Startseite Allgemein Vogelhaus bauen – Eine Anleitung

Vogelhaus bauen – Eine Anleitung

Ein Vogelhaus ist ideal zur Tierbeobachtung.
Durch ein Vogelhäuschen kann man viele interessante Beobachtungen machen.

Wer dafür sorgen will, dass die Vögel im Garten einen Nistplatz und genug Nahrung finden, sollte sich ein Vogelhaus anschaffen. Vogelhäuser in verschiedener Größe können an Bäumen, aber auch auf der Terrasse, auf dem Balkon oder an der Fensterbank angebracht werden. Ein Vogelhaus bietet die Gelegenheit, viele interessante Tierbeobachtungen zu machen. Wer über etwas handwerkliches Geschick verfügt, kann ein maßgeschneidertes Vogelhaus selbst bauen. Im Folgenden wird eine Bauanleitung für eine einfaches Vogelhäuschen mit Dach gegeben.

Werkzeuge und Materialien für den Bau eines Vogelhauses

Wer ein Vogelhaus bauen will, braucht dafür die folgenden Materialien und Werkzeuge:

  • acht Rundstäbe von 15 Zentimetern Länge und einem Zentimeter Durchmesser
  • eine Holzplatte mit einer Stärke von zwei Zentimetern und einer quadratischen Bodenfläche von 20 mal 20 Zentimetern
  • zwei Dreiecksleisten von zwei Zentimetern Stärke und 20 Zentimetern Länge
  • zwei 16 Zentimeter lange Leisten
  • vier Rundstäbe mit einer Länge von 22 Zentimetern Länge
  • Holzplatten mit den Abmessungen 20 mal 15 Zentimetern und einer Stärke von zwei Zentimetern für das Dach
  • Dachpappe

Wer ein Vogelhaus bauen will, sollte ferner auch die folgenden Kleinteile und Werkzeuge bereithalten. Für das Zusammenfügen der Einzelteile werden Ringschrauben, Holzleim und rostfreie Holzschrauben benötigt. Zum Aufstellen bzw. Aufhängen des Vogelhauses kommen ein Stab, ein Haken oder eine Schnur in Betracht. Als Werkzeuge sollten ein Holzbohrer und ein Akkuschrauber zur Hand sein. Mit einer Laubsäge oder einer Kreissäge können die Teile, wenn nötig, zurechtgesägt werden.

Für das Vogelhaus bauen sollte man Kleinteile und das Werkzeug bereit halten.
Das Vogelhäuschen Bauen mit Kindern macht doppelt Spaß.

Vogelhaus bauen: Die Bodenplatte herstellen

Als erstes erstellt man die Bodenplatte. Dafür bohrt man mit dem Holzbohrer die Löcher zum Einlassen der Rundstäbe. Die Löcher sollten sich jeweils fünf Zentimeter von den Außenkanten entfernt und um einen Zentimeter nach innen versetzt befinden. Sie sollten eine Tiefe und einen Durchmesser von einem Zentimeter aufweisen. Anschließend gibt man Holzleim in die gebohrten Löcher. Als Halterungen für die Seitenwände werden die 22 Zentimeter langen Stäbe eingesetzt. Danach muss man die 15 Zentimeter langen Rundhölzer als Umrandung anbringen. Diese Rundhölzer können wahlweise verschraubt oder mit Holzleim befestigt werden. Die Zaunumrandung dient den Vögeln als Anflugpunkt.

Vogelhaus bauen: Die Dachkonstruktion anfertigen

Wenn die Bodenplatte fertig ist, erfolgt der Bau der Dachkonstruktion des Vogelhauses. Zunächst werden alle Dreiecksleisten mit Löchern von einem Zentimeter Tiefe für die Rundstäbe versehen. Danach verbindet man die vorbereiteten Leisten mit Holzleim zu einem festen Rahmen. Auf ihm können dann die Rundstäbe ebenfalls mit Leim befestigt werden. Anschließend werden alle vier Dachteile mit Laub- oder Kreissäge auf Gehrung in Dreiecksform zugeschnitten. Die Dachkonstruktion wird nun mit Holzschrauben auf den Rahmen montiert. Alle Seiten verleimt man danach miteinander. Die Dachfläche verkleidet man im Anschluss mit Dachpappe, was sie unempfindlich gegen Wind, Schnee und Regen macht. Zum Abschluss bringt man eine Ringschraube unter dem Vogelhausdach an, an der man Futterstangen oder Meisenknödel befestigen kann. Alternativ kann man als Innenausstattung eine Schale mit Körnerfutter im Häuschen platzieren.

Das Vogelhaus im Garten aufstellen

Ein Vogelhaus bauen bereitet Heimwerkern nicht nur Freude, sondern ist auch gar nicht so schwierig. Jetzt muss man das fertig gestellte Vogelhaus nur noch im Garten platzieren. Am einfachsten funktioniert dies, wenn man das Häuschen auf einem Baumstupf oder einem Podest aufgestellt. Wenn im Garten kein natürlicher Untergrund zur Verfügung steht, sollten Sie eine Stange in den Boden rammen und das obere Ende der Stange in die Bodenplatte des Vogelhauses einarbeiten. Sehr flexibel in der Anbringung sind Vogelhäuser zum Aufhängen. Dafür wird ein Ringhaken in die Dachkonstruktion eingefügt. Nun kann ein Haken oder eine Schnur verwendet werden, um das Vogelhaus ein einem Ast, an einer Stange oder am Balkon aufzuhängen.

Ein gut gebautes Vogelhaus kann Schnee gut Stand halten.
Das fertige Vogelhaus kann auf einem Baumstumpf angebracht werden.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Algen im Pool: 10 Tipps zur Bekämpfung

Algen im Pool: 10 Tipps zur Bekämpfung

Durch fehlende Poolpflege können sich Algen im Pool bilden. Bilden sich Algen im Pool, ist dies ein Zeichen dafür, dass bei der Poolpflege und –reinigung Fehler entstanden sind. Teilweise sind es aber auch Wetterbedingungen, die dazu führen, dass sich Algen im Pool...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen