Sonntags Rasen mähen – Was ist erlaubt und was nicht?

Rasenmäher und Gärtnern
Sonntags fühlen sich Nachbarn oft vom Mähen belästigt. Doch darf gemäht werden oder nicht?

Die meisten Menschen haben unter der Woche für die anfallende Gartenarbeit wenig Zeit. Daher möchten viele diese am Wochenende erledigen. Vor allem betrifft dies den Rasen, der gemäht werden möchte. An einem Samstag ist dies kein Problem, sonntags sind viele jedoch unsicher, ob sie den Rasen mähen dürfen oder nicht. Die Nachbarn fühlen sich gerade sonntags durch geräuschintensive Aktivitäten im Garten gestört. 

Bei der Gartenarbeit fallen viele Arbeiten an: Hecke schneiden, Laub beseitigen und den Rasen mähen. Die Arbeiten müssen erledigt werden, denn ein Garten kennt kein Wochenende oder Ruhezeiten. Allerdings kennt das Mietrecht diese Dinge schon. Doch welche Regeln gibt es für den Sonntag, wenn Sie Ihren Rasen mähen möchten?

Erlaubte Zeiten und gesetzliche Regelung um das Rasen zu mähen und alles, was es zu beachten gibt, erfahren Sie im Folgenden.  

In Kürze – Wann darf der Rasen gemäht werden?

Der Sonntag heißt nicht umsonst im Volksmund Ruhetage. In diesem Zuge gelten in deutschlandweit für den Sonntag auch bestimmte Regelungen. Diese betreffen auch den Lautstärkepegel und Arbeiten, die auf einem Privatgrundstück verrichtet werden müssen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Regeln im Kurzüberblick zusammengestellt:

  • An Sonn- und Feiertagen ist Rasenmähen verboten
  • Die Nachtruhe muss werktags immer eingehalten werden
  • Es gilt in vielen Wohngegenden eine Mittagsruhe
  • Während der Ruhezeiten darf ein Handrasenmäher genutzt werden
  • An die Ruhezeiten sind auch Mähroboter gebunden
  • Es gelten strengere Ruhezeiten für einige besonders laute Gartengeräte

Gesetzliche Ruhezeiten

Seitdem die Ruhezeiten nicht mehr gesetzlich geregelt sind, können die Ruhezeiten von den Bundesländern und Gemeinden festgelegt werden. Es ist sinnvoll, bei der Gemeinde nachzufragen, wann Sie den Rasenmäher in Betrieb nehmen dürfen. Das entsprechende Ordnungsamt oder die Umweltbehörde sind weitere geeignete Ansprechpartner.

Sie können sich jedoch an den gängigen Ruhezeiten orientieren:

  • ganztägige Sonn- und Feiertagsruhe
  • Von 13 Uhr bis 15 Uhr ist Mittagsruhe
  • Von 20 Uhr bis 6 Uhr ist an Werktagen Mittagsruhe

In einigen Bundesländern gibt es heutzutage keine Mittagsruhe mehr. Es gibt jedoch noch immer einige Orte, an denen diese nach wie vor besteht. Für samstags ist auch in einigen Hausordnungen eine erweiterte Ruhezeit aufgeführt. 

Die Grünfläche sprießt nach wenigen Sonnentagen und der passenden Witterung. Spätestens dann kommen Rasentrimmer und -Mäher zum Einsatz. Im sogenannten Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung ist im Detail geregelt, welche Maschinen und Geräte wann und wo eingesetzt werden dürfen. In dieser umgesetzten EU-Richtlinie sind nicht nur Rasenmäher und -Trimmer enthalten, sondern auch Motorsägen, Fräsen und Bohrer. Das ist vielen Gartenbesitzern jedoch gar nicht bewusst. 

Benzinrasenmäher und Laubbläser dürfen aufgrund der Lautstärke nur werktags in der Zeit zwischen 9 und 13 Uhr und von 15 und 17 Uhr im eigenen Garten eingesetzt werden. Noch weiter eingegrenzt werden die Arbeitszeiten jedoch von Bundesländern, Gemeinden und dem eigenen Mietvertrag. Es ist daher sinnvoll, sich vorab schon über die bestehende Gesetzeslage im eigenen Ort zu erkundigen. Generell gilt jedoch für alle, dass sonntags ein allgemeines Verbot für den Einsatz von motorisierten Geräten und Maschinen besteht.

Sonntags Rasen mähen ist verboten

Die Rasenmäherlärmverordnung regelt genau, wann in hobby- und professionelle Gärten Rasen gemäht werden darf. Sonntags und feiertags darf laut dieser Verordnung kein Rasen gemäht werden. Jedoch bezieht sich dies nur auf motorbetriebene Rasenmäher. Problemlos nutzen, können Sie wiederum einen Handmäher ohne Motor, da dieser kaum Geräusche verursacht.

An diese sollte sich auch gehalten werden, da beim Nichtbeachten der Ruhezeiten Geldstrafen drohen. Sonntags sollten somit alle lauten Gartengeräte, wie auch der Rasenmäher, stehen gelassen werden. Wer sonntags im Garten arbeiten möchte, der sollte auf Geräte zurückgreifen, die mit reiner Muskelkraft betrieben werden können. Es ist sehr ratsam, sich an die vorgeschriebenen Ruhezeiten beim Rasenmähen zu halten, um ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro bei Nichtbeachtung zu vermeiden.

Ruhe bitte!

Doch nicht nur der Rasenmäher macht Lärm. Für alle motorisierten Gartengeräte gilt Sonntagsruhe. Die folgenden Geräte dürfen sonn- und feiertags ebenso wie werktags zwischen 20 Uhr und 7 Uhr nicht benutzt werden:

  • Rasenmäher mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Vertikutierer mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Heckenscheren mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Kettensägen mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Schredder mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Rasentrimmer mit Elektromotor
  • Rasenkantenschneider mit Elektromotor

Es gibt jedoch auch Maschinen, bei denen das Gesetz noch strenger geregelt ist. Sehr laute Gartengeräte dürfen an Werktagen zwischen 13 Uhr und 15 Uhr sowie ab 17 Uhr bis 9 Uhr nicht zum Einsatz kommen. Einzige Ausnahme: Sie tragen das Umweltzeichen der EU. Für diese Geräte gelten dann auch die normalen Ruhezeiten. Bevor Sie diese Geräte verwenden, sollten Sie sich aber überzeugen, dass die folgenden Geräte, dass EU Ecolable tragen:

  • Laubbläser mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Laubsammler mit Elektro- oder Verbrennungsmotor
  • Freischneider mit Verbrennungsmotor
  • Gras-Trimmer mit Verbrennungsmotor
  • Motorsensen mit Verbrennungsmotor
Gartenpflege und Rasen mähen.
Beim Rasenmäher ist nicht nur der Tag, sondern auch der Lärmpegel zu beachten

Der Handrasenmäher

Einen Handrasenmäher dürfen Sie, anders als die motorisierte Variante, auch an einem Sonntag nutzen. Die sogenannten Spindelmäher benötigen weder Benzin noch Strom. Sie sind sehr umweltfreundlich und sind eine leise Alternative. Dadurch ist es möglich, die Grünfläche auch frühmorgens, in der Mittagszeit oder auch an Sonn- und Feiertagen zu mähen.

Es kann jedoch sehr anstrengend sein eine größere Fläche mit einem Handmäher zu bearbeiten. Es ist jedoch möglich, dass Mähen der Rasenfläche als Workout zu sehen und sich so das Fitnesscenter zu ersparen.

Rasenroboter

In heimischen Gärten finden sich immer mehr der kleinen Helfer: Rasenroboter. Fast unbemerkt pflegen diese den Rasen und sind nicht selten täglich mehrere Stunden im Einsatz. Diese Geräte sind zwar recht leise, allerdings ist auch der Roboter ein Elektrogerät und unterliegt somit den gesetzlichen Ruhezeiten.

Zu den erlaubten Zeiten ist es jedoch kein Problem, den Rasenroboter im Dauereinsatz zu haben, solange dieser dabei nicht bestimmte Lärmschutz-Grenzwerte überschreitet. Es gab jedoch auch bereits Klagen von Nachbarn, die sich gestört fühlten von dem Geräusch eines Rasenroboters. Ein klärendes Gespräch mit den Nachbarn ist an dieser Stelle sinnvoll.

Somit sollten Sie beim Kauf eines Rasenroboters unbedingt auf die Lautstärke des Geräts achten. Die Nachbarn müssen laut Gesetz einen Rasenroboter dulden, wenn dieser nicht lauter als 41 Dezibel auf deren eigenen Grundstück ist. Diese Vorgaben deckt ein Gerät beim Mähen mit einer Lautstärke von 50 bis 60 Dezibel ab. Dadurch werden Konflikte mit den Nachbarn vermieden und Sie selbst können die Ruhe im Garten genießen.

Die Rasenmäher-Regelungen im Überblick

WochentageMäher mit UmweltzeichenMotor-
Rasenmäher
Handmäher / Handschere
Montag bis Sonntag7 bis 20 Uhr9 bis 13 Uhr,15 bis 17 Uhrimmer erlaubt
Sonn- und Feiertagenicht erlaubtnicht erlaubtimmer erlaubt
Mittagszeiterlaubtnicht erlaubtimmer erlaubt

Fazit: Sonntags Rasen mähen, ist nur eingeschränkt möglich

Es ist einiges an Arbeit notwendig, um einen dichten, gepflegten Rasen zu bekommen. Nicht zu jeder Tageszeit ist das Rasen mähen erlaubt. Dies beschränken Gesetze und Auflagen mit lauten Gerätschaften. Sie können jedoch mit dem richtigen Gerät auch sonntags Rasen mähen und sich so Ärger mit den Nachbarn ersparen.

War dieser Beitrag hilfreich?



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.