschluss darüber, wie viel Meter Abstand zum Nachbargrundstück vorliegen müssen. Dieser Vorschrift finden Sie in der Bauordnung von Sachsen-Anhalt. Ein Mindestabstand von drei Metern ist hierbei einzuhalten, da eine Sauna eine Feuerstätte beinhaltet.

Apropos Feuerstätte: Die Beheizung der Sauna ist ebenfalls sehr wichtig. Für diese gibt es verschiedene Möglichkeiten von Öfen. Diese unterscheiden sich in ihrer Funktion, dem Aussehen, Größe, Leistung und auch Handhabung. Sie können sich entscheiden zwischen

  • Holzofen
  • Elektroofen

Möchten Sie einen Holzofen in Ihrer Sauna im Garten, muss dies zunächst vom Bezirksschornsteinfeger genehmigt werden. Dies sollten Sie tun, ehe Sie diesen eingebaut haben. Bedenken Sie jedoch, dass ein solcher Ofen als Sonderfeuerstätte angesehen wird. 

Die zweite Möglichkeit ist ein Elektroofen. Dieser sollte jedoch von einem Fachmann verkabelt und angeschossen werden. Im Normalfall wird dieser Ofen mit 400 Volt betrieben. Somit benötigen Sie einen Starkstromanschluss. Es ist empfehlenswert, dafür zusätzliche Sicherungsschaltungen und ein spezielles Kabel einzubauen und zu verwenden. 

Fasssauna im Winter, Berge im Hintergrund
Mindestens drei Meter müssen zwischen dem Nachbargrundstück und der Gartensauna liegen.

Welchen Ofen Sie für Ihre Sauna auswählen, ist reine Geschmackssache. Viele Saunen sind jedoch mit einem Elektroofen ausgestattet, denn diese sind einfach in der Handhabung und flexibel anzuwenden. 

Abkühlbereich der Sauna im Garten

Vor der Tür der Sauna im Garten befindet sich auch der Bereich zum Abkühlen. Es ist sinnvoll, die Nachbarn nicht zu belästigen und Ärger zu vermeiden. Ebenso sollten Sie darauf achten diskret zu verfahren und nicht noch Probleme wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu erhalten.

Stellen Sie am besten für diesen Bereich ebenso für die Umkleidemöglichkeiten einen Sichtschutz aus. Dieser kann aus Pflanzen oder Holz sein. So können Sie sich problemlos aus der Sauna zu ihrer Abkühlstelle begeben. 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.