Startseite Pflege Pflanzenpflege Yucca Pflege – Tipps & Tricks zur Palmlilie

Yucca Pflege – Tipps & Tricks zur Palmlilie

Eine Yucca vor einer Wand mit verschiedenen Töpfen
Die Yucca wird als ausdauernd, langlebig und unkompliziert beschrieben und ist aufgrund des exotischen Aussehens bei uns als Zimmerpflanze sehr beliebt.

Mit den Tipps und Tricks aus diesem Beitrag klappt die Yucca Pflege garantiert. Vorab aber ein paar Informationen: Entgegen der Vermutung gehört die Yucca Palme, auch Palmlilie genannt, nicht zu den Palmen, sondern zu den Spargelgewächsen. Sie wird als ausdauernd, langlebig und unkompliziert beschrieben und ist auch aufgrund ihres exotischen Aussehens bei uns eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Ursprünglich ist sie in den Halbwüstengebieten Mittelamerikas zu Hause. Inzwischen gibt es weltweit ca. 40 verschiedene Sorten.

Ihre Höhe variiert je nach Art zwischen dreißig Zentimetern bis zu fast zwei Metern. An ihrem hohen Stamm wachsen büschelweise ca. fünf Zentimeter breite Blätter. Bei manchen Exemplaren gibt es mehrere „grüne Etagen“. Sie entstehen dadurch, dass die Stämme stufenartig beschnitten werden und an diesen Stellen abermals Blätter in Form von Büscheln wachsen.

Diesen Beitrag als Video ansehen:

Grundsätzlich wächst die Yucca Palme sehr langsam und bildet keine Blüten, jedoch können sich die Blätter je nach Sorte unterscheiden. So sind manche Blätter weich und flexibel, andere hingegen fest und scharfkantig. Inzwischen ist auch die Zucht von buntblättrigen Sorten keine Seltenheit mehr.

Yucca Palmen sind reine Zimmerpflanzen. Lediglich die winterharte Garten-Yucca Palme kann ihren Platz im Freien finden – sie weist jedoch ein anderes Erscheinungsbild auf.

Yucca Standort

Die Yucca Palme ist perfekt für helle Räume oder Zimmerecken und fühlt sich mit viel Licht am wohlsten. UV-Strahlung genießt sie, weshalb sie in der wärmeren Jahreszeit gerne ein wohlig warmes Plätzchen auf der Terrasse oder dem Balkon einnimmt. Auch dort sollte die Pflanze an einem hellen und sonnigen Platz stehen. Stellen Sie die Pflanze nicht sofort in die pralle Sonne, sondern gewöhnen Sie sie nach und nach an den neuen Standort. Direkte Sonneneinstrahlung in der freien Natur ist deutlich stärker, als hinter einem geschützten Fenster.

Über die kalten Monate muss die Yucca Palme wieder ins Haus umziehen, denn Frost schadet der nicht winterharten Zimmerpflanze. Entscheiden Sie sich dafür, die Pflanze ganzjährig in der Wohnung zu lassen, sollte sie an einem luftigen Standort stehen. Zum Einpflanzen Ihrer Yucca Palme sollten sie durchlässige Zimmer- oder Kübelpflanzenerde benutzen. Gerne können Sie diese auch mit sehr grobem Sand oder Tongranulat mischen – es wird Ihrer Pflanze zu Gute kommen!

Die Yucca Palme eignet sich auch für Tier-Haushalte, da sie allgemein beispielsweise für Katzen ungiftig ist.

Yucca Gießen

Die Palmlinie stammt, wie bereits erwähnt, aus sehr heißen und trockenen Gebieten. Es liegt in ihrer Natur, selten bewässert zu werden, deshalb sollte sie auch als Topfpflanze nur gelegentlich, aber durchdringend gegossen werden. In der Zeit von Frühling bis Herbst reicht es, wenn Sie einmal wöchentlich großzügig gießen. Steht die Yucca Palme im Winter an einem kühleren Standort, ist sogar einmal im Monat ausreichend. Wie bei jeder Pflanze sollte Staunässe vermieden werden, da dies das Wachstum von Schädlingen begünstigt sowie die Wurzeln faulen lässt und die Pflanze damit beschädigt.

Yucca Düngen

Optimalerweise fügen Sie zu dem regulären Gießwasser alle zwei Wochen ein wenig Pflanzendünger hinzu. Dies sollte jedoch nur in den Monaten Mai bis September erfolgen. Die Wintermonate gelten als „Ruhephase“, in dieser Zeit sollte nicht gedüngt werden.

Yucca Umtopfen

Sollte sich Ihre Yucca Palme noch im Wachstum befinden, so ist es förderlich, ihr durch ein Umtopfen in ein größeres Pflanzgefäß alle zwei bis drei Jahre etwas mehr Platz zum Wachsen zu verschaffen. Das Umtopfen sollten Sie im Frühjahr vornehmen und die Pflanze somit auch mit frischer, nährstoffreicher und durchlässiger Erde verwöhnen. Bitte achten Sie beim Kauf des nächstgrößeren Topfs auf Bodenöffnungen. Dies dient dazu, dass das Wasser ablaufen kann und dadurch Staunässe vermieden wird.

Yucca Krankheiten und Schädlinge

Oftmals kann man an der Yucca Palme die Gespinnte von Schmierläusen beobachten. Auch das Auftreten von Spinnmilben oder Schildläusen ist, wie bei allen Zimmerpflanzen, keine Seltenheit. Hierfür liegt die Ursache oft bei zu trockener Luft. Hin und wieder sind auch vergilbte Blätter an Palmlilien zu sehen. Dies deutet auf einen zu dunklen Standort hin.

Wenn Sie die Tipps & Tricks aus diesem Beitrag beherzigen, dann klappt die Yucca Pflege garantiert.

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen