Startseite Pflege Pflanzenpflege Weicher Frauenmantel Pflege

Weicher Frauenmantel Pflege

Der Weiche Frauenmantel ist mit der richtigen Pflege eine wunderschöne Pflanze
Die Pflege des weichen Frauenmantels ist eigentlich ganz einfach. In diesem Beitrag zeigen wir, wie’s geht.

Weicher Frauenmantel Der Weiche Frauenmantel (Alchemilla mollis) wird auch als Großblättriger Frauenmantel bezeichnet und gehört zur Familie der Rosengewächse. Seine Heimat sind Höhenlagen im Kaukasus, in Persien und auf dem Balkan. Er wird traditionell als Heilpflanze gegen Entzündungen und Schmerzen eingesetzt. Die mehrjährige Pflanze erreicht eine Höhe von etwa einem halben Meter. Die herzförmigen, gewellten, beidseitig behaarten und grünlich-gelben Blätter haben einen gezackten Rand und werden bis etwas 20 Zentimeter breit. Morgens sind sie aufgrund ihrer Härchen von vielen Tautropfen besetzt, denen man früher Zauberkräfte nachgesagte. Die Pflanze produziert den Sommer durch Büschel von grün-gelben, doldenartigen Blütenständen, die ganze Teppich bilden und viele Insekten anlocken.

Weicher Frauenmantel Pflegen – Hier den Beitrag im Video ansehen.

Weicher Frauenmantel – Standort

Die anspruchslose Pflanze fühlt sich sowohl in der Sonne als auch an einem halbschattigen Standort wohl. Sie verträgt allerdings keinen Hitzestau als Auswirkung direkter Sonne. Ideal ist ein lockerer Boden mit vielen Nährstoffen. Kalkhaltige Erde bereitet keine Probleme. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte etwa 40 Zentimeter betragen. In Gruppen gepflanzt kann der Weiche Frauenmantel als Bodendecker vor allem unter Bäumen und Sträuchern eingesetzt werden und beugt dort auch sehr gut Unkraut vor. Er wird auch für die Begrünung von Teichrändern eingesetzt. Da er sich schnell ausbreitet, bietet er sich für die schnelle Begründung kahler Flächen an. In Kombination mit anderen blühenden Stauden nimmt er am besten einen Platz im Vordergrund ein, um die Kontrastwirkung zu erhöhen. In kurzer Zeit bilden sich dichte Bestände.

Weicher Frauenmantel – Gießen

Den weichen Frauenmantel richtig gießen ist wichtig, denn die Staude benötigt regelmäßig Wasser.
Den weichen Frauenmantel richtig zu Gießen ist wichtig, denn die Staude benötigt regelmäßig Wasser.

Die Staude benötigt regelmäßig Wasser und sollte vor allem im Sommer kräftig und bei großer Hitze mehrmals täglich gegossen werden. Staunässe toleriert sie vorübergehend, aber nicht auf Dauer. Dann besteht die Gefahr, das Pilze das Wurzelwerk angreifen und die Pflanze zerstören. Längere Trockenheit schadet vor allem den jüngeren Exemplaren, älter Pflanzen sind dagegen unempfindlicher. Es sollte am Besten morgens und direkt in den Boden gegossen werden, denn Feuchtigkeit auf den Blättern fördert die Ansiedlung von Krankheiten.

Weicher Frauenmantel – Düngen

Im Frühjahr sowie nach der ersten Blüte benötigt die Pflanze eine Düngergabe in Form von Kompost oder Hornspänen. Auch den Sommer über und vor allem nach der Blüte freut sie sich über die gelegentliche Gabe von Blaukorndünger.

Weicher Frauenmantel – Schneiden

Die Pflanze sollte nach der Blüte bis auf wenige Zentimeter zurück geschnitten werden, um den Neuaustrieb zu fördern und eine Selbstaussaat zu verhindern. Dies führt auch zu einer zweiten Blüte, die allerdings bescheidener ausfällt. Nach der zweiten Blüte im Herbst muss der Weiche Frauenmantel nicht zurück geschnitten werden, weil das abgestorbene Laub als Frostschutz dient. Die grünen Blätter eignen sich als dekorativer Bestandteil in Blumensträußen. 

Weicher Frauenmantel – Vermehren

Der Weiche Frauenmantel sät sich an seinem Standort selber aus, wenn man dies nicht durch Rückschnitt verhindert. Auf diese Weise besiedelt er schnell größere Flächen. Damit er sich nicht zu stark ausbreitet, sollten die Jungpflanzen von Zeit zu Zeit entfernt werden. Auch eine Ausbreitung über die Gartengrenzen hinaus gilt es zu verhindern, damit die Pflanze nicht andere Wildkräuter verdrängt. Im Frühling kann die Staude durch Teilung vermehrt werden. Ältere Pflanzen nehmen große Ausmaße an und neigen dazu, im Inneren zu verkahlen, so dass auch in diesen Fällen eine Teilung aus optischen Gründen erforderlich ist.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Tipps für den Blumengarten

Tipps für den Blumengarten

Seit langer Zeit sind Blumen im Garten nicht mehr wegzudenken. Blumen sind die schönsten Kleinode, welche die Natur vorgebracht hat. Nahezu alle Menschen mögen Blumen und sie haben sie kultur- und generationenübergreifend gehegt und gepflegt. Im Garten machen Blumen...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen