Startseite Pflanzen 21 Ziergräser für den Garten

21 Ziergräser für den Garten

Ziergräser sind nicht in vielen Gärten anzutreffen. Dabei können sie mit einer breiten Variation punkten und sind wahre Alleskönner. Sie können Stauden perfekt zur Geltung bringen, als Solitär ein Blickfang sein oder auch größere Flächen auffüllen. Diese Gewächse eignen sich hervorragend, um die Kreativität im Garten auszutoben. Zum Teil können Ziergräser auch als Sichtschutz dienen. Doch welche Ziergräser für den Garten eignen sich für welche Zwecke? Wir klären auf. 

1. Bartgras

Bartgras

Es handelt sich beim Bartgras um ein unkompliziertes und dankbares Gewächs. Es hat silbrig weiße Blütenstände, die wie Federn aussehen. Diese Ziergräser für den Garten mögen sonnige Standorte und magere Böden. Haben sie dies nicht, können sie schnell kaputtgehen. Im Herbst wird das bläuliche Laub oft schön rotbraun und bildet somit einen perfekten Farbtupfer im sonstigen Herbstgeschehen.

2. Engelshaar-Federgras

Engelshaar-Federgras

Das Engelshaar hat sehr feine Blättchen und schmale silberne Blütenrispen. Diese haben sehr große Ähnlichkeit mit Haaren und bewegen sich sehr grazil, sobald leichter Wind aufkommt. Wird das Federgras in großen Gruppen angepflanzt und es kommt Wind auf, gleicht es den schäumenden Wellen des Meeres. 

3. Blauschwingel

Baluschwingel

Diese Ziergräser für den Garten bestechen mit einer strahlend blauen Farbe und sorgen für einen wundervollen Akzent im Beet. In welcher Blaufärbung die Pflanze sich zeigt, ist abhängig von Standort. Der Blauschwingel bevorzugt einen kargen und trockenen Platz, um intensiv zu leuchten.

4. Goldbandgras

Goldbandgras

Das Goldbandgras hat gelb gestreifte Blätter und überhängende Halme. Sie werten jedes dunklere Plätzchen auf, da es lichten Schatten sehr gut verträgt. Doch das Ziergras mag auch Funkien und Purpurglöckchen als Nachbarn. Es ist zudem sehr pflegeleicht und damit eine Bereicherung in jedem Garten.

5. Lampenputzergras

Lampenputzergras

Das Lampenputzergras kommt ursprünglich aus Asien und Australien. Doch mittlerweile ist dieses Ziergras als Ziergräser für den Garten auch schon bei uns in Deutschland in vielen Gärten zu finden. Die Pflanze hat dichte Blätterhorsten und flauschige Blütenbüscheln. Aussehen und Wuchs der Pflanze variieren jedoch unter den Sorten. Diese haben ein Wachstum von 30 bis 150 Zentimeter.

6. Plattährengras

Plattährengras

Es gibt bei dem Plattährengras auch Ziergräser mit Fruchtständen. Auch mit seinen tropfenartig angeordneten Ähren ist es elegant anzusehen. Diese wirken zunächst etwas plattgedrückt, bieten aber ein interessantes Farbspiel und leuchten von hellgrün, kupferrot und warmen Gelb. 

7. Wald-Marbel

Wald-Marbel

Es handelt sich bei der Wald-Marbel um eine heimische Wildart der Ziergräser für den Garten. Ihre Blätter sind glänzend. Das Gras wird ca. 40 Zentimeter hoch und wächst auch an trockenen Standorten hervorragend. 

8. Pampasgras

Pampasgras

Pampasgras wird bis zu 2,50 m hoch und ist außergewöhnlich in Statur und Schönheit. Im Sommer ist es mit weißen Blütenrispen ausgestattet und ein wundervoller Blickfang. Es kann so mancher Blühpflanze die Show stehlen. Das Pampasgras kann jedoch auch farbenreich sein, wenn Sie zur Sorte „Rosea” greifen, denn diese Blüten sind rosafarben und eignen sich hervorragend als Ziergräser für den Garten.

9. Flammengras

Flammengras

Das Flammengras trägt auch den Namen Japanisches Blutgras und setzt schöne Akzente im eigenen Garten. Die 30 bis 40 Zentimeter hohen aufrecht rot-strahlenden Blätter werden im Laufe des Sommers immer kräftiger. Von seiner Farbkraft erreicht das Flammengras seinen Höhepunkt im Herbst und weist ein durchdringendes Rot auf. 

10. Zebra-Chinaschilf

Zebra-Chinaschilf

Zebra-Chinaschilf kann nicht wie anderes Ziergras mit großen Blüten oder Früchten aufwarten. Doch es hat eine andere Besonderheit: Die Blätter sind gelb gestreift und so hat es eine sehr außergewöhnliche Erscheinung. Dieses Ziergras für den Garten ist eine immergrüne Pflanze und eignet sich somit für jeden Garten als Hingucker.

11. Riesen-Chinaschilf

Riesen-Chinaschilf

Riesen-Chinaschilf ist geeignet als Sichtschutz, da dieses Gras bis zu drei Meter hoch wird. Es zeichnet sich durch einen horstigen Wuchs aus, ist besonders pflegeleicht und kann auch sehr radikal zurückgeschnitten werden. Im Herbst hat das Schilf eine strahlend gelbe Färbung und ist so ein toller Blickfang. Es kann sowohl als Pflanze wie auch als halbhohe Hecke genutzt werden. 

12. Segge

Segge

Die Segge ist sehr zierlich, jedoch kann sie durch eine außergewöhnliche Musterung auf den Blättern punkten. Diese Pflanze ist immergrün und sowohl für Töpfe, Beete und Gärten geeignet. Es gibt auch eine fuchsrote Seege, diese beeindruckt das ganze Jahr mit einem schönen Bronze-rot. 

13. Zartes Federgras

Zartes Federgras

Das zarte Federgras ist ca. 50 Zentimeter hoch und sehr anspruchslos. Es bevorzugt sonnige und trockene Standorte. Die Ziergräser für den Garten sind winterhart, wächst sehr dicht, mit feinen Blättern und ist ganzjährig ansprechend. Die Blütenstände sind silbern bis weiß und blühen von Juni bis Juli. 

14. Rutenhirse

Rutenhirse

Es handelt sich bei der Rutenhirse um eine mehrjährige Pflanze, welche zwischen einem halben bis zweieinhalb Meter Hochwerden kann. Die Halme haben eine rötliche Färbung. Es sind Präriegräser, die am Ansatzpunkt der Blätter eine weiße Behaarung haben können. 

15. Sibirisches Graubartgras

Sibirisches Graubartgras

Beim sibirischen Graubartgras handelt es sich um Ziergräser für den Garten, die zwischen 90 und 150 Zentimeter hoch werden. Die Blätter sind wechselständig angeordnet. Die hellgrüne-gelben Blüten blühen im August und September und sind in Rispen angeordnet. Sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort und brauchen frische Böden. 

16. Pfahlrohr

Pfahlrohr

Dieses Gewächs ist ein absolutes XXL-Gras. Es kann über drei Meter werden. In den ersten Jahren ist das Pfahlrohr nicht winterhart. Im Herbst sollten die Halme zurückgeschnitten und der Boden mit einer Mischung aus Laub und Reisig abgedeckt werden. 

17. Reitgras

Reitgras

Es gibt ca. 230 Arten von Reitgras auf der ganzen Welt. Es kann 60 bis 120 Zentimeter hoch werden. Am oberen Ende können die Halme etwas rau werden. Es handelt sich um eine ausdauernde und krautige Pflanze. 

18. Blaustrahlhafer

Blaustrahlhafer

Das Gras ist winterhart und wird oftmals mindestens 120 Zentimeter hoch. Die Pflanze bevorzugt trockene und durchlässige Erde. Die Gräser sollten im Herbst nicht eingewickelt werden, da sie dies nicht leiden können und kaputtgehen können.

19. Bärenfell-Schwingel

Bärenfell-Schwingel

Das Gewächs wird ca. 15 Zentimeter hoch und mag schrottige Böden. Diese sollten trocken und nicht nahrhaft sein. Der Bärenfell-Schwingel ist winterhart und wächst langsam. Direkt aneinanderstoßen sollte das Gewächs nicht, da es sonst im dichten Grasteppich braune Stellen geben kann.

20. Federborstengras

Federborstengras

Federborstengras hat ein bogig überhängen Blatthorst. Im Spätsommer sind daran feine Blütenähren zu sehen. Unterhalt dieser Ähren wächst das Laub als kleiner Busch und entwickelt kleine Halbkugeln als Blüten. In dieser Situation wird es so breit wie hoch. In der Regel wächst Federborstengras zwischen 60 und 90 Zentimeter hoch. Es gibt jedoch auch Sorten, die bis zu 150 Zentimeter Höhe erreichen.

21. Riesen-Pfeifengras

Riesen-Pfeifengras

Der Horst des Riesen-Pfeifengrases ist zahlreich und hoch. Das Gras punktet mit schwebenden, grazilen Blütenständen und weist oftmals Goldfarbende Herbsttöne als markantes Merkmal auf. Das Gras wächst aufrecht und kann innerhalb kürzester Zeit sehr hoch wachsen. Es ist ein dekoratives Element in jedem Garten bei einer Höhe von bis zu zwei Meter. 

War dieser Beitrag hilfreich?

<h3>Haus & Garten Profi Redaktion</h3>

Haus & Garten Profi Redaktion

Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Ähnliche Beiträge

Erntetipps für die Kräuterernte

Erntetipps für die Kräuterernte

Kräuter ernten und trocknen: Was Sie beachten müssen Viele Gerichte bekommen durch die passenden Kräuter noch einmal einen extra Kick. Daher sind eigene Kräuterpflanzen so gefragt wie nie zuvor. Haben Sie einen eigenen Garten oder auf der Fensterbank die Möglichkeit,...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Haus & Garten Profi

Willkommen bei Haus & Garten Profi - Ihrem Gartenmagazin mit unabhängigen Produktvergleichen und Testberichten! Wir beschäftigen uns mit Leidenschaft mit allen Themen rund um Garten und Haushalt. Von großen Gartengeräten bis hin zu kleinen Küchenhelfern. Viel Spaß mit unserem Magazin!

Garten umgestalten? Kostenlose Angebote von Gärtnern in Ihrer Nähe:

ARH_Garten_Banner-160x600-Fragebogen