Startseite Allgemein 21 Winterharte Balkonpflanzen

21 Winterharte Balkonpflanzen

Toughes Pflänzchen! – Diese winterharten Balkonpflanzen trotzen Kälte, Eis und Schnee

Winterharte Balkonpflanzen sorgen für Grün in der kalten Jahreszeit. Denn es gibt keine bessere Zeit als die tristen, grauen Wintertage, um Farbe in Ihr Leben zu bringen. Glücklicherweise hat die Natur uns mit zahlreichen Pflanzen gesegnet, die sich nicht von der Kälte abschrecken lassen – selbst bei einer Temperatur unter dem Gefrierpunkt. Hier ist eine Liste der beliebtesten winterharten Balkonpflanzen für Ihr attraktives Winterparadies.

Diesen Beitrag als Video ansehen:

1. Primeln (Primula)

Primeln sind eine der beliebtesten Blumen unter den winterharten Balkonpflanzen. Umgangssprachlich werden sie auch Schlüsselblumen genannt. Sie lieben kalte und luftige Standorte sowie halbschattige Stellen. Ihre Blüte beginnt im späten Winter oder Frühlingsanfang und sorgt für zarte Farbtupfer auf Ihrem Balkon.

2. Stiefmütterchen

Lieben Sie aufregende Farben, sollten Stiefmütterchen auf Ihrem Balkon nicht fehlen. Sie stammen aus der Gattung der Veilchen und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben. Im Herbst eingepflanzt, kann die farbenfrohe und winterharte Pflanze bis in das Frühjahr hinein blühen. Ein besonderer Pluspunkt: Mit den essbaren Blüten können Sie Ihrem Wintersalat das gewisse Extra verleihen. Dazu müssen sie lediglich sicherstellen, dass Sie keine Pestizide oder chemische Düngemittel verwenden.

3. Krokus

Wenn Sie an einem Ort leben, an dem es viel schneit, sind Krokusse die perfekte Wahl, wenn es um winterharte Balkonpflanzen geht. Sie sind verwandt mit der Schwertlilie und können im frühen Herbst eingepflanzt werden. Krokusse halten zwar nicht so lange wie andere winterharte Balkonpflanzen, bereiten aber doppelt so viel Freude, wenn sie als erster Hinweis auf den Frühling aus dem Schnee ragen. Und manchmal blüht ein Krokus schon im Spätwinter.

4. Schneeglöckchen (Galanthus)

Besonders winterfest sind Schneeglöckchen. Sie machen ihrem Namen alle Ehre und gelten als echte Wintervorboten. In der Regel blüht die niedrig wachsende Blume nämlich bereits schon zu Beginn der kalten Jahreszeit. Mit ihren ihren schneeweißen Blüten, die vom Stil herabhängen, begeistert ein Schneeglöckchen große und kleine Gartenfans. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Schneeglöckchen sind sowohl für Menschen als auch Tiere giftig. Daher sind sie leider nicht empfehlenswert für Familien mit kleinen Kindern oder Haustieren.

5. Alpenveilchen (Zyklamen)

Sanftes Rosa und kräftiges Rot: Die robusten Alpenveilchen gibt es in unterschiedlichen Farben. Deren Anblick verschönert einen tristen Wintertag sofort. Alpenveilchen werden auch Zyklamen genannt und gehören zur Familie der Primelgewächse. Das charakteristische Merkmal dieser winterharten Balkonpflanze ist die außergewöhnliche Blütenform. Als mehrjährig blühenden Pflanze trotzt sie dem trostlosen Grau der kalten Monate immer wieder aufs Neue. Weder Frost noch Kälte kann einem Alpenveilchen etwas anhaben.

6. Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

Zwar kann Winterjasmin nicht mit dem Duft anderer Jasminsorten punkten, blüht aber im Vergleich zu ihnen ungewöhnlicherweise im Winter. Die Tatsache, dass Winterjasmin Laub abwirft, wird von dem leuchtenden Gelb der Blüten mehr als wett gemacht. Als Kletterpflanze macht sich der winterliche Jasmin besonders gut auf Balkonen, die an eine Wand oder einen hohen Zaun grenzen, auf die die Winterpflanze klettern kann.

7. Schneerose (Helleborus)

Die Schneerose hat viele Namen: Kundige kennen sie unter den Begriffen Christrose, Weihnachtsrose und Schwarze Nieswurz. Der letzte Name täuscht jedoch, denn die Blüten sind weiß. Zudem ist das Mitglied der Butterblumenfamilie keine Rose – sie ähnelt dieser lediglich. Dafür überlebt die immergrüne Staude das ganze Jahr und erfreut auch im Winter die Herzen der Gärtner. Im frühen Winter erscheinen die ersten Blüten der Schneerose und bleiben bis in das Frühjahr erhalten. Das macht sie zu einer herausragenden Wahl für die winterlichen Blumenarrangements.

