Startseite Garten So planen Sie einen Garten

So planen Sie einen Garten

Gärten liegen im Trend. Immer mehr Menschen entscheiden sich beim Kauf eines Hauses für einen Rückzugsort im Grünen oder erwerben außerhalb ein Grundstück zur Gartenanlage. Schnell stellt sich dann die Frage nach der richtigen Gestaltung und der Auswahl der Gartenelemente. Wir zeigen Ihnen, wie Sie vorgehen können.

Über einen Grundriss und Thema nachdenken

Großer Garten mit Bäumen
Ihr Garten bietet viel Raum für Kreativität.

Ein guter Plan ist wichtig für die richtige Gartengestaltung. Statt einfach loszulegen, sollten Sie sich im Voraus Gedanken über Ihre Wünsche und Bedürfnisse machen: Möchten Sie einen pflegeleichten Garten? Nutzen Sie ihn hauptsächlich zum Arbeiten oder möchten Sie sich eine Ruheoase schaffen? Viele Gärten durchzieht ein gewisses Grundthema. Das kann ein Bauerngarten mit klassischen Stauden und Küchenkräutern sein, ein mediterraner Garten mit Trockenpflanzen, ein japanischer Garten oder etwas ganz anderes. Überlegen Sie sich im besten Fall vorab einen Grundriss und skizzieren Sie, wie Laufwege, Rasenflächen und Beete verlaufen sollen. Im besten Fall berücksichtigt man bereits hier Beschattung und Lichtverhältnisse.

Elemente im Garten

Lampen an einem Zaun im Garten gebunden
In einem Garten fällt jeder Gegenstand sofort auf.

Gestaltungselemente und Mobiliar spielen im Garten eine wichtige Rolle. In schattigen Ecken bietet sich oft die Einrichtung einer gemütlichen Ecke mit Sitzbänken und Sesseln an. Dekorative Elemente wie Brunnen, Pflanzkübel und anderes schaffen eine heimelige Atmosphäre. Ein weiteres Must-have für jeden Garten sind Gartenhäuser. So finden Sie bei der Gartenhausfabrik viele Gartenhäuser in unterschiedlichen Farben, die sich für die Aufbewahrung von Arbeitsgeräten eignen. Die Gartenhäuser bestehen aus einer hochwertigen Außenfassade, die aus HPL von Trespa und Holz gefertigt wurde. Für die Verglasung wird auf Acrylglas zurückgegriffen. Gartenhäuser bieten Ihnen den Vorteil, auf wenig Platz für viel Stauraum zu sorgen und Schäden an den Arbeitsmaterialien durch Wetterschutz vorzubeugen. Zudem ist ein Gartenhaus ein echter Blickfang im Garten und fügt sich hervorragend in das umliegende Grün ein.

Die richtige Pflanzenauswahl

Lila Blüten im Garten
Die Pflanzen sind natürlich ein wichtiges Detail im Garten.

Dreh- und Angelpunkt jeden Gartens ist die Zusammensetzung der Pflanzen. Hierbei können Sie sich einfach an Ihrem persönlichen Geschmack orientieren. Viele mögen typische Stauden wie Rittersporn, Anemone, Sonnenhut und Co., während in anderen Gärten Naturgewächse für Vögel und Insekten das vorherrschende Element darstellen. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl die notwendigen Lichtverhältnisse und gruppieren Sie die Pflanzen in Gruppen. Beispielsweise lassen sich in einem Schattenbeet Bodendecker mit höheren Stauden wie Akeleien oder Herbst-Anemonen kultivieren, während in der vollen Sonne viele mediterrane Kräuter bestens gedeihen. Sie können die Pflanzen zugleich auch nach ihrem benötigten Wasserbedarf anordnen: Eher sumpfige, feuchtigkeitsliebende Arten wie der Blutweiderich und Beinwell einerseits, Fetthenne und Mönchspfeffer im Trockenbeet andererseits. Letztlich wird sich auch jedem Gärtner die Frage stellen, ob man eher auf Nutz- oder Zierpflanzen setzt. Im ersten Fall gehört ein selbst gebautes Hochbeet zu den empfehlenswerten Konstrukten. Damit lassen sich Gemüse und Salat auf wenig Platz vergleichsweise leicht anbauen.

Die richtigen Arbeitsgeräte

Blume wird in die Erde gepflanzt
Zur dringenden Umgestaltung im Garten darf das passende Material nicht fehlen.

Letztendlich sollten im Garten immer die richtigen Arbeitsgeräte vorhanden sein. Spitzhacke und Spaten sind wichtig, um Erdreich zu durchdringen und für die Aussaat von Pflanzen vorzubereiten. Für Arbeiten an der Hecke und den richtigen Rückschnitt sollten Sie zudem eine kleine Auswahl an Scheren besorgen, zu denen eine Heckenschere, Amboss-Scheren für breite Gehölze und Bypass-Scheren für leichtere Arbeiten gehören. Zum Standard gehören zudem ein Rasenmäher für den Rasenschnitt, ein Unkrautstecher, Gießkannen und Schaufeln.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Tipps für mehr Sonnenschutz im heimischen Garten

Tipps für mehr Sonnenschutz im heimischen Garten

Der Schutz vor der Sonne sollte nicht vernachlässigt werden. Die Temperaturen steigen und locken nach und nach immer mehr Menschen in den heimischen Garten oder auf den geliebten Balkon. Die direkte Sonneneinstrahlung ist jedoch nicht jedermanns Sache und so...

Gepflegter Rasen ohne Stress!

Gepflegter Rasen ohne Stress!

Mähroboter erleichtern die Gartenarbeit! (Bild von Markus Distelrath auf Pixabay) Vor einigen Jahren noch galten Mähroboter als Exoten unter den Gartengeräten. Sie waren zwar im Fachhandel zu finden, aber nur für große, leicht zugängliche Rasenflächen geeignet....

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen