Skip to main content

Terrassenüberdachung UV Schutz

Ein Terrassendach mit Glas spendet hervorragend Schatten, um darunter auf dem Sitzmobiliar zu entspannen.
Mit einer Terrassenüberdachung sind Sie immer vor UV-Strahlen geschützt

Möchten Sie unabhängig vom Wetter und Wind sein, ist eine Terrassenüberdachung mit UV Schutz eine gute Lösung. Eine Terrassenüberdachung kann aus verschiedenen Materialien sein und so als reiner Sonnenschutz und gleichzeitig als Überdachung dienen. 

Sie möchten für Ihre Terrassenüberdachung UV Schutz ermöglichen? Vielleicht möchten Sie aber auch direkt eine Terrassenüberdachung mit integrierten UV-Schutz erwerben? Wir geben Ihnen Tipps. 

Warum ist ein Sonnenschutz einer Terrassenüberdachung wichtig?

Eine Terrassenüberdachung bietet zahlreiche Vorteile. Es hängt vom Material ab, wie wirkungsvoll der Sonnenschutz ist oder nicht. Eine Terrassenüberdachung UV Schutz, wie beispielsweise Aluminium mit Verbundglas ist kein reiner Sonnenschutz. Grund hierfür ist, dass Licht und Wärme fast ungehindert hindurchdringen können. Durch das Glas wird jedoch die UV-Strahlung gefiltert. Aufgrund dessen ist diese Überdachung der Terrasse als Ergänzung mit einem passenden Sonnenschutz sinnvoll. Dabei lassen sich drei Varianten des Sonnenschutzes unterscheiden: 

  • UV-Schutz aus Glas
  • Terrassenüberdachung UV-Schutz durch Stoff
  • Sonnenschutz dank Pflanzen

Eine Terrassenüberdachung kann Ihre Gartenmöbel vor Wind und Wetter schützen, Ihnen Sonnen- und Sichtschutz bieten und den Aufenthalt im Freien sehr angenehm machen. Sie zählt zu den sogenannten untergeordneten Bauteilen am Haus. Dies beinhaltet, dass Sie folgende Merkmale erfüllen:

  • Eine Terrassenüberdachung muss sich sowohl im Umfang, wie in der Größe in Grenzen halten
  • Die Terrassenüberdachung muss zum Gebäude unbedeutend erscheinen
  • Die Terrassenüberdachung muss in ihrer Funktion sowohl nach Umfang und Auswirkung gegenüber dem Gebäude nicht nennenswert ins Gewicht fallen 

Im Bauordnungsrecht wird eine Terrassenüberdachung als eine in der Regel “in offener Bauweise erstellte Konstruktion, die mit dem Gebäude verbunden ist” eingeordnet. Demnach bietet sie Schutz vor Witterungseinflüssen und Sonneneinstrahlung.

Arten von UV-Schutz für Terrassenüberdachungen

1234
HENG FENG Sonnensegel Rechteck 2×3m AXT SHADE Sonnensegel Rechteck SUNNY GUARD Sonnensegel Rechteckig Palram Martinique 4300 Gartenpavillon
Modell HENG FENG Sonnensegel Rechteck 2×3mAXT SHADE Sonnensegel RechteckSUNNY GUARD Sonnensegel RechteckigPalram Martinique 4300 Gartenpavillon
Preis

28,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

42,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.252,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Größe (B/H/T)2 x 3 m 2,5 x 3,5m2x3 Meter-
MaterialStoffStoffStoffAluminium
FarbeAnthrazitBeige Beige -
Preis

28,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

42,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.252,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon

Terrassenüberdachung: UV-Schutz aus Glas

Bei einer lichtdurchlässigen Terrassenüberdachung Glas UV Schutz haben Sie die Auswahl zwischen den Modellen aus Kunststoff oder Glas. Es gibt Unterschiede bei der Terrassenüberdachung aus Polycarbonat, Glas und Acrylglas. Sowohl transparente Polycarbonat- als auch Acrylplatten sind glasklar, milchig-weiß und getönt in verschiedenen Farben zu erhalten.

Natürlich hat jedes Material seine Vor- und Nachteile. Derzeit gelten Hohlkammerplatten aus Polycarbonat (bekannt unter dem Markennamen der BASF AG: Makrolon) und sind bestens geeignet um eine Terrassenüberdachung einzudecken. Sie bieten:

  • Eine äußerst hohe Schlagfestigkeit
  • Eine gute Hagelsicherheit
  • Gelten daher nahezu als praktisch unzerbrechlich

Polycarbonat

Der Werkstoff Polycarbonat sorgt mit seiner vergleichsweise sehr guten Elastizität und der daraus resultierenden Biegsamkeit für einen guten Sonnenschutz und Stabilität. Polycarbonat hält extreme Temperaturen zwischen -40 und 115 °C aus und ist daher sehr beständig. Einige Hersteller rüsten ihre Polycarbonatplatten mit hitzeabweisende Stoffen aus, wodurch eine Wärmeentlastung stattfindet. Daher bringen die Platten oftmals einen Hitzeschutz mit sich. Das Licht, welches durch die Platten durchgelassen wird, fällt angenehm gestreut und blendet so nicht. Außerdem bieten die Platten einen hohen UV-Schutz, der aufgrund einer speziellen Oberflächenveredelung erfolgt.

Polycarbonatplatten sind witterungsbeständig und neigen nicht zur Vergilbung. Der Werkstoff ist zudem sehr leicht, sodass diese sich als Trägerkonstruktion für leichter Aluminiumgestelle bestens eignen. 

Acrylglas

Das Acrylglas wird auch Plexiglas genannt und ist eine lichtdurchlässige Alternative zur Terrassenüberdachung aus Polycarbonat. Zudem ist Acrylglas besonders beliebt, da es eine hohe Lichtechtheit mit sich bringt. Die Terrassenüberdachungen mit Acrylglas kommt beinahe einer Eindeckung mit Glas gleich. Plexiglas ist jedoch schwerer als Polycarbonat. Aufgrund dessen weißt es auch eine höhere Bruchempfindlichkeit auf und ist deutlich kratzempfindlicher als Polycarbonat.

Acrylglas ist sehr UV-Strahlen beständig. Das Material weist ebenfalls eine hohe Tragfähigkeit auf. Das Herstellungsverfahren von Acrylglas ist dem von Polycarbonat sehr ähnlich. Regenwasser läuft aufgrund einer speziellen Oberflächenbeschichtung sofort ab, ohne dass es Wasserflecken hinterlässt. 

Verbundglas

Ein einfaches Glasdach UV Schutz (nach speziellem Herstellungsverfahren auch Floatglas genannt) eignet sich aber aus Sicherheitsgründen nicht für einen Über-Kopf-Einsatz als Terrassenüberdachung. In einem Schadensfall würde dieses einfach nur zerbersten und zersplittern. Laut der DIN-Norm darf daher nur sogenannte Sicherheitsglas zur Überdachung der Terrasse verwendet werden. Diese bestehen aus zwei einzelnen Glasscheiben, die mit einer Folie verklebt wurden. Diese Glasverbunde werden auch Verbundsicherheitsglas (VSG) genannt. In vielen Bundesländern sind für öffentliche Gebäude daher Verbundsicherheitsglas aus teilvorgespannten Glas (TVG) vorgeschrieben. 

Eine sichere und zugleich stark wärmedämmende Glasart ist eine Isolierverglasung. Die äußere Scheibe besteht dabei aus Flachglas oder einer Einscheibensicherheitsverglasung. Die innere besteht aus VSG / TVG. 

Bei einer Terrassenüberdachung aus VSG/TVG zerbricht bei einem Bruch nicht die ganze Scheibe in tausend Scherben auf, sondern größtenteils bleibt diese in der Verbundfolie haften. Das Verletzungsrisiko wird somit deutlich gemindert.

Der Nachteil bei den VSG/TVG Platten besteht darin, dass sie sehr schwer sind und oftmals nicht Vorort auf Maß zugeschnitten werden können. Das Glas kann dank einer speziellen Oberflächenveredelung extrem pflegeleicht sein, da es den Schmutz abweist und Wasser davon abhält. 

MaterialVorteileNachteile
Polycarbonatsehr elastisch und biegsam
hält Temperaturen zwischen -40 und 115 °C aus
Licht angenehm gestreut
hoher UV-Schutz
Acrylglas (Plexiglas)sehr UV-beständigschwerer als Polycarbonat
sehr Tragfähigbruchempfindlich
keine Wasserfleckenkratzempfindlich
Glas (VSG / TVG)bei Splittern keine Gefahr aufgrund der Folie zwischen den ScheibenMaterial sehr schwer
wärmedämmend bei Isolierverglasungkann vor Ort oft nicht auf Maß zugeschnitten werden
geringes Verletzungsrisiko bei Bruch
pflegeleicht

UV-Schutz einer Terrassenüberdachung durch Stoff

Möchten Sie einen Stoff für ihre Terrassenüberdachung inkl. Sonnenschutz nutzen, muss dieser einige Mindestanforderungen erfüllen. Eine sehr wichtige Eigenschaft ist die Witterungsbeständigkeit. Das Material muss UV-Licht, Hitze, Wind und Feuchtigkeit aushalten können. Helle Materialien reflektieren das Sonnenlicht, daher wird es unter diesen nicht so warm. Möchten Sie einen dunklen Stoff, achten Sie besonders auf ein festes Gewebe und einem hohen UV-Filter. Dadurch wird dem Licht die Intensität genommen und es ist angenehm schattig. Kriterien hierfür sind sind:

  • Stabilität
  • Regendichtigkeit
  • Waschbarkeit
  • Schmutz- und wasserabweisend
  • UV-Beständigkeit
  • UV-Schutzfaktor

Die folgenden Merkmale möchten wir Ihnen daher im weiteren Verlauf einmal genauer erläutern.

Idyllischer Garten mit einem Pavillon mit Stoffdach und einer überdachten Hollywood-Schaukel zum entspannen.
Eine Terrassenüberdachung aus Stoff schützt vor der Sonne und gleichzeitig vor Witterungen.

Stabilität

Stabile und damit strapazierfähige Stoffe sind jene, die fest gewebt und zudem mit einer engen Fadenführung versehen sind. Diesen macht auch ein kräftiger Wind nicht aus. Vor Sonnenlicht schützen diese jedoch nicht, sondern lediglich vor böigen Winden und halten besonders lange. 

Regenabweisend

Einem regendichten Stoff macht ein leichter Regenguss in der warmen Jahreszeit nichts aus. Starken Böen halten hochwertige Beschichtungen zudem problemlos stand. Der Bespannungswinkel sollte bei einem Sonnensegel und Terrassenüberdachung jedoch so gewählt sein, dass das Wasser auch sofort ablaufen kann, sich nicht ansammelt und somit den Stoff überdehnt. Um die Stoffe zu spannen, verwenden Sie am besten stabile Schnüre aus Nylon. 

Waschbarkeit

Auf Stoff kann sich im Laufe der Zeit Blätter, Blüten, Staub, Vogelkot, Insekten und anderer Schmutz ablagern. Dadurch werden unschöne Spuren hinterlassen. Damit der Stoff so lange wie möglich ansehnlich bleibt, ist es wichtig, dass dieser waschbar ist bzw. sich mit einem milden Reinigungsmittel behandeln lässt.

Schmutz- und Wasserabweisend

Eine Oberfläche bleibt lange sauber, wenn diese weder Regentropfen noch Schmutz Halt bietet. Die sorgt dafür, dass der Stoff dauerhaft gepflegt aussieht.

UV-Beständigkeit

Farben werden durch gleißendes Sonnenlicht schnell ausgebleicht. Daher ist für Sonnenschutz-Textilien eine UV-Beständigkeit besonders wichtig.

UV-Schutzfaktor

Sonnenstrahlen dringen durch dünne, grob gewebte Stoffe sehr leicht hindurch und können die Haut verbrennen. Daher ist es sinnvoll, einen Stoff mit einem hohen UV-Schutzfaktor zu wählen, um diesem Problem entgegenzuwirken. Auf dem Markt sind Stoffe erhältlich, die bis zu 100 % der UV-Strahlen abwehren. 

MaterialVorteileNachteile
Polyacrylextrem UV-beständigteurer
wasserabweisendchemisch behandelt
schmutzabweisend
ölabstoßend
durchgefärbt
Polyestergeringere Qualität als Polyacrylhelle Stoffe eher weniger farbbeständig, keine hohe UV-Beständigkeit, lediglich 1-2 Jahre haltbar
preisgünstig
gutes Wickelverhalten
PVC-Planensehr reißfestaufwendiges Verfahren
stark spannbarteurer
formbeständig
Segeltuchvielseitig einsetzbarmit Naturfaseranteil verrotten leichter
witterungsbeständigbei Naturfasern Schimmelbildung begünstigt
reißfestHaltbarkeit der Naturfasern wird durch Witterungseinflüsse beeinträchtigt
Kunststofffasern sind verrottungsfest
in allen Preisklassen erhältlich

Sonnenschutz dank Pflanzen

Eine Terrassenüberdachung aus Pflanzen bietet ein wunderschönes grünes und dichtes Naturdach. Dazu benötigen Sie die geeigneten Kletterpflanzen. Zu Anfang eignen sich Kletterpflanzen, wie dekoratives Laub und Pflanzen mit unterschiedlichen Blütenfarben. Von Frühling bis Herbst bieten diese einen attraktiven Bewuchs und Sonnenschutz, wenn Sie Pflanzen mit versetzten Blütenzeiten auswählen.

Blüten überdachen die Pergola. Stimmungslichter verleihen der Pergola einen romantischen und natürlichen Look.
Ein Sonnenschutz durch Pflanzen bettet sich hervorragend in den Garten ein und bringt Natürlichkeit in den Entspannungsort.

Schattige Pflanzen sind beispielsweise die Pfeifenwinde und eignen sich daher sehr gut, dank der großen Blätter. Wundervolle Früchte im Herbst erhalten Sie durch Wein und Kiwi. Mit herabhängenden Trieben und voll roter Herbstfärbung schmückt hingegen fünfblättriger wilder Wein die Pergola. Sie möchten lieber Romantik im Garten entfachen? Dann sind Kletterrosen die richtige Wahl. Einen fruchtig-duftenden Geruch bringt jedoch Geißblatt mit sich. Dieser gedeiht sowohl an sonnigen, wie auch halbschattigen Stellen. Mit einer langen Blütentraube duftet Blauregen zudem einzigartig im Mai. Dieser braucht jedoch ein sehr stabiles Rankgerüst, da er stark wächst und kräftige, verholzte Triebe bildet.

Pflanzen für verschiedene Wetterbedingungen

Doch die Pflanzen sollten auch nach den Wetterbedingungen eines Standortes ausgewählt werden. Für vollsonnige Standorte bietet sich zudem die einjährige Glockenrebe mit ihren exotischen Blüten an.

Schnell gedeiht zudem Schlingknöterich an sonnigen bis halbschattigen Standorten. In Form von Schnüren oder Draht braucht er Unterstützung an Mauern. Die sehr wüchsige Berg-Waldrebe braucht ebenfalls starken Halt. Bereits im Mai treibt sie ihre zahlreichen rosafarbenen Blüten der Sonne entgegen. Der Gold-Hopfen ist ebenfalls ein schnell wachsendes Klettergewächs, eine mehrjährige Staude, ebenso wie die einjährige schwarzäugige Susanne. 

Doch die Pflanzen sollten auch nach den Wetterbedingungen eines Standortes ausgewählt werden. Für vollsonnige Standorte bietet sich zudem die einjährige Glockenrebe mit ihren exotischen Blüten an. Schnell gedeiht auch Schlingknöterich an sonnigen bis halbschattigen Standorten.

In Form von Schnüren oder Draht braucht er Unterstützung an Mauern. Die sehr wüchsige Berg-Waldrebe braucht ebenfalls starken Halt. Bereits im Mai treibt sie ihre zahlreichen rosafarbenen Blüten der Sonne entgegen. Der Gold-Hopfen ist ebenfalls ein schnell wachsendes Klettergewächs, eine mehrjährige Staude, ebenso wie die einjährige schwarzäugige Susanne. 

VorteileNachteile
angenehmer und romantischer Flairfallendes Laub und Schmutz durch die Kletterpflanzen
bietet einen guten UV-SchutzBienen, Wespen und Spinnen werden angezogen
Pflanzen speichern Feuchtigkeit, dadurch kann Holzfäule herbeigeführt werden
müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden

Fazit

Eine Terrassenüberdachung mit Sonnenschutz ist im eigenen Garten oder auf der Terrasse daher sinnvoll. Sie können somit die Sonnenstunden genießen, ohne diesen Platz verlassen zu müssen, da Sie einen Sonnenbrand befürchten.

Die Möglichkeiten für einen Terrassenüberdachung UV-Schutz sind vielfältig. Dank der Abwägung von Vor- und Nachteilen werden Sie für sich die richtige Terrassenüberdachung UV-Schutz finden können.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
contentkueche GmbH, Inhaber: Nadine Meyer (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.