8. Weihnachtsbeere (Schinus terebinthifolia)

Brasilianischer Pfefferbaum: So heißt die Weihnachtsbeere eigentlich. Aber da die winterharten Balkonpflanzen vor allem im englischsprachigen Raum als Weihnachtsdeko sehr beliebt ist, werden die meisten Gärtner und Pflanzenfreunde sie unter ihrem Spitznamen kennen.
Der immergrüne Strauch fühlt sich sowohl drinnen als auch draußen wohl. Wenn es ihm aber zu warm wird, verliert er seine Beeren, denn er bevorzugt ein kaltes Klima. Im Frühling trägt die Weihnachtsbeere Blütenbüschel in Weiß oder Rosa. Und rechtzeitig zum Weihnachtsfest bringen im Kontrast zum saftigen Grün knallroten Beeren Farbe auf Ihren Balkon.

9. Narzissen (Narcissus)

Weitere winterharte Balkonpflanzen, die tatsächlich im Winter blühen, sind Narzissen. Mit ihrer auffälligen gelben Farbe sind die Blüten der Narzisse eine willkommene Freude. Wer den sommerlichen Sonnenschein vermisst, kann die Zwiebeln bereits im Herbst einpflanzen, um die schönen gelben oder weißen Blüten im eigenen Blumenbeet zu genießen. Narzissen halten den ganzen Winter über und blühen meist zu Beginn des Frühjahrs.

10. Kamelien (Camellia japonica)

Da nicht alle Kameliensorten Winterpflanzen sind, stellen Sie vor dem Kauf einer Kamilie sicher, dass Sie eine Sorte besorgen, die winterfest ist. Nur so kann der immergrüne Strauch der Kamilien das ganze Jahr über eine Augenweide sein. Wenn der Rest der Blumenwelt ruht, leuchtet die winterfeste Kamelie im Winter in Weiß oder dezentem Rosa. Es ist von Vorteil die Kamelien mitten im Winter einzupflanzen, während sie gerade blühen. Dadurch ist es möglich, sich vor dem Kauf eine bestimmte Blütenfarbe auszusuchen. Das ist ebenso hilfreich, wenn Sie spontan und schnell Ihren Balkon verschönern möchten, ohne lange aufs Erblühen der Blüten warten zu wollen.

11. Buchsbaum (Buxus sempervirens)

Winterharte Balkonpflanzen, die leicht zu pflegen sind, sind Buchsbäume. Als vielseitige Sträucher passen die immergrünen Buchsbäume zu jedem Balkongarten. Ganz egal, ob Sie einen minimalistischen oder einen wilden Gartenlook bevorzugen. Nach Belieben kann ein Buchsbaum zu einer perfekten Hecke geschnitten werden oder für ein natürliches Aussehen unbeschnitten bleiben. Der Buchsbaum hält kaltem Wetter stand und sorgt das ganze Jahr über für grünes, lebendiges Laub auf Ihrem Balkon.

12. Veilchen (Viola)

Ähnlich wie die Stiefmütterchen sind Veilchen eine ideale Ergänzung für Ihr Blumenbeet auf dem Balkon. Sie überstehen Frost, Kälte und Eis. Deshalb blühen die robusten Winterpflanzen auch im tiefsten Winter und sind ideale winterharte Balkonpflanzen. Zudem peppen Veilchen jeden Gemüsegarten auf: Die essbaren Blüten, passen super zu einem Salat und vielen anderen Gerichten. Auch als Dekoration auf Keksen werden die schönen Veilchenblüten gerne genutzt. Wie wäre es mit Veilchen für das Weihnachtsgebäck? Sollten Sie mit Veilchenblüten Ihr kommendes Weihnachtsgebäck aufhübschen, gilt: Keine chemischen Düngemittel oder Pestizide benutzen.

13. Günsel (Ajuga)

Die winterfeste, immergrüne Günsel ist eine Staude, die bis zu 20 cm hoch wächst. Dementsprechend eignet sie sich hervorragend als Topfpflanze auf dem Boden. Halten Sie nach Läufern Ausschau und beschneiden Sie die Günsel regelmäßig. In der freien Natur wachsen Günsel an Hängen und unter Bäumen. Das bedeutet, dass Günsel auf Ihrem Balkon am besten an schattigen Orten gedeihen können. Mitten im Winter sorgt die erfrischende und blaue Farbe der Blüten für Sommerfeeling und weckt Erinnerungen an den blauen Himmel in den warmen Monaten.

14. Thymian

Wenn Sie den Geruch von Gewürzen lieben, ist Thymian die perfekte Winterpflanze für Sie. Der niedrig wachsende Thymian ist winterfest und nahezu immergrün. Je nach Region und Kälte behält die duftende Staude den größten Teil Ihres Laubes den ganzen Winter über. Thymian fordert keine besondere Pflege und ist äußerst robust.

15. Japanische Eibe (Taxus cuspidata)

Dunkelgrüne Blätter und saftiges Rot: Der Kontrast der Japanischen Eibe sticht ins Auge. Sowohl Farbe als auch Textur des immergrünen Strauchs machen Ihren Balkon zum Hingucker. Wollen Sie nicht gleich einen ganzen Baum nach draußen stellen, können Sie lediglich einen Akzent mit einem jungen Wuchs setzen. Ein Minuspunkt ist jedoch, dass japanische Eiben enorm giftig sind. Selbst ein Mittel gegen sein Gift ist nicht bekannt. Wenn Haustiere und kleine Kinder auf Ihrem Balkon Zeit verbringen, sollten Sie auf eine Japanische Eibe lieber verzichten.

16. Kletter-Spindelstrauch (Euonymus fortunei)

Sehr pflegeleicht ist der Kletter-Spindelstrauch. Die mehrjährige Rebe wächst fast überall und zu jeder Jahreszeit. Mit diesen Eigenschaften macht es sie zu einer idealen winterharten Balkonpflanze. Auch wenn ein Kletter-Spindelstrauch erst im späten Frühling und Sommer blüht, können Sie sein grünes Laub rund ums Jahr bewundern.

17. Kohl

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt? Kein Problem für Kohl. Eine besonders gute Wahl ist Kohl für Gärtner, die winterharte Balkonpflanzen wollen, die auch essbar sind. Zugleich setzt das toughe Gemüse mit seinen Grün- und Lilatönen nette Nuancen zwischen den anderen Blumen auf Ihrem Balkon. Pflanzen Sie den Kohl ein, bevor die Temperatur unter null Grad sinkt. Dies stellt sicher, dass der Kohl keimt. Zwischen Hochsommer und Herbst können Sie mehrere Samen setzen, sodass Sie bis in den Winter hinein Kohl ernten können.

Noch hübscher sind Ziersorten. Diese Kohlsorten können Sie zwar nicht essen, umso schöner ist jedoch ihr Aussehen.

18. Grünkohl


Als essbare Option für Ihren Balkongarten empfiehlt sich auch Grünkohl. Damit Ihr Grünkohl den gesamten Winter über grün und gesund bleibt, sollten Sie jeweils nur wenige Blätter ernten. Grünkohl ist nicht nur lecker und gesund, sondern ist durch die außergewöhnliche Form auch besonders ansehnlich.

19. Lebensbaum (Thuja occidentalis)

Mit seinem aufrechten und schmalen Wuchs funktioniert der Lebensbaum gut als Sichtschutz. Er wächst in die Höhe und passt durch seine schlichte Form und einheitliche Textur des Laubes hervorragend zu anderen winterharten Balkonpflanzen. Am besten gedeiht ein Lebensbaum in voller Sonne oder im Halbschatten. Da er auch im Winter sein sattes Grün beibehält, bietet ein Lebensbaum ganzjährig ein visuelles Vergnügen.

20. Bergenien (Bergenia cordifolia)

Große, glänzende, ovale und kräftige Blätter: Das macht eine gesunde Bergenie aus. Die winterharten Balkonpflanzen werden auch Wickelwurzen genannt. Sobald es kälter wird verwandeln sich die Blätter der Bergenie in ein atemberaubendes Burgunder. Die Blüten in Rosa erinnern an Hyazinthen. Halten Sie diese winterfeste Pflanze im Halbschatten oder in der Sonne.

21. Nadelbäume

Pine leaves background with strong bokeh effect

Die stabilen und beständigen Nadelbäume machen sich auf dem winterlichen Balkon wunderbar. Als bewährte winterharte Balkonpflanzen dienen sie vor allem auf großen Balkonen als wunderbare Ergänzung und sehen durch die schlichte Struktur und Farbe in Kombination mit nahezu allen Pflanzen gut aus.

Fazit

Ihren Balkon auch in der kalten Jahreszeit zu nutzen, ist mit winterharten Balkonpflanzen ganz leicht. Die besten Erfolge erzielen Sie, wenn Sie bereits vor dem ersten Frost oder im späten Herbst eine dicke Mulchschicht um die Pflanzen verteilen. Das schützt winterharte Balkonpflanzen vor Witterungseinflüssen, da es temperaturausgleichend und feuchtigkeitsregulierend wirkt.
Menschen, die in kälteren Klimazonen leben, müssen nicht auf bunte Blumen, Gemüse und Gewächse verzichten. Winterpflanzen überstehen den Frost und die wenigen Sonnenstunden sehr gut. Mit winterharten Balkonpflanzen genießen Sie auch nach den warmen Frühlings- und Sommermonaten die Schönheit der Natur und machen Ihren Balkon zu einem einladenden Bereich im Freien.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Erholung und Entspannung in der eigenen Sauna

Erholung und Entspannung in der eigenen Sauna

Die Sauna ist seit Ewigkeiten ein beliebter Ort zur Entspannung. Wärme tut einfach gut. Sie entspannt, verbessert die Durchblutung und lindert Schmerzen. Wärme gilt als eines der ältesten Heilverfahren, ihr positiver Einfluss auf das Wohlbefinden ist seit...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